REZENSIONEN

Moribund Mantras – Into Nothingness

Moribund Mantras – Into Nothingness

Es hat zwar eine ganze Weile gedauert, bis der erste Langspieler von MORIBUND MANTRAS endlich das trübe Licht der Welt erblickte, wurde die Formation bereits vor sieben Jahren ins Leben gerufen, doch dafür wurde dem Hörer mit “INTO NOTHINGNESS“ ein vielschichtiges und durchdachtes Werk vorgelegt, auf dem in keinster Weise nur durchschnittliche Kost dargeboten...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Moribund Mantras – Into Nothingness

Fatalist – The Bitter End

Fatalist – The Bitter End

Sogar aus den U.S.A. wird mittlerweile schon schwedischer Old School Death Metal exportiert. Dies wird möglich, indem eine Kapelle wie FATALIST ihre genreprägenden Helden aus Stockholm hinsichtlich Songwriting und Sound bis ins kleinste Detail kopiert, ohne dabei in irgendeiner Weise noch eigene Ideen zum so entstehenden Material beizusteuern. Nicht einmal beim Design des Logos...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Fatalist – The Bitter End

Hail Spirit Noir – Mayhem In Blue

Hail Spirit Noir – Mayhem In Blue

Es sind fast ausnahmslos norwegische Bands, die bei Dark Essence Records aus Bergen unter Vertrag stehen. Daher ist es in gewisser Weise schon eine kleine Besonderheit, wenn mit HAIL SPIRIT NOIR neben LUCIFER’S CHILD plötzlich eine weitere griechische Formation in den Reihen des Labels auftaucht. Offensichtlich sind die Skandinavier in letzter Zeit gezielt auf...»

Tags: , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Hail Spirit Noir – Mayhem In Blue

In Mourning – Afterglow

In Mourning – Afterglow

Ein wenig verspätet erfolgt an dieser Stelle eine Rezension zur vierten Platte von IN MOURNING aus Schweden, die schon im vergangenen Frühsommer via Agonia Records veröffentlicht wurde, jedoch unglücklicherweise im Stapel der zahlreichen Promos verloren ging. Obwohl also nicht mehr ganz aktuell, ist “AFTERGLOW“ dem ein oder anderen Leser möglicherweise trotzdem noch unbekannt, sodass...»

Tags: , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für In Mourning – Afterglow

Nemesis Sopor – MMXL

Nemesis Sopor – MMXL

Vor ein paar Jahren ins Leben gerufen, um schwarzmetallische Konzerte in Kaiserslautern zu veranstalten, ist Geisterasche Organisation mittlerweile ebenfalls als Vertrieb sowie Label aktiv und konnte bereits eine Handvoll heimischer Formationen unter Vertrag nehmen. Die zweite Veröffentlichung der fleißigen Pfälzer in diesem Frühjahr stammt von NEMESIS SOPOR aus Dresden, die mit “MMXL“ ihren dritten...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Nemesis Sopor – MMXL

Deformed – Deathcult

Deformed – Deathcult

DEFORMED machen es ihren Fans wahrlich nicht besonders leicht. Bereits in 1998 gegründet, wurde die Kapelle nach nur einem Gig auf Grund musikalischer Differenzen wieder aufgelöst, bis einige der einstigen Mitglieder sich viele Jahre später erneut zusammenraufen konnten, um der Band eine zweite Chance zu geben. Es sollte allerdings nochmals einige Zeit dauern, bis...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Deformed – Deathcult

Siculicidium – Land Beyond The Forest

Siculicidium – Land Beyond The Forest

Es wird wieder extravagant! Fast exakt drei Jahre nach ihrem zweiten Langspieler melden sich die experimentierfreudigen Rumänen von SICULICIDIUM mit einer neuen EP zurück. Erstmals in mehr als einer Dekade hat die Truppe ihre Texte erneut auf Englisch verfasst und verfolgt mit diesen ein lyrisches Konzept, erzählt “LAND BEYOND THE FOREST“ von Spiritualität, Mysterien...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Siculicidium – Land Beyond The Forest

Nox Formulae – The Hidden Paths To Black Ecstasy

Nox Formulae – The Hidden Paths To Black Ecstasy

Es ist längst kein Geheimtipp mehr, dass die griechische Szene im schwarzmetallischen Sektor einige besondere Perlen zu bieten hat, konnten Formationen wie ACHERONTAS, MACABRE OMEN, VARATHRON oder NOCTERNITY mit ihren jüngeren Werken weithin auf sich aufmerksam machen, sodass hellenischer Black Metal mittlerweile einen exzellenten Ruf genießt. Dies bringt es mit sich, dass bereits auf...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Nox Formulae – The Hidden Paths To Black Ecstasy

Incarceration – Catharsis

Incarceration – Catharsis

INCARCERATION melden sich rund drei Jahre nach ihrer letzten EP mit ihrem ersten Langspieler aus der Versenkung zurück und liefern ihrer Hörerschaft, die sich viel zu lange mit den lediglich drei Songs von “SACRIFICE“ begnügen musste, mit diesem endlich neues Futter. Zwar fällt das als “CATHARSIS“ betitelte Debüt mit gerade mal einer halbe Stunde...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Incarceration – Catharsis

Black Hole Generator – A Requiem For Terra

Black Hole Generator – A Requiem For Terra

Es ist zumeist eine interessante Angelegenheit, versuchen Musiker mit ihren Werken bestehende Grenzen zu durchbrechen und neue Klangwelten zu erschaffen, die in dieser Form bislang noch nicht existieren. Zumindest sofern sie dabei nicht über das Ziel hinauseilen, wie etwa Bjørnar Nilsen, der auf der aktuellen Platte von BLACK HOLE GENERATOR nordischen Black Metal mit...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Black Hole Generator – A Requiem For Terra

Wolf Counsel – Ironclad

Wolf Counsel – Ironclad

Bei der Veröffentlichung des Erstlingswerkes vor zwei Jahren noch ein Soloprojekt von Ralf Winzer Garcia, der ebenfalls bei REQUIEM am Tieftöner tätig ist, wurde WOLF COUNSEL im vergangenen Jahr im Zuge des zweiten Langspielers namens “IRONCLAD“ mit einigen Kollegen von PUNISH zu einer vollständigen Band aufgestockt. Es wird allerdings nicht, wie bei einer solchen...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Wolf Counsel – Ironclad

Macabre Omen – The Ancient Returns

Macabre Omen – The Ancient Returns

Es sollte zehn lange Jahre dauern, bis mit “GODS OF WAR – AT WAR“ endlich der lang herbeigesehnte Nachfolger zu “THE ANCIENT RETURNS“ das Licht der Welt erblickte, doch die enorme Wartezeit wurde von Alexandros Antoniou mit einem grandiosen Werk belohnt, mit dem die Messlatte für epischen Pagan/Black Metal ein ganzes Stück höher gesetzt...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Macabre Omen – The Ancient Returns

Centinex – Doomsday Rituals

Centinex – Doomsday Rituals

Vor etwa zwei Jahren meldeten sich CENTINEX nach längerer Auszeit mit “REEDEMING FILTH“ zurück und legten damit nicht nur ein überraschend starkes Comebackalbum vor, sondern vollzogen mit den neuen Songs ebenfalls einen recht deutlichen Kurswechsel, hin zu einem brachialeren und geradlinigeren Sound. Einen nicht unerheblichen Einfluss dürfte hierbei Sverker Widgren von DEMONICAL gehabt haben,...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Centinex – Doomsday Rituals

Kosmokrator – First Step Towards Supremacy

Kosmokrator – First Step Towards Supremacy

In der jüngeren Vergangenheit haben die Herrschaften von Ván Records des Öfteren bewiesen, dass sie ein hervorragendes Gespür für vielversprechende junge Formationen besitzen, von denen das nordrhein-westfälische Label einige noch vor deren erster Veröffentlichung unter Vertrag genommen hat. Eine dieser Bands ist KOSMOKRATOR aus Belgien, deren Demo namens “TO THE SVMMIT“ bereits von Ván...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Kosmokrator – First Step Towards Supremacy

Slegest – Vidsyn

Slegest – Vidsyn

Bis vor wenigen Jahren stand Stig Ese Eliassen noch als Gitarrist im Dienste von VREID und spielte zusammen mit den Erben von WINDIR insgesamt vier Langspieler ein, bis er mit SLEGEST in 2010 schließlich sein eigenes Projekt ins Leben rief und sich von VREID verabschiedete. Es dürften dabei wohl kaum musikalische Differenzen gewesen sein,...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Slegest – Vidsyn

Helheim – landawarijaR

Helheim – landawarijaR

Gleich zu Beginn des neuen Jahres präsentiert Dark Essence Records mit “LANDAWARIJAR“ eine Platte, die im Sektor des Viking/Black Metals das unangefochtene Highlight für 2017 darstellen dürfte. Dabei sind HELHEIM in ihrer mittlerweile 25-jährigen Existenz trotz einer makellosen Diskographie mit auschließlich starken Alben nie wirklich über den Status eines Geheimtipps für eingeweihte Kreise hinausgekommen,...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Helheim – landawarijaR

Hellspawn – There Has Never Been A Son Of Me

Hellspawn – There Has Never Been A Son Of Me

Es lässt sich nicht leugnen, dass polnischer Death Metal in den meisten Fälle eine recht eigene Note hat. Dies mag an der oft technischen Ausrichtung mit massenhaft Stakkatoriffs und brutalen Drums liegen oder einfach daran, dass es sich einige Gruppen offenbar zum Existenzziel gemacht haben, so stark wie möglich nach VADER zu klingen. Zumindest...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Hellspawn – There Has Never Been A Son Of Me

Insane Vesper – LayiL

Insane Vesper – LayiL

Für gewöhnlich neigt französischer Black Metal dazu, ein wenig extravagant oder zumindest recht eigenwillig zu sein, wie zahlreiche Kapellen a lá HELL MILITIA, BLACKLODGE, ANTAEUS oder DECLINE OF THE I unter Beweis stellen. Es gibt natürlich immer Ausnahmen und zu diesen gehören beispielsweise INSANE VESPER aus Toulouse, die auch auf ihrem zweiten Langspieler namens...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Insane Vesper – LayiL

Pest Empire – Ode To Chaos

Pest Empire – Ode To Chaos

Pünktlich zum bevorstehenden Jahresende erscheint mit “ODE TO CHAOS“ das zweite Werk von PEST EMPIRE aus Speyer, das gehüllt in einen dicken, schwarzen Umschlag und geziert von einem stimmungsvollen Gemälde eines Hexensabbathes mit viel nackter Haut von Luis Ricardo Falero zumindest rein visuell schon einmal ordentlich Eindruck schinden kann. Ein erster Hördurchlauf der neuen...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Pest Empire – Ode To Chaos

Harm – October Fire

Harm – October Fire

Im kommenden Jahr werden HARM aus Norwegen ihr bereits 20-jähriges Bestehen feiern, wenngleich nach all der Zeit von der ursprünglichen Besetzung lediglich Steffan Schulze an der Position des Frontmanns übrig geblieben ist. Zwar gehört die Formation somit in gewisser Weise schon zum älteren Eisen, ein Blick auf die Diskographie der Thrasher lässt dies allerdings...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Harm – October Fire

Harakiri For The Sky – III: Trauma

Harakiri For The Sky – III: Trauma

Das selbstbetitelte Erstlingswerk von HARAKIRI FOR THE SKY erschien vor vier Jahren zur absoluten Hochzeit des Post-Black Metals und traf somit exakt den Nerv der damaligen Zeit, sodass es das österreichische Duo mit seinen starken Songs nicht schwer hatte, sich rasch einen führenden Platz an der Spitze der Bewegung zu sichern. Zwar ist der...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Harakiri For The Sky – III: Trauma

Rogash – Malevolence

Rogash – Malevolence

Es ist schön zu sehen, wie enorm vielfältig der deutsche Death Metal dieser Tage ist und beständig neue Werke hervorbringt, von denen schon jetzt einige als zukünftige Klassiker gehandelt werden. Von den düsteren und okkult angehauchten Platten von Bands wie CHAPEL OF DISEASE oder SLAUGHTERDAY, über das technisch versierte Schaffen von SULPHUR AEON und...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Rogash – Malevolence

Heimdalls Wacht – Geisterseher

Heimdalls Wacht – Geisterseher

Ziemlich exakt ein Jahr nach der Veröffentlichung ihres letzten Langspielers legen HEIMDALLS WACHT aus dem nordrhein-westfälischen Ahlen in diesem Herbst mit “GEISTERSEHER“ schon wieder eine neue Platte vor, die gleichzeitig als Einstand bei Trollzorn Records fungiert. Angesichts der zwielichtigen Labels, bei denen die früheren Alben erschienen sind, ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung....»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Heimdalls Wacht – Geisterseher

Doomed – Anna

Doomed – Anna

Es ist wahrlich beeindruckend, mit welch enormer Kreativität und Produktivität der aus Zwickau stammende Pierre Laube sein erst vor fünf Jahren ins Leben gerufene Projekt namens DOOMED stetig weiter vorantreibt. Lassen sich nicht wenige Bands aus dem Sektor des Doom/Death Metals gerne einmal etwas mehr Zeit, um ein neues Werk fertigzustellen, präsentiert der fleißige...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Doomed – Anna

Autokrator – The Obedience To Authoity

Autokrator – The Obedience To Authoity

Nur knapp ein Jahr nach der Veröffentlichung ihres selbstbetitelten Erstlingswerkes, kann das französische Duo von AUTOKRATOR mit “THE OBEDIENCE TO AUTHORITY“ bereits sein nächstes Eisen aus dem Feuer ziehen. Es dürfte klar sein, dass angesichts der recht kurzen Zeit, die zwischen den beiden Platten liegt, mit keiner wirklich nennenswerten stilistischen Weiterentwicklung gerechnet werden darf,...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Autokrator – The Obedience To Authoity

Seher – Nachzehrer

Seher – Nachzehrer

Im vergangenen Jahr absolvierten vier namenlose Herren aus Berlin einen ziemlich starken Auftakt mit ihrem frisch gegründeten Projekt namens SEHER. Einer ersten Demoveröffentlichung mit drei Songs aus dem Frühjahr folgten diverse Shows mit Kapellen wie SUN WORSHIP, ULTHA oder EVIL WARRIORS im Osten der Republik, bei denen das doomig-schwarzmetallische Material umgehend live vorgestellt werden...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Seher – Nachzehrer

Alice Null – Null And Void

Alice Null – Null And Void

Zugegeben, so wirklich passt das sehr ruhige und minimalistische Schaffen von ALICE VOID nicht in das Konzept von EVILIZED und dennoch wird es zweifelsohne den ein oder anderen Leser geben, der hin und wieder gerne einmal in etherische musikalische Sphären eintauchen möchten und schließlich wurden in der Vergangenheit an dieser Stelle schon weitere und...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Alice Null – Null And Void

Concatenatus – Aeonic Dissonance Beyond Light’s Consumption

Concatenatus – Aeonic Dissonance Beyond Light’s Consumption

Aus dem weit entfernten Chile machten sich CONCATENATUS in diesem Frühjahr auf, ihre düstere Tonkunst in den modrigen Clubs von Europa zu verbreiten. Bei einer gemeinsamen Tour mit ihren deutschen Labelkollegen von SEHER wurden einige ausgewählte Konzerte gespielt, bei denen die erste EP des Duos live vorgestellt wurde. Ursprünglich nur in digitaler Form erhältlich,...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Concatenatus – Aeonic Dissonance Beyond Light’s Consumption

October Tide – Winged Waltz

October Tide – Winged Waltz

Im selben Jahr, in dem er bei den damals noch jungen KATATONIA als zweiter Gitarrist einstieg, gründete Fredrik Norrman gemeinsam mit einem gewissen Jonas Renkse mit OCTOBER TIDE ein weiteres musikalisches Projekt, in dem er sich jedoch der etwas melodischeren Spielart des Doom/Death Metals widmete. Heute, mehr als zwei Dekaden später, ist Jonas Renkse...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für October Tide – Winged Waltz

Freitod – Der unsichtbare Begleiter

Freitod – Der unsichtbare Begleiter

In der Welt der beiden Protagonisten von FREITOD ziehen jeden Tag tiefgraue Wolkenfetzen über einen düsteren Himmel und bringen kalten Regen sowie kräftige Stürme mit sich, die das abgestorbene Laub der fast kahlen Bäume durch leere Gassen wehen. Zumindest erweckt das triste Schaffen der Nürnberger einen solche Eindruck, suhlten dieses sich doch auf ihren...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Freitod – Der unsichtbare Begleiter

Punish – Panik

Punish – Panik

Bei den Herrschaften von PUNISH gibt es dieser Tage allen Grund zum Feiern, begeht die vierköpfige Truppe aus der Schweiz in diesem Jahr ihr stolzes 20-jähriges Jubiläum. Passend zu diesem erfreulichen Anlass veröffentlichte die Band vor wenigen Wochen mit “PANIK“ ihr fünftes Studioalbum als komplette Eigenproduktion und knüpft mit diesem fast nahtlos an das...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Punish – Panik

Bombs Of Hades – Death Mass Replica

Bombs Of Hades – Death Mass Replica

Es ist bereits eine volle Dekade her, dass BOMBS OF HADES aus dem schwedischen Västerås mit “MEATHOOK DIARIES“ ihren ersten Output veröffentlichten; eine lange Zeit, in der sich viel bei der Truppe getan hat. Wurde das drei Songs umfassende Demotape damals noch in kompletter Eigenregie produziert und unter’s Volk gebracht, steht mit War Anthem...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Bombs Of Hades – Death Mass Replica

Timor Et Tremor – For Cold Shades

Timor Et Tremor – For Cold Shades

Fast exakt vier Jahre nach der Veröffentlichung von “UPON BLEAK GREY FIELDS“ melden sich TIMOR ET TREMOR endlich mit einem frischen Langspieler zurück, auf dem die fünfköpfige Truppe aus Hessen erneut ihren Chattic Black Metal zelebriert. Bereits auf dem vielgelobten Zweitwerk wurde eindrucksvoller Schwarzstahl dargeboten, der sich qualitativ deutlich vom vorherigen Schaffen der Formation...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Timor Et Tremor – For Cold Shades

Tombstones – Vargariis

Tombstones – Vargariis

Ein wenig spät widmen wir uns an dieser Stelle dem noch immer aktuellen Langspieler von TOMBSTONES aus Norwegen, erschien “VARGARIIS“ doch bereits vor fast einem Jahr via Soulseller Records und dennoch wird es sicherlich den ein oder anderen Leser geben, der die fünfte Platte des nordischen Trios noch nicht kennt. Auf ihren ersten Werken...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Tombstones – Vargariis

Glorior Belli – Sundown (The Flock That Welcomes)

Glorior Belli – Sundown (The Flock That Welcomes)

Einst tief im klassischen Black Metal verwurzelt, haben GLORIOR BELLI im Laufe der letzten Jahre eine enorme Entwicklung vollzogen, während derer das düstere Material der Franzosen mehr und mehr mit Elementen aus Sludge und Stoner Rock vermengt wurde, sodass Alben wie “THE GREAT SOUTHERN DARKNESS“ oder “GATORS RUMBLE, CHAOS UNFURLS“ schließlich nur noch sehr...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Glorior Belli – Sundown (The Flock That Welcomes)

Reactory – Heavy

Reactory – Heavy

Zumindest hin und wieder sorgen die Herrschaften von F.D.A. Rekotz für etwas Abwechslung inmitten ihrer weitestgehend todesmetallisch orientierten Veröffentlichungen, indem sie sich jenseits des Tellerrandes nach interresanten Kapellen umschauen. Einer der aktuellesten Neuzugänge des brandenburgischen Labels sind REACTORY aus Berlin, auf deren schlicht als “HEAVY“ betitelten zweiten Langspieler es altbackenen und schnörkellosen Thrash Metal...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Reactory – Heavy

Pyromancer – Demo MMXV

Pyromancer – Demo MMXV

Es sind die ersten Tracks einer noch jungen Formation aus den Vereinigten Staaten namens PYROMANCER, die Godz Of War Productions der europäischen Szene mit einer ihrer aktuellsten Veröffentlichungen präsentieren. Bislang lediglich als Tape erhältlich, wird “DEMO MMXV“ vom polnischen Label in limitierter Auflage erstmals als CD auf den Markt geworfen. Interessant sein dürfte das...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Pyromancer – Demo MMXV

Purgatory – Ωmega Void Tribvnal

Purgatory – Ωmega Void Tribvnal

Nur wenige deutsche Bands können von sich behaupten, seit mehr als zwei Dekaden eine ernstzunehmende Konstante im todesmetallischen Underground darzustellen. PURGATORY aus dem schönen Sachsen sind eine solche Kapelle, die bereits in den frühen 90er Jahren ihre ersten Outputs veröffentlicht hat und bis zum heutigen Tage mit verlässlicher Regelmäßigkeit frische Platten auf den Markt...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Purgatory – Ωmega Void Tribvnal

Urfaust – Empty Space Meditiation

Urfaust – Empty Space Meditiation

Es ist vollbracht! Viel zu lange mussten die geduldigen Anhänger von URFAUST auf ein neues Werk des eigenwilligen Duos aus den Niederlanden warten, liegt mit “DER FREIWILLIGE BETTLER“ die letzte Platte mittlerweile volle sechs Jahre zurück. Zwar musste in all dieser Zeit nicht auf neues Material verzichtet werden, erblickten immerhin mehrere EPs, Splits sowie...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Urfaust – Empty Space Meditiation

Void Moon – Deathwatch

Void Moon – Deathwatch

Nur noch sehr selten wird Doom Metal ganz traditionell ohne jegliche Zusätze von Death, Funeral, Retro oder Sludge zelebriert und noch viel seltener klingt dieser derart authentisch und ursprünglich wie das Schaffen von VOID MOON aus Schweden, die sich vor rund sieben Jahren der Kunst der Langsamkeit verschrieben haben und seitdem in nahezu konstantem...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Void Moon – Deathwatch

Sun Worship – Pale Dawn

Sun Worship – Pale Dawn

Gemeinsam mit ihren norddeutschen Kollegen von VERHEERER gehören die drei Recken von SUN WORSHIP aus Berlin zu den wohl vielversprechendsten heimischen Hoffnungsträgern im Bereich des Black Metal. Zwar ist die Truppe bereits seit sechs Jahren in der Szene aktiv und kann auf diverse Veröffentlichungen sowie einige Gigs auf internationalen Bühnen zurückblicken, einen ordentlichen Bekanntheitschub...»

Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Sun Worship – Pale Dawn

Graveyard – …For Thine Is The Darkness

Graveyard – …For Thine Is The Darkness

In etwas weniger als einer Dekade haben es GRAVEYARD fertig gebracht, drei Langspieler, zwei EPs und zehn Splits zu veröffentlichen. Eine mehr als ordentliche Leistung, die den fleißigen Spaniern bislang allerdings noch nicht die ihnen gebührende Beachtung eingebracht hat, ist die Truppe doch nach wie vor eher ein Geheimtipp für Insider. Dabei beweisen die...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Graveyard – …For Thine Is The Darkness

Pest Empire – Prophet

Pest Empire – Prophet

Bereits vor zwei Jahren erschien mit “PROPHET“ der erste Output von PEST EMPIRE aus Speyer, der damals in kompletter Eigenregie als limitiertes Digipak veröffentlicht wurde und daher mittlerweile restlos vergriffen ist. In diesem Sommer hat sich das Trio nun dazu entschieden, die Platte neu aufzulegen, wohl auch im Hinblick auf einen angekündigten Nachfolger, kann...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Pest Empire – Prophet

Autokrator – Autokrator

Autokrator – Autokrator

Erst im vergangenen Frühjahr veröffentlichten AUTOKRATOR aus Montepellier, Frankreich ihr selbstbetiteltes Erstlingswerk via Godz Ov War Productions, dem nun nur wenige Monate später mit “THE OBEDIENCE TO AUTHORITY“ bereits das zweite Album der Truppe nachfolgt. Im Zuge der derzeit laufenden Promotion für die aktuelle Platte holt das polnische Label dabei zum kompletten Rundumschlag aus...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Autokrator – Autokrator

Svoid – Storming Voices Of Inner Devotion

Svoid – Storming Voices Of Inner Devotion

Zwar wurde “TO NEVER RETURN“ erst im vergangenen Frühsommer von Sun & Moon Records auf den Markt geworfen, komponiert und aufgenommen haben SVOID ihr Erstlingswerk allerdings schon vor rund drei Jahren, sodass es nicht allzu verwunderlich ist, dass in diesem Sommer mit “STORMING VOICES OF INNER DEVOTION“ bereits ein neues Album der drei Ungarn...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Svoid – Storming Voices Of Inner Devotion

Funeral Whore – Phantasm

Funeral Whore – Phantasm

Eine volle Dekade lang geistern FUNERAL WHORE bereits schon mehr oder weniger erfolgreich durch die todesmetallische Szene, ihren Fokus dabei vornehmlich auf Demos und Splitveröffentlichungen legend, wurde bislang mit “STEP INTO DAMNATION“ nur ein einziger Langspieler auf den Markt geworfen. Immerhin gelang es der vierköpfigen Truppe aus den Niederlanden mit diesem F.D.A. Rekotz auf...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Funeral Whore – Phantasm

Inquisition – Bloodshed Across The Empyrean Altar Beyond The Celestial Zenith

Inquisition – Bloodshed Across The Empyrean Altar Beyond The Celestial Zenith

Es ist erschreckend, wie schnell doch die Zeit vergeht! Fast exakt drei Jahre ist es bereits schon her, dass mit “OBSCURE VERSES FOR THE MULTIVERSE“ die letzte Platte von INQUISITION veröffentlicht wurde, mit der das satanische Duo im Anschluss unterstützt von Season Of Mist für unzählige Konzerte gemeinsam mit Kapellen wie ARCHGOAT, BEHEMOTH oder...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Inquisition – Bloodshed Across The Empyrean Altar Beyond The Celestial Zenith

Vampyromorpha – Fiendish Tales Of Doom

Vampyromorpha – Fiendish Tales Of Doom

Versammelten die Herrschaften von Trollzorn Records bislang vornehmlich heimische Kapellen aus den Sparten des Black und Pagan/Folk Metals um sich, wird das musikalische Spektrum des Labels dieser Tage ein wenig erweitert. Verantwortlich hierfür sind VAMPYROMORPHA aus Würzburg, die laut eigener Aussage namhafte Bands wie SAINT VITUS, PENTAGRAM, WITCHFINDER GENERAL und PAGAN ALTAR zu ihren...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Vampyromorpha – Fiendish Tales Of Doom

Selbst – An Ominous Landscape

Selbst – An Ominous Landscape

Wirklich eilig haben es SELBST aus Venezuela ganz offenbar nicht, wenn es darum geht einen vollwertigen Langspieler zu veröffentlichen, legt die zweiköpfige Truppe im sechsten Jahr ihres Bestehens nach einer Demo und zwei Splits gerade mal eine erste EP vor, auf der sich lediglich drei Songs finden, die es immerhin auf eine rund 22-minütige...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Selbst – An Ominous Landscape

Surgikill – Sanguinary Revelations

Surgikill – Sanguinary Revelations

Inmitten all der neuen Werke von heimischen Kapellen wie SLAUGHTERDAY, ENDSEEKER oder DEHUMAN REIGN, die in diesem Frühjahr bei F.D.A. Rekotz erschienen, ging eine weitere Veröffentlichung ein wenig unter. Es handelt sich hierbei um das Debütalbum von SURGIKILL aus Ohio, dem neuen Projekt von Stevo Dobbins, seines Zeichens ehemaliger Frontmann der Deathgrinder von IMPETIGO,...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Surgikill – Sanguinary Revelations

Black Priest Of Satan – Element Of Destruction

Black Priest Of Satan – Element Of Destruction

Es ist häufig der erste Eindruck in Form eines klangvollen Bandnamens oder eines ansprechenden Artworks, der innerhalb weniger Augenblicke darüber entscheidet, ob ein Album einem Probehören unterzogen wird oder nicht. Dies war wohl auch “Avenger“ (ANGEL OF DAMNATION, NOCTURNAL, FRONT BEAST) und “Molestor Kadotus“ (ANAL BLASPHEMY, MUSTA KAPPELI) bewusst, als sie ihr in 2006...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Black Priest Of Satan – Element Of Destruction

Heimsgard – Ördrag

Heimsgard – Ördrag

Erst kürzlich erschien mit “RÉPUBLIQUE“ der dritte Langspieler der franzözischen Recken von MALEVOLENTIA aus Belfort, auf dem erstmalig ein gewisser “Haebës“ als zweiter Gitarrist mitwirkte. Dieser trat bislang lediglich auf den Werken von KARNE in Erscheinung, schloss sich allerdings schließlich in den letzten Jahren nicht nur MALEVOLENTIA an, sondern gründete zudem mit FERRITERIUM sowie...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Heimsgard – Ördrag

Occultum – Towards Eternal Chaos

Occultum – Towards Eternal Chaos

In den vergangenen Jahren erlangte polnischer Black Metal mit großartigen Alben von Formationen wie MGŁA, BLAZE OF PERDITION oder PLAGA in der internationale Szene einen erstklassigen Ruf. Das steigende Interesse an ständig neuem Material förderte logischerweise den hiesigen Nachwuchs, der mit seinen Werken versucht, sich im Fahrwasser der genannten Vorreiter zu halten. Beim hier...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Occultum – Towards Eternal Chaos

Worthless – Grim Catharsis

Worthless – Grim Catharsis

Es zeigt sich zuweilen, dass zünftiger Elchtod nicht zwangsläufig von schwedischen Kapellen stammen muss, gelingt es doch auch Bands aus anderen Ländern mitunter recht gut, den typischen Sound aus Stockholm oder Götheburg authentisch nachzuahmen. Hierzu zählen beispielsweise die Recken von WORTHLESS aus Tampere, die dies auf ihrem letztjährigen Erstlingswerk namens “GRIM CATHARSIS“ durchaus eindrucksvoll...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Worthless – Grim Catharsis

Endarker – Among The Shadows

Endarker – Among The Shadows

Als langjähriger Bassist von MARDUK sowie als Inhaber und Soundtechniker des namhaften Endarker Studios in Norrköping ist Dan Magnus Andersson hinlänglich bekannt. Nur wenige Personen dürften jedoch wissen, dass  “Devo“ vor seiner Tätigkeit bei der schwedischen Kriegsmaschinerie und als Produzent zahlreicher Platten von Bands wie FUNERAL MIST, OFERMOD, RAGANROK und natürlich MARDUK für einige...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Endarker – Among The Shadows

Mistur – In Memoriam

Mistur – In Memoriam

Es ist schon einige Zeit her, dass MISTUR aus dem schönen Sogndal mit “ATTENDE“ ihren ersten und zugleich bislang letzten Langspieler veröffentlicht haben. Dies ist angesichts der Tatsache, dass die sechs Herren zudem in weiteren Kapellen wie VREID, GALAR oder EMANCER tätig sind und somit noch weiteren Pflichten nachgehen müssen allerdings nicht verwunderlich und...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Mistur – In Memoriam

Lord Vicar – Gates Of Flesh

Lord Vicar – Gates Of Flesh

Für die Fans von LORD VICAR gab es in diesem Frühjahr gleich doppelt Grund zur Freude, kündigte die Truppe mit “GATES OF FLESH“ nicht nur ihren langerwarteten dritten Langspieler an, sondern fand in Sami Albert Hynninen zugleich einen mehr als würdigen Ersatz für den kürzlich leider ausgeschiedenen Jussi Myllykoski am Tieftöner. Zwar ist dieser...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Lord Vicar – Gates Of Flesh

Vidargängr – A World That Has To Be Opposed

Vidargängr – A World That Has To Be Opposed

Es brodelt weiterhin gewaltig im heimischen Underground. Nachdem der deutsche Death Metal mit unzähligen vielversprechenden jungen Bands in den vergangenen Jahren eine wahre Renaissance erlebte, wird derzeit die schwarzmetallische Szene von einigen interessanten Formationen einer Frischzellenkur unterzogen, zu denen neben SUN WORSHIP oder VERHEERER aus dem hohen Norden ebenfalls VIDARGÄNGR aus Leipzig zählen. Das...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Vidargängr – A World That Has To Be Opposed

Slaughterday – Laws Of The Occult

Slaughterday – Laws Of The Occult

SLAUGHTERDAY sind zurück! Fast exakt zwei Jahre nach der zuletzt veröffentlichten EP namens “RAVENOUS“ hat das norddeutsche Duo wieder einen neuen Langspieler mit zehn frischen Songs fertiggestellt, der in diesem Frühjahr erneut von F.D.A Rekotz auf den Markt gewuchtet wird. Wie von SLAUGHTERDAY gewohnt, gibt es auf der auf den klangvollen Titel “LAWS OF...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Slaughterday – Laws Of The Occult

Malevolentia – République

Malevolentia – République

Es ist der mittlerweile dritte Langspieler in ihrer bereits 13-jährigen Karriere, den MALEVOLENTIA aus Belfort in diesem Frühsommer mit “RÉPUBLIQUE“ vorlegen. Hierzulande ist die französische Kapelle trotz ihres regen Schaffens allerdings noch ein eher unbeschriebenes Blatt, hauptsächlich wohl auch aus dem Grund, da die meisten Liebhaber rein puristischer schwarzmetallischer Klänge dem symphonischen Black Metal...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Malevolentia – République

Ragnarok – Psychopathology

Ragnarok – Psychopathology

In den vergangenen vier Jahren, sprich seit der Veröffentlichung von “MALEDICTION“ via Agonia Records, hat sich im Hause von RAGNAROK einiges getan, verließ zunächst “HansFyrste“ die norwegischen Teufelsanbeter nach nur zwei gemeinsamen Studioalben überraschend. Der frei gewordene Platz am Mikrofon wurde jedoch umgehend von “Jontho“, dem Bandchef und einzig verbliebenen Gründungsmitglied eingenommen, wobei ein...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Ragnarok – Psychopathology

Mörbid Vomit – Doctrine Of Violence

Mörbid Vomit – Doctrine Of Violence

Zugegeben, es ist schon ein etwas seltsamer Name, den sich MÖRBID VOMIT vor rund vier Jahren bei ihrer Gründung gegeben haben, doch schließlich stammt das auf seinem Promophoto mit reichlich Blut übergossene Quartett aus Finnland und dort geht ja bekanntlich alles ein wenig eigenwilliger und ausgefallener zu als anderswo. Rein musikalisch sind die zehn...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Mörbid Vomit – Doctrine Of Violence

Wildernessking – Mystical Future

Wildernessking – Mystical Future

Es ist zu erwarten, dass einer südafrikanischen Schwarzstahlformation, zunächst einmal völlig ungeachtet ihrer kompositorischen Qualitäten, deutlich mehr Aufmerksamkeit zu Teil werden dürfte, als einer weiteren norwegischen Kapelle, die ein Werk wie “TRANSILVANIAN HUNGER“ als ihre größte Inspiration nennt. Insofern nehmen WILDERNESSKING aus Kapstadt schon alleine auf Grund ihrer Herkunft einen besonderen Status ein. Auf...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Wildernessking – Mystical Future

The Temple – Forevermourn

The Temple – Forevermourn

Nur selten dürfte ein Albumtitel passender gewesen sein, als im Falle des aktuellen und via I Hate Records erscheinenden Erstlingswerkes namens “FOREVERMOURN“ von THE TEMPLE aus Thessaloniki, auf dem die vier Hellenen ihren Idolen des epischen Doom Metals wie SOLSTICE, CANDLEMASS, WARNING und SCALD nacheifern. Ganz im klassischen Soundgewand werden hier sieben schleppende Hymnen...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für The Temple – Forevermourn

Sulphur – Omens Of Doom

Sulphur – Omens Of Doom

Zwar sind SULPHUR aus Bergen schon seit rund zwei Dekaden aktiv, wenn auch in den ersten drei Jahren zunächst unter einem völlig anderen Namen, doch was Veröffentlichungen anbelangt, kann die fünfköpfige Truppe bislang lediglich zwei Demos sowie zwei Langspieler vorweisen. Ein eher magerer Output für eine solch lange Zeit, was wohl in erster Linie...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Sulphur – Omens Of Doom

Blaze Of Sorrow – Eremita Del Fuoco

Blaze Of Sorrow – Eremita Del Fuoco

Auf ihrer letzten EP namens “FULGIDA REMINISCENZA“ aus 2014 wichen die Herren von BLAZE OF SORROW von ihrem bisher beschrittenen Pfad ab und experimentierten stattdessen mit ungewohnt ruhigen und zarten Akustikarrangements, die für ein wenig frischen Wind im sonst eher düsteren Schaffen der Italiener sorgen konnten. Zwar kehren die beiden Lombarden mit ihrem aktuellen...»

Tags: ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Blaze Of Sorrow – Eremita Del Fuoco

Fleshcrawl / Skinned Alive – Tales Of Flesh And Skin

Fleshcrawl / Skinned Alive – Tales Of Flesh And Skin

Es ist wahrlich ein Treffen der Generationen, das in diesem Frühjahr auf der aktuellen Splitveröffentlichung von F.D.A. Rekotz namens “TALES OF FLESH AND SKIN“ stattfindet. Während sich zum einen mit FLESHCRAWL ein wahres Urgestein des deutschen Death Metals nach rund neunjähriger Abstinenz endlich wieder mit neuem Material zurückmeldet, präsentieren zum anderen die erst im...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Fleshcrawl / Skinned Alive – Tales Of Flesh And Skin

Agrath – Thy Kingdom Come

Agrath – Thy Kingdom Come

Es existieren im Sektor des Black Metals gewisse Formationen, denen es gelingt, trotz – oder vielleicht gerade auf Grund – ihrer knarzenden und holprigen Produktionen keinesfalls amateuerhaft und unfähig zu wirken, wird mit Hilfe dieser vielmehr eine intensive Atmosphäre erschaffen, die authentisch nach alter Schule klingt. Zweifelsohne gehören AGRATH aus New York nicht zu...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Agrath – Thy Kingdom Come

Maze Of Terror – Ready To Kill

Maze Of Terror – Ready To Kill

  Wenngleich die meisten Bands aus den südamerikanischen Ländern den großen Sprung nie geschafft haben und abgesehen von SEPULTURA solche Kapellen wie VULCANO, SARCÓFAGO, MYSTIFIER und PROCESSION wohl zu den bekanntesten Auswüchsen des Kontinentes gehören, ist die dortige Szene keinesfalls zu verachten. Dies beweist mit MAZE OF TERROR in diesem Winter ein frischer Neuzugang...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Maze Of Terror – Ready To Kill

Siculicidium – Lélekösvény

Siculicidium – Lélekösvény

Vor fast genau einer Dekade erschien “LÉLEKÖSVÉNY“ von SICULICIDIUM in der ersten Auflage als handliche Lichtscheibe mit insgesamt sieben Tracks. In den nachfolgenden Jahren wurde die EP allerdings von verschiedenen Labeln ebenfalls als Tape sowie auf Vinyl wiederveröffentlicht, sodass sich schließlich für jeden Käufer das passende Format auf dem Markt fand. Pünktlich zum Jubiläum...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Siculicidium – Lélekösvény

Anomalie – Refugium

Anomalie – Refugium

Trotz all seiner Verpflichtungen als Livemusiker für HARAKIRI FOR THE SKY sowie als Leadgitarrist und Texter für SELBSTENTLEIBUNG findet “Marrok“ ganz offensichtlich noch ausreichend Zeit für weitere musikalische Projekte, gründete er doch vor fünf Jahren im Alleingang nebenbei ANOMALIE, um hier seiner persönlichen Vision von Tonkunst noch freier nachgehen zu können. Zwar wird er...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Anomalie – Refugium

Amenophis – Demos 1991 – 1992

Amenophis – Demos 1991 – 1992

Angesichts der kurzen Schaffensphase von AMENOPHIS aus Norrköping von lediglich sechs Jahren, in denen die fünfköpfige Truppe mit “AMENOPHIS“ und “THE TWELFTH HOUR“ gerade einmal zwei Demos auf Tape in streng limitierter Auflage veröffentlichte, dürften die Schweden wohl nur hartgesottenen Anhängern des ganz frühen Elchtods ein Begriff sein und selbst hier eher als Geheimtipp...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Amenophis – Demos 1991 – 1992

Helheim – raunijaR

Helheim – raunijaR

Vor exakt zwei Dekaden erschuffen HELHEIM mit ihrem grandiosen Erstlingswerk einen absoluten Klassiker des Genres, der mit seiner furiosen Mischung aus paganer Epik und ungezähmter Raserei zu damaliger Zeit völlig neue Maßstäbe im Black Metal setzte. Zwar konnte keines der nachfolgenden Alben das enorm hohe Level von “JORMUNDGAND“ wirklich erreichen, doch als erstklassig darf...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Helheim – raunijaR

Night Gaunt – Night Gaunt

Night Gaunt – Night Gaunt

Den meisten Anhängern traditionellen Doom Metals wird sicherlich längst aufgefallen sein, dass sich in den vergangenen Jahren für einige der ganz besonderen Genrehighlights häufig italienische Bands verantwortlich zeigten. Neben alteingesessenen Formationen wie EPITAPH und ABYSMAL GRIEF waren es zudem vermehrt jüngere Gruppierungen wie BLACK OATH, KRÖWNN oder BRETUS, die für starke Alben sorgten. Zu...»

Tags: , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Night Gaunt – Night Gaunt

Tongue – Tongue

Tongue – Tongue

Zwar mag das hier vorgestellte Projekt namens TONGUE in der heimischen Szene ein noch unbeschriebenes Blatt sein, die verantwortlichen Herren hinter den Kulissen sind es allerdings nicht. Bereits mit NEGATIVVM und STENCH OF STYX trieben diese in Nordrhein-Westfalen einige Zeit lang ihr Unwesen, bevor beide Kapellen schließlich vorerst auf Eis gelegt wurden. In neuer...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Tongue – Tongue

Whiskey Ritual – Blow With The Devil

Whiskey Ritual – Blow With The Devil

Wie mag es wohl klingen, wenn fünf Musiker aus solch illustren Kapellen wie FORGOTTEN TOMB, CARONTE und SELBSTENTLEIBUNG in einem gemeinsamen Projekt zusammenfinden? Nun, die verblüffende Antwort auf diese spannende Frage wird dieser Tage mit “BLOW WITH THE DEVIL“ geliefert, dem bereits dritten Langspieler des italienischen Kollektivs, das seit 2008 als WHISKEY RITUAL agiert....»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Whiskey Ritual – Blow With The Devil

Refusal – We Rot Within

Refusal – We Rot Within

Im noch recht jungen Jahr starten die Herrschaften von F.D.A. Rekotz wie gewohnt mit Vollgas durch und präsentieren mit REFUSAL einen frischen Neuzugang in ihren stetig wachsenden Reihen, der mit seinem Erstlingswerk bereits im Januar für ein erstes kleines Highlight sorgt. Zwar konnte die Truppe aus Helsinki bisher nur mit einigen Demoveröffentlichungen auf sich...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Refusal – We Rot Within

Mare Infinitum – Alien Monolith God

Mare Infinitum – Alien Monolith God

Nach der Veröffentlichung von “SEA OF INFINITY“ vor fünf Jahren war es erstmal eine ganze Weile lang ziemlich still um die Herrschaften von MARE INFINITUM aus Russland, die ja bekanntlich zum Teil noch in weiteren Kapellen wie ABSTRACT SPIRIT, HUNTERS oder WHO DIES IN SIBERIAN SLUSH tätig sind und dementsprechend in der Zwischenzeit noch...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Mare Infinitum – Alien Monolith God

VI – De Praestigiis Angelorum

VI – De Praestigiis Angelorum

Zwar dürften VI nicht unbedingt jedem Leser der nachfolgenden Zeilen ein Begriff sein, dafür aber womöglich Gruppierungen wie ANTAEUS, AOSOTH oder MERRIMACK. Nun, es sind drei ehemalige beziehungsweise aktive Mitglieder eben dieser franzözischen Kapellen, die sich vor fast einer Dekade als VI zusammengeschlossen haben, um gemeinsam ihre düsteren Visionen von Black Metal zu verwirklichen,...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für VI – De Praestigiis Angelorum

Master – An Epiphany Of Hate

Master – An Epiphany Of Hate

Nur etwas mehr als zwei Jahre ist es her, dass Paul Speckmann mit “THE WITCHHUNT“ den bis dato letzten Langspieler von MASTER via F.D.A Rekotz auf den Markt wuchtetet, da erscheint dieser Tage in Form von “AN EPHIPHANY OF HATE“ bereits neues Material der seit den frühen 90er Jahren in Tschechien ansässigen Truppe über...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Master – An Epiphany Of Hate

Temple Of Baal – Mysterium

Temple Of Baal – Mysterium

Auf ihren ersten Veröffentlichungen zelebrierten TEMPLE OF BAAL noch lupenreinen Schwarzstahl, der ganz nach traditionellem Rezept der alten Schule reichlich roh und ungeschliffen aus den Boxen lärmte. Im Laufe der Jahre entwickelten die Franzosen ihren Sound allerdings kontinuierlich weiter, sodass die vierköpfige Truppe rund anderthalb Dekaden nach ihrer Gründung wesentlich reifer und vielschichtiger ans...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Temple Of Baal – Mysterium

Morbid Slaughter – A Filthy Orgy Of Horror And Death

Morbid Slaughter – A Filthy Orgy Of Horror And Death

Einen passenderen Titel als “A FILTHY ORGY OF HORROR AND DEATH“ hätten MORBID SLAUGHTER für ihren ersten Langspieler wahrlich nicht wählen können, bringt dieser die Quintessenz der sieben Tracks, mit denen das peruanische Trio dem Black Metal der ersten Stunde und somit Kapellen wie HELLHAMMER, BATHORY und SODOM huldigt, doch perfekt auf den Punkt....»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Morbid Slaughter – A Filthy Orgy Of Horror And Death

Hyems – Devianz – Dem Menschen Ein Wolf

Hyems – Devianz – Dem Menschen Ein Wolf

Es ist wieder jene Zeit des Jahres, in der es allerorts würzig nach Lebkuchen sowie Glühwein duftet, flackernder Kerzenschein warm und wohlig die Zimmer erhellt und im Radio scheinbar unaufhörlich “Last Christmas“ geschmettert wird. Nun, wer auf diese ewig Leier allmählich keine Lust mehr hat, der sollte sich zu diesem Weihnachtsfest den neuen Output...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Hyems – Devianz – Dem Menschen Ein Wolf

Kalmen – Course Hex

Kalmen – Course Hex

Ein kurzer Blick auf die Liste der diesjährigen Veröffentlichungen von Ván Records offenbart, wie enorm fleißig die Herrschaften des nordrhein-westfälischen Labels in den vergangen Monaten waren, wurden doch nahezu wöchentlich erstklassige Werke aus dem Sektor des extremen Metals auf den Markt gewuchtet. Zu diesen gehörte neben den neuen Platten von Kapellen wie URFAUST, SULPHUR...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Kalmen – Course Hex

Lucifer’s Child – The Wiccan

Lucifer’s Child – The Wiccan

Es scheint, als sei die griechische Schwarzstahlszene derzeit so produktiv wie schon lange nicht mehr, präsentierten doch NOCTERNITY und MACABRE OMEN in den vergangenen Monaten endlich wieder frische Platten, während es auch bei Kapellen wie VARATHRON oder ACHERONTAS in diesem Jahr an neuem Material nicht mangeln sollte. Bevor nun demnächst noch ROTTING CHRIST ihren...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Lucifer’s Child – The Wiccan

Atomwinter – Iron Flesh

Atomwinter – Iron Flesh

Es ist mittlerweile drei Jahre her, dass ATOMWINTER aus Göttingen mit “ATOMIC DEATH METAL“ ihren ersten Langspieler als komplette Eigenproduktion unter’s Volk gebracht haben, der allerdings dort derart positive Resonanzen erhielt, dass die Herren von Black Skull Records die Platte kurze Zeit später noch einmal professionell in die Läden wuchteten. Im Falle des nun...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Atomwinter – Iron Flesh

Orkan – Livlaus

Orkan – Livlaus

Erst wenige Wochen ist es her, dass ORKAN gemeinsam mit ihren Labelkollegen von TAAKE, KRAKÓW sowie THE 3RD ATTEMPT eine kleine Europatour durch insgesamt acht Länder absolvierten, auf der die Bergener mit “LIVLAUS“ ihren aktuellen Langspieler vorstellten, der kurz zuvor von Dark Essence Records in die Läden gewuchtet wurde. Dieser stellt in gewisser Weise...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Orkan – Livlaus

Thornesbreed – GTRD

Thornesbreed – GTRD

Es ist tatsächlich schon zwölf Jahre her, dass mit “THE SPLENDOUR OF THE REPELLENT“ der erste Langspieler von THORNESBREED veröffentlicht wurde. Sonderlich viel hat sich bei den Herren aus Zwickau seitdem leider nicht getan, erschien mit “273.15 DEGREES BELOW ZERO“ lediglich eine rund 20-minütige EP, die mittlerweile allerdings ebenfalls schon wieder einige Lenze auf...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Thornesbreed – GTRD

Dark Ravage – Fall Of Inner Sanctum

Dark Ravage – Fall Of Inner Sanctum

Es ist fast drei Jahre her, dass mit “FALL OF INNER SANCTUM“ der bislang zweite Langspieler von DARK RAVAGE aus Litauen erschien und dennoch erreicht EVILIZED dieser Tage eine Promosendung von Forgotten Path Records mit einem Exemplar eben jenen Albums, das an dieser Stelle somit nun eine etwas verspätete Rezension erfährt. Angesichts der Tatsache,...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Dark Ravage – Fall Of Inner Sanctum

A Sickness Unto Death – The Great Escape

A Sickness Unto Death – The Great Escape

Vor rund drei Jahren von Tim Ziegeler und Michael Maas ins Leben gerufen, ist A SICKNESS UNTO DEATH mittlerweile zu einer vollwertigen Formation mit fünfköpfiger Besetzung herangewachsen, mit der in den vergangenen Monaten insgesamt zehn frische Songs für den zweiten Langspieler der Truppe namens “THE GREAT ESCAPE“ komponiert und aufgenommen wurden. An den als...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für A Sickness Unto Death – The Great Escape

The 3rd Attempt – Born In Thorns

The 3rd Attempt – Born In Thorns

Es ist schon eine geraume Weile her, dass sich CARPATHIAN FOREST zuletzt in irgendeiner Weise wirklich aktiv zeigten. Zwar absolvierten die Norweger in den vergangenen Jahren immer mal wieder vereinzelte Liveshows, doch liegt mit “FUCK YOU ALL!!!! CAPUT TUUN IN ANO EST“ der letzte Output der Truppe um “Nattefrost“ fast eine volle Dekade zurück....»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für The 3rd Attempt – Born In Thorns

Endseeker – Corrosive Revelation

Endseeker – Corrosive Revelation

Erneut haben die Herrschaften von F.D.A. Rekotz mit ENDSEEKER eine junge und vielversprechende Kapelle aus deutschen Landen in ihre Reihen aufgenommen, die mit ihren ersten Songs wohl reichlich Eindruck beim brandenburgischen Label schinden konnten, wurde die Truppe doch erst im vergangenen Jahr ins Leben gerufen. Als ersten Output legen die fünf Hamburger dieser Tage...»

Tags: ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Endseeker – Corrosive Revelation

Inquisitor – Clinamen | Episteme

Inquisitor – Clinamen | Episteme

Es herrscht wieder einmal Verwechslungsgefahr. In den unendlichen Weiten des Internets lassen sich wohl mindestens fünf Kapellen aus aller Welt finden, die unter dem Banner von INQUISITOR agieren. An dieser Stelle soll allerdings nur die fünfköpfige Truppe aus Litauen von Interesse sein, die mit “CLINAMEN | EPISTEME“ ihren bis dato zweiten Langspieler via Forgotten...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Inquisitor – Clinamen | Episteme

Verheerer – Archar

Verheerer – Archar

Aus dem nördlichsten Zipfel der Republik senden uns die Recken von VERHEERER dieser Tage mit “ARCHAR“ ihren aktuellen Output zu. Zwar sind die Flensburger bereits seit einigen Jahren aktiv und dennoch stellt die vier Songs umfassende EP mit einer Spielzeit von rund einer halben Stunde die bislang erste Veröffentlichung der Truppe dar, die auf...»

Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Verheerer – Archar

Sorrowful – In The Rainfall

Sorrowful – In The Rainfall

Auf ihrer Internetpräsenz beschreiben SORROWFUL aus Göteborg das Material ihres Debütalbums namens “IN THE RAINFALL“ als klassischen Doom/Death Metal im Stile von Kapellen wie ANATHEMA oder MY DYING BRIDE zu Zeiten ihrer frühen Werke und stecken die Erwartungen an die neun Tracks der Platte mit einer solchen Aussage natürlich enorm hoch, gehörten die genannten...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Sorrowful – In The Rainfall

Azavatar – Azavatar

Azavatar – Azavatar

In gewisser Weise stellen AZAVATAR aus München ein deutsches All-Star-Projekt dar, tummeln sich in den Reihen der erst vor zwei Jahren gegründeten Formation mit noch immer aktiven sowie ehemaligen Mitgliedern von Formationen wie ODEM ARCARUM, NEBELKRÄHE, SYCRONOMICA und SAECULUM OBSCURUM einige bekannte Musiker aus der Schwarzstahlszene der bayerischen Landeshauptstadt. Auf dem vorliegenden Langspieler frönen...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Azavatar – Azavatar

Kadavrik – Grimm I & II

Kadavrik – Grimm I & II

Von der internationalen Filmindustrie werden die weltweit bekannten Märchen von Jakob und Wilhelm Grimm bereits seit vielen Jahrzehnten in unzähligen Zeichentrick- und Realverfilmungen mal mehr und mal weniger gelungen in Szene gesetzt. Für eine akustische Interpretation der beliebten Sagen der beiden Brüder aus dem hessischen Hanau sorgen nun KADAVRIK auf ihrem mittlerweile vierten Langspieler....»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Kadavrik – Grimm I & II

Nyx – Home

Nyx – Home

NYX, die Töchter des Chaos, sind zurück! Nachdem in 2012 mit “SATIS“‘ bereits eine solide, wenn auch letztlich belanglose erste Demoveröffentlichung unter das Volk gebracht werden konnte, steht nun mit “HOME“ der erste Langspieler des Zweigespanns um “Blitz“ und “Vinterbarn“ in den Regalen. Der Verzicht auf zusätzliche Gastmusiker auf diesem aktuellen Werk stellt sich...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Nyx – Home

Demon Incarnate – Demon Incarnate

Demon Incarnate – Demon Incarnate

Bislang konnten sich die Herren von F.D.A. Rekotz hauptsächlich im Bereich des Death Metals der alten Schule einen Namen machen, wurden in den vergangenen Jahren zahlreiche vielversprechende Kapellen unter Vetrag genommen, die einige grandiose Werke veröffentlicht und dem Genre in den heimischen Gefilden auf diese Weise zu einem neuen Höhenflug verholfen haben. Einen Blick...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Demon Incarnate – Demon Incarnate

Kratherion – Mantra Lucifer Flagelantes

Kratherion – Mantra Lucifer Flagelantes

Es dürfte allgemein bekannt sein, dass sich extremer Metal in all seinen unterschiedlichen Formen auf dem südamerikanischen Kontinent durchaus großer Beliebtheit erfreut und sowohl Fans, als auch Bands mitunter ein wenig leidenschaftlicher bei der Sache sind, als hierzulande. Leider neigen einige der Kapellen nicht selten ein wenig zur Übertreibung, wie etwa KRATHERION aus Chile,...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Kratherion – Mantra Lucifer Flagelantes

Dö – Den

Dö – Den

Pünktlich zu Beginn diesen Jahres erschien mit “DEN“ die zweite Veröffentlichung der drei Herren von DÖ aus Helsinki in erneut kompletter Eigenregie. Auf dieser ist vom eigenwilligen Humor der Finnen, die sich selbst solch bizarre Pseudonyme wie “Big Dog“, “Deaf Hank“ oder “Joe E. Deliverance“ (wobei ‚E‘ für ‚episch‘ steht) verliehen haben allerdings nicht...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Dö – Den

Abusiveness – Bramy Navii

Abusiveness – Bramy Navii

Zwar gehören ABUSIVENESS aus Lublin mit ihrer nahezu 25-jährigen Karriere bereits zur alten Garde in der polnischen Schwarzstahlszene und dennoch ist es der fünfköpfige Truppe in all dieser Zeit nie wirklich gelungen, sich auch außerhalb der Landesgrenzen einen Namen zu machen. Somit dürfte der aktuelle Langspieler der Herren namens “BRAMY NAVII“ nur den wenigsten...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Abusiveness – Bramy Navii

Violentor – Maniacs

Violentor – Maniacs

Der wahre Anhänger des Thrash Metals mag es schnell, hart und dreckig. Zu dieser durchaus einleuchtenden Erkenntnis sind VIOLENTOR bereits vor vier Jahren gekommen, als sie ihren ersten Langspieler veröffentlichten, der sich tief vor der alten Schule verneigte und dieser mit sägenden Sechssaitern und galoppierenden Drums huldigte. Seitdem sind die Italiener kein bisschen von...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Violentor – Maniacs

Infesting Swarm – Desolation Road

Infesting Swarm – Desolation Road

Auf ihrer ersten Demoveröffentlichung aus 2011 präsentierten die fünf Herren von INFESTING SWARM aus Nordrhein-Westfalen melodischen Death Metal mit vereinzelten schwarzmetallischen Einflüssen, der zwar stellenweise ein wenig holprig daherkam, aber dennoch einige durchaus gelungenen Ideen mit sich brachte. Anstatt diese stilistische Ausrichtung allerdings im Anschluss weiterzuverfolgen, vollzog die Truppe in den vergangenen Jahren eine...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Infesting Swarm – Desolation Road

Witchwood – Litanies From The Woods

Witchwood – Litanies From The Woods

Wenngleich der Boom der vergangenen Jahre um den sogenannten Retro-Rock seinen Klimax bereits lange überschritten hat und allmählich im Abklingen ist, erscheinen doch nach wie vor durchaus interessante Werke von häufig eher unbekannten Gruppierungen, die jenen der von einschlägigen Medien und Majorlabeln gehypten Truppen meist in absolut Nichts nachstehen. Als eine wahre Perle des...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Witchwood – Litanies From The Woods

Cień – Ecce Homo

Cień – Ecce Homo

In der polnischen Schwarzstahlszene wimmelt er derzeit vor großartigen Kapellen, deren Alben schon jetzt zu absoluten Klassikern des Genres gezählt werden. Abseits der etablierten Gruppierungen, wie MGŁA, BLAZE OF PERDITION oder KRIEGSMASCHINE lassen sich allerdings stets junge Bands finden, die noch ganz am Anfang ihrer Karriere stehen. Eine dieser Formationen ist CIEŃ aus Krakau,...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Cień – Ecce Homo

Turbocharged – Militant

Turbocharged – Militant

Nachdem es die aus Schweden stammenden Recken von TURBOCHARGED in den ersten acht Jahren ihrer Karriere tapfer vermieden haben, in irgendeiner Weise mit einem musikalischen Output auf sich aufmerksam zu machen, ist das Trio seit ihrer als “BRANDED FOREVER“ betitelten Demo von 2008 urplötzlich durchaus produktiv, erschien in diesem Sommer mit “MILITANT“ doch bereits...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Turbocharged – Militant

Tsjuder – Antiliv

Tsjuder – Antiliv

In der heutigen Zeit, in der die einstigen Pioniere des norwegischen Black Metals vermehrt mit genrefremden Einflüssen experimentieren oder sich erbitterte Rechtsstreitigkeiten mit ehemaligen Weggefährten liefern, ist es beruhigend zu wissen, dass abseits all diesen Tumultes noch eine Kapelle wie TSJUDER exisitiert, die ihren vor mittlerweile zwei Dekaden eingeschlagenen Pfad noch immer kompromisslos und...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Tsjuder – Antiliv

Doomed – Wrath Monolith

Doomed – Wrath Monolith

Innerhalb von lediglich vier Jahren ist es Pierre Laube gelungen, in völliger Eigenregie vier vollwertige Langspieler unter dem Banner seines Soloprojektes namens DOOMED zu veröffentlichen. Ohne sich dabei auf Quantität statt Qualität zu konzentrieren, hob der Zwickauer sein Songwriting von Album zu Album auf ein höheres Level, sodass sich das aktuelle und als “WRATH...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Doomed – Wrath Monolith

Macabre Omen – Gods Of War – At War

Macabre Omen – Gods Of War – At War

Ein wenig verspätet findet mit “GODS OF WAR – AT WAR“ dieser Tage das aktuelle und zweite Werk von MACABRE OMEN seinen Weg auf unseren Rezensiertisch, wurde dieses doch bereits vor knapp einem halben Jahr von Ván Records veröffentlicht und ist somit nicht mehr wirklich frisch. Dennoch soll die Platte an dieser Stelle das...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Macabre Omen – Gods Of War – At War

Nerlich – Eternity’s Gate

Nerlich – Eternity’s Gate

Es ist schon eine geraume Zeit her, dass NERLICH zuletzt frisches Material präsentieren konnten, lag die finnische Truppe nach der Veröffentlichung von “INNARDS“ immerhin volle fünf Jahre lang auf Eis. Wie es nun scheint, regt sich jedoch wieder Leben in den erschlafften Gliedern des Duos aus Helsinki, wurde diesen Sommer doch überraschend ein Vertrag...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Nerlich – Eternity’s Gate

Oktor – Another Dimension Of Pain

Oktor – Another Dimension Of Pain

In der ersten Dekade ihrer Karriere veröffentlichten OKTOR gerade einmal vier Songs, die zum Teil sogar auf mehreren Tonträgern zu finden waren. Trotz der rund einstündigen Laufzeit der Tracks, muss dies doch als ziemlich magere Ausbeute bezeichnet werden, die nicht unbedingt von einer herausragenden Produktivität oder Kreativität der polnischen Truppe zeugt. Es scheint sich...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Oktor – Another Dimension Of Pain

Svoid – To Never Return

Svoid – To Never Return

Ursprünglich von Formationen wie OFERMOD, FUNERAL MIST und ONDSKAPT initiiert, ist orthodoxer Black Metal in den vergangenen Jahren zu einer starken Strömung innerhalb des Genres geworden, der sich mittlerweile unzählige Bands zugehörig fühlen, die sich satanischen Lehren widmen und mit okkulter Symbolik schmücken. Zu jenen Jüngern des anti-kosmischen Chaos zählen seit geraumer Zeit ebenfalls...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Svoid – To Never Return

Ered – Night Of Eternal Doom

Ered – Night Of Eternal Doom

Angesichts des derzeitig völlig überfluteten Marktes für extreme Musik, kann eine allzulange Auszeit einer reinen Undergroundband rasch das Genick brechen, sollte sie bei den einstigen Anhängern auf Grund der fehlenden Präsenz in Vergessenheit geraten. In einem solchen Fall ist schon eine ziemlich starke Veröffentlichung nötig, um sich im undurchsichtigen Chaos unzähliger Kapellen durchzusetzen und...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Ered – Night Of Eternal Doom

Blaze Of Perdition – Near Death Revelations

Blaze Of Perdition – Near Death Revelations

Es war ein heftiger Schicksalsschlag, den die Herren von BLAZE OF PERDITION am 02. November 2013 erlitten, als sie auf dem Weg zu einem Festivalauftritt in Österreich mit ihrem Van bei dichtem Nebel verunglückten und der erst 30-jährige Bassist Wojciech Janus noch am Unfallort verstarb, während die restlichen Bandmitglieder mit zum Teil schwersten Verletzungen...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Blaze Of Perdition – Near Death Revelations

Woebegone Obscured – Deathscape MMXIV

Woebegone Obscured – Deathscape MMXIV

Bereits seit mehr als einer Dekade sind die vier Herren von WOEBEGONE OBSCURED schon aktiv und dennoch fehlte in der Szene bislang offenbar das Interesse an derem angeschwärzten Funeral Doom Metal, gelang es den Dänen doch erst mit der kürzlich veröffentlichten EP namens “DEATHSCAPE MMXIV“ ein breiteres Publikum auf sich aufmerksam zu machen. Dabei...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Woebegone Obscured – Deathscape MMXIV

Blasphemy – Fallen Angel Of Doom

Blasphemy – Fallen Angel Of Doom

In diesem August feiert mit “FALLEN ANGEL OF DOOM…“ ein wahrer Klassiker des Black/Death Metals sein mittlerweile 25-jähriges Jubiläum. Zwar nahmen BLASPEHMY im Anschluss an die Platte mit “GODS OF WAR“ lediglich noch ein einziges Album auf und dennoch wurden die kanadischen Satansjünger alleine durch ihr Erstlingswerk zur absoluten Legende. Wenngleich die Truppe nach...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Blasphemy – Fallen Angel Of Doom

Hæthen – Shaped By Aeolian Winds

Hæthen – Shaped By Aeolian Winds

Dieser Tage dürften sich die meisten unserer Leser im wohl verdienten Urlaub oder auf Open Air Festivals befinden und somit eher weniger auf der Suche nach neuem musikalischem Material für die abendliche Beschallung sein. Dennoch möchten wir zumindest all denjenigen, die in diesem Sommer zu Hause bleiben müssen, an dieser Stelle in unserer Rubrik...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Hæthen – Shaped By Aeolian Winds

Foscor – Those Horrors Wither

Foscor – Those Horrors Wither

Trotz der Tatsache, dass FOSCOR im Laufe ihrer mittlerweile fast 20-jährigen Karriere im Prinzip nie eine reine Schwarzstahlgruppierung waren und sich schon immer genrefremder Einflüsse in ihren Kompositionen bedient haben, verkünden die Katalanen im Zuge ihres aktuellen Werkes namens “THOSE HORRORS WITHER“ stolz, sich endlich von den Grenzen des Black Metals losgelöst zu haben...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Foscor – Those Horrors Wither

Eerie – Into Everlasting Death

Eerie – Into Everlasting Death

Als Heimat einer Vielzahl erstklassiger Gruppierungen, ist die polnische Schwarstahlszene längst schon kein Geheimtipp mehr nur für Insider, wurden mit Alben wie “WITH HEARTS TOWARDS NONE“ oder “THE HIEROPHANT“ doch einige grandiose Werke erschaffen, die rasch zu modernen Klassikern avancierten und in keiner ordentlichen Sammlung mehr fehlen sollten. In den erlauchten Kreis von Kapellen...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Eerie – Into Everlasting Death

Skeletal Remains – Condemned To Misery

Skeletal Remains – Condemned To Misery

Zu Beginn diesen Jahres konnten die Herrschaften von F.D.A. Rekotz mit frischen Platten von unter anderem OBSCURE INFINITY, CHAPEL OF DISEASE und DISCREATION schon einige erstklassige Veröffentlichungen auf den Markt wuchten, die sehnsüchtig von der Anhängerschaft erwartet wurden. Wer nun glaubt, dass das brandenburgische Label damit sein Pulver bereits verschossen hat, irrt gewaltig, wird...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Skeletal Remains – Condemned To Misery

Pseudogod – Sepulchral Chants

Pseudogod – Sepulchral Chants

Bereits im vergangenen Sommer wurde von Deathangle Absolution Records eine Vinylversion von “THE PHARYNXES OF HELL“ angekündigt, die allerdings trotz eines für Oktober angesetzten Veröffentlichungstermines bis heute nicht vom verantwortlichen Presswerk fertiggestellt wurde, sodass die drei Songs umfassende EP nach wie vor nur in digitaler Form erhältlich ist. Glücklicherweise muss auf einen neuen Output...»

Tags: , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Pseudogod – Sepulchral Chants

Kröwnn – Magmafröst

Kröwnn – Magmafröst

Vor zwei Jahren präsentierten KRÖWNN aus Italien mit ihrem Erstlingswerk namens “HYBORIAN AGE“ eine unheimlich starke Demoveröffentlichung, auf der traditioneller und schnörkeloser Doom Metal im Stil von GRAND MAGUS oder THE GATES OF SLUMBER zelebriert wurde, der in Genrekreisen weithin großen Anklang finden konnte. Es sollte nicht lange dauern, bis mit “MAGMAFRÖST“ der erste...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Kröwnn – Magmafröst

Infernal War – Axiom

Infernal War – Axiom

INFERNAL WAR waren noch nie eine sonderlich produktive Formation, wie die nach nahezu zwei Dekaden noch immer recht überschaubare und vornehmlich aus EPs und Splitveröffentlichungen bestehende Diskographie deutlich aufzeigt und dennoch haben die Polen ihre Fans nach ihrem zweiten Full-Length Album besonders lange zappeln lassen. Ziemlich genau acht Jahre mussten nach “REDESEKRATION: THE GOSPEL...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Infernal War – Axiom

Disrepute – C9H13NO3

Disrepute – C9H13NO3

Ein kurzer Ausflug in die faszinierende Welt der Biochemie lehrt uns, dass Adrenalin ein im Nebennierenmark produziertes Stresshormon ist, welches von dort aus direkt ins Blut transportiert wird und unter einer erhöhten Freisetzung von Energie zu einer Steigerung der Herzfrequenz sowie einem Anstieg des Blutdruckes führt. Die zugehörige Summenformel lautet C9H13NO3 und ebendiese wurde...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Disrepute – C9H13NO3

Valborg – Romantik

Valborg – Romantik

In der Vergangenheit konnten sich Fans von VALBORG hinsichtlich der Veröffentlichung neuer Langspieler des Trios aus Bonn auf einen geregelten Ein-Jahresrhythmus verlassen. Dies änderte sich jedoch nach ihrem vierten Langspieler, gönnte sich die Truppe im Anschluss an “NEKRODEPRESSION“ doch erst einmal eine kreative Pause. Zwar wurde die wartende Anhängerschaft in dieser Zeit mit zwei...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Valborg – Romantik

Bestiality – Stuck In Bestial Vision

Bestiality – Stuck In Bestial Vision

Es zeugt in gewisser Weise ein wenig von fehlender Kreativität, eine musikalische Formation schlicht BESTIALITY zu taufen und dennoch existieren in der europäischen Szene gleich mehrere Kapellen mit diesem einfallslosen Namen. An dieser Stelle ist jedoch nur die vierköpfige Truppe aus Warschau von Interesse, deren zweite Veröffentlichung in Form der als “STUCK IN BESTIAL...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Bestiality – Stuck In Bestial Vision

Without God – Circus Of Freaks

Without God – Circus Of Freaks

Bei der Wahl des Artworks für ihre aktuelle Platte namens “CIRCUS OF FREAKS“ haben die Herrschaften von WITHOUT GOD gehörig daneben gegriffen. Zwar mag das bizarre Motiv mit seiner kunterbunten Ansammlung zähnefletschender Clowns, die als Papst, SS-Offizier oder Anhänger des Ku-Klux-Klan daherkommen, schon recht gut zum Titel der Platte passen, doch muss die Farbgebung...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Without God – Circus Of Freaks

Gorgoroth – Instinctus Bestialis

Gorgoroth – Instinctus Bestialis

Es ist mittlerweile fast sechs Jahre her, dass GORGOROTH mit dem klangvoll betitelten “QUANTOS POSSUNT AD SATANITATEM TRAHUNT“ ihren letzten regulären Langspieler auf den Markt geworfen haben. Konnten die Bergener mit diesem noch ziemlich gute Kritiken einfahren, machten sie in der hierauf folgenden Zeit dann allerdings hauptsächlich mit negativen Schlagzeilen auf sich aufmerksam. Wir...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Gorgoroth – Instinctus Bestialis

Demonic Manifestation – World Of Horror

Demonic Manifestation – World Of Horror

Nicht nur hierzulande hat das Schaffen der Veteranen des schwedischen Death Metals der frühen 90er Jahre nach wie vor erheblichen Einfluss auf die extreme Undergroundszene. Auch in Mexiko inspirieren die Klassiker von Kapellen wie DISMEMBER, ENTOMBED und GRAVE nach mehr als zwei Dekaden noch immer zahlreiche junge Formationen, wie etwa DEMONIC MANIFESTATION, die Platten...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Demonic Manifestation – World Of Horror

Old Witch – Come Mourning Come

Old Witch – Come Mourning Come

Nur wenige Monate ist es her, dass an dieser Stelle mit “COME MOURNING COME“ der erste Output von OLD WITCH aus Ontario vorgestellt wurde, der zunächst lange Zeit nur als digitaler Download auf der bandeigenen Internetpräsenz des kanadischen Duos erhältlich war. Dies änderte sich erst im vergangenen Frühjahr, als durch The Arcane Tapes eine...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Old Witch – Come Mourning Come

Decline Of The I – Rebellion

Decline Of The I – Rebellion

Aus der französischen Black Metal Szene ist “A.K.“ auf Grund seiner langjährigen Aktivitäten bei solch illustren Formationen wie MERRIMACK, VORKREIST oder MALHKEBRE – um nur die wichtigsten zu nennen – kaum noch wegzudenken. Als sei der kreative Multiinstrumentalist aus Paris folglich nicht schon beschäftigt genug, rief er vor einiger Zeit mit DECLINE OF THE...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Decline Of The I – Rebellion

Endname – Demetra

Endname – Demetra

Im Zuge ihres letzten Langspielers namens “ANTHROPOMACHY“ schossen ENDNAME mit einer rund 75-minütigen Spielzeit ein wenig zu weit über das Ziel hinaus, machten es die acht überlangen Songs dem Hörer doch nicht sonderlich leicht, sich dauerhaft auf die ausufernden Klangwelten samt all ihren zahlreichen Facetten zu konzentrieren. Wie es nun aussieht, hat die russische...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Endname – Demetra

Sathanas – Worship The Devil

Sathanas – Worship The Devil

SATHANAS sind Kult! Diese Meinung vertreten zumindest zahlreiche Anhänger des US-amerikanischen Trios, das mit “RIPPING EVIL“ bereits vor mehr als einem Vierteljahrhundert sein erstes Demotape veröffentlichte und noch bis heute in regelmäßigen Abständen neue Platten auf den Markt wirft. Auf ihrem aktuellen Werk namens “WORSHIP THE DEVIL“ gelingt es den Herren um Paul Tucker...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Sathanas – Worship The Devil

Selfdevoured – Storm Of Wrath

Selfdevoured – Storm Of Wrath

Trotz der Tatsache, dass die Jungs von SELFDEVOURED bereits seit knapp einer Dekade aktiv sind, wird die fünfköpfige Truppe an dieser Stelle doch den wenigsten Lesern ein Begriff sein. Hierfür dürfte vor allem die recht karge Diskographie der Wuppertaler verantwortlich sein, in der sich bislang lediglich zwei Demoveröffentlichungen finden lassen, die zudem schon eine...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Selfdevoured – Storm Of Wrath

Au-Dessus – Au-Dessus

Au-Dessus –  Au-Dessus

Es ist ein ziemlich gewaltiger Stilbruch, den die jungen Herren von AU-DESSUS aus Litauen auf ihrem aktuellen Output vollziehen. Bis vor kurzer Zeit noch als PARALYTIC mit brutalem Technical Death Metal unterwegs, wechselte das Quartett im vergangenen Jahr zunächst seinen Namen, um auf der ersten Veröffentlichung unter dem neuen Banner nun ganz andere Töne...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Au-Dessus – Au-Dessus

Closed Room / Lunacy / La Ville Des Réves – Triangular Cinema

Closed Room / Lunacy / La Ville Des Réves – Triangular Cinema

Nachdem es zuletzt ein wenig still um Valse Sinistre Productions wurde, meldete sich das transsilvanische Label vor einigen Wochen endlich wieder mit einigen neuen Releases zurück, die entsprechend der bisherigen Diskographie der Rumänen ebenfalls als recht extravagant und eigen betitelt werden dürfen. Eines dieser aktuellen Werke ist die vorliegende Splitveröffentlichung von drei weißrussischen Formationen,...»

Tags: , , , , , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Closed Room / Lunacy / La Ville Des Réves – Triangular Cinema

Brannthorde – Auf Teufel komm raus

Brannthorde – Auf Teufel komm raus

… undurchdringliche Finsternis … lodernde Flammen … glühender Hass … Auf ihrem dieser Tage erscheinenden Erstlingswerk führen BRANNTHORDE auf steilen Pfaden, durch Schwefel und Asche, hinab in den tiefsten Schlund der Hölle. Die hierfür verantwortlichen Kompositionen, der als “AUF TEUFEL KOMM RAUS“ betitelten Platte, sind nach eigener Aussage des Duos aus dem Schwarzwald von...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Brannthorde – Auf Teufel komm raus

Revolting – Visages Of The Unspeakable

Revolting – Visages Of The Unspeakable

REVOLTING melden sich in diesem Mai nach einer rund dreijährigen Abstinenz endlich mit einem neuen Langspieler zurück und bereits die hässlich grinsende Fratze des Artworks, die an eine der grotesken Kreaturen aus H.P. Lovecraft’s endlosem Universum der namelosen Grauen erinnert, zeigt mehr als deutlich, was von der als “VISAGES OF THE UNSPEAKABLE“ betitelten Platte...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Revolting – Visages Of The Unspeakable

Code – Mut

Code – Mut

Während ihres bisherigen musikalischen Entwicklungsprozesses – vom schwarzmetallischen “NOUVEAU GLEAMING“ hin zum avantgardistischen “AUGUR NOX“ – waren CODE stets eine enorm experimentierfreudige Formation, die sich auf ihren Werken fernab jeglicher genrespezifischer Grenzen bewegt hat und im Laufe der Zeit somit einen völlig eigenständigen Stil für sich definierte. Laut eigener Aussage ist die britische Truppe...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Code – Mut

Galar – De Gjenlevende

Galar – De Gjenlevende

Außerhalb von Skandinavien sind GALAR trotz ihrer bereits 10-jährigen Karriere noch immer eine weitestgehend unbekannte Formation, die sich mit ihren bisherigen Alben keinen wirklichen Ruf erspielen konnte. Dies sollte sich im Zuge der Veröffentlichung des dritten Langspielers der zweiköpfigen Truppe aus Bergen namens “DE GJENLEVENDE“ nun allerdings rasch ändern. Wenn das eher modern anmutende...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Galar – De Gjenlevende

Discreation – Procreation Of The Wretched

Discreation – Procreation Of The Wretched

DISCREATION sind mit ihren regelmässig erscheinenden Platten und zahlreich absolvierten Gigs bereits seit einigen Jahren ein fester Bestandteil der heimischen Undergroundszene. Im Laufe der Zeit verabschiedeten sich die Jungs aus Hanau dabei immer mehr von ihrem etwas austauschbaren Stil der ersten Werke und erarbeiteten sich nach und nach eine eigenständige Note, sodass sich die...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Discreation – Procreation Of The Wretched

Vowels – Seasonal Beast

Vowels – Seasonal Beast

Zugegeben, es ist für den Kritiker stets eine durchaus bequeme Angelegenheit, ein musikalisches Werk zur Rezension vorliegen zu haben, dem mehr oder weniger eindeutig eine entweder positive oder negative Bewertung zugeteilt werden kann. Ein wenig komplizierter wird es jedoch, wenn dieser trotz dem intensiven Auseinandersetzen mit einer Platte noch immer nicht so recht weiß,...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Vowels – Seasonal Beast

Embrional – The Devil Inside

Embrional – The Devil Inside

Von den Kinobesuchern und Kritikern wurde “The Devil Inside“ nach allen Regeln der Kunst verrissen, sodass sich nun drei Jahre nach seiner Veröffentlichung wohl kaum noch jemand für den von einem Exorzismus handelnden Horrorfilm von Paramount interessieren dürfte. Immerhin griff die polnische Formation EMBRIONAL bei der Wahl des Titels ihres zweiten Full-Length Werkes auf...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Embrional – The Devil Inside

Kraków – amaran

Kraków – amaran

Es ist doch immer wieder interessant, zu entdecken, in welchen weiteren Kapellen so manch norwegischer Black Metaller abseits seines Hauptprojektes aktiv ist. Während beispielsweise Frode Kilvik bei AETERNUS sowie TAAKE den Tieftöner zupft und Ask Arctander bei KAMPFAR hinter den Kesseln sitzt, erweitern beide Herren ihren musikalischen Horizont in den Reihen von KRAKÓW, einer...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Kraków – amaran

Septic Mind – Раб

Septic Mind – Раб

SEPTIC MIND haben mit ihren bisherigen Langspielern “Начало“ und “Истинный зов“ eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass sie zu den wohl extremsten sowie auch interessantesten Kapellen im Sektor des Funeral Doom Metals gehören. Auch auf ihrem mittlerweile dritten Langspieler namens “Раб“ gehen die beiden russischen Herren wieder gewohnt rabiat ans Werk, brechen allerdings dabei mit...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Septic Mind – Раб

Trident – Shadows

Trident – Shadows

Auch mehr als zwei Dekaden nach ihrer Veröffentlichung, sind die Songs von “THE SOMBERLAIN“ und “STORM OF THE LIGHT’S BANE“ zeitlose Klassiker des nordischen Schwarzstahls, die in all den Jahren nicht einen Hauch ihrer dunklen Magie verloren haben. Während einige Gruppierungen wie THULCANDRA oder BANE das musikalische Erbe von DISSECTION mittlerweile in einem mehr...»

Tags: , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Trident – Shadows

Momentum – The Freak Is Alive

Momentum – The Freak Is Alive

Bei der Wahl des skurrilsten Plattencovers des Jahres, dürften MOMENTUM aus Island mit ihrem aktuellen Langspieler zweifelsohne gute Chancen haben, einen Platz auf dem Siegertreppchen zu ergattern. Als graphischer Aspekt eines komplexen Albumkonzeptes, spiegelt die bizarre Kreatur des Artworks den experimentellen Charakter der Songs recht anschaulich wider und bereitet auf die surreale Klangwelten vor,...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Momentum – The Freak Is Alive

Varathron – Untrodden Corridors Of Hades

Varathron – Untrodden Corridors Of Hades

Wenngleich VARATHRON zwar eine der dienstältesten Kapellen des Black Metals sind, gehörte die Trupppe doch nie zu den produktivsten Vertretern des Genres und so existieren trotz einer mehr als 25-jährigen Karriere bisher lediglich vier Full-Length Werke der fünfköpfigen Formation. Nachdem seit dem letzten Album namens “STYGIAN FORCES OF SCORN“ nun fast sechs Jahre ins...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Varathron – Untrodden Corridors Of Hades

Centinex – Redeeming Filth

Centinex – Redeeming Filth

Trotz einiger ordentlicher Platten konnten CENTINEX nie so recht mit dem Erfolg von Kollegen wie GRAVE oder DISMEMBER mithalten und wurden bis zur ihrer Auflösung in 2006 eher als Geheimtipp des schwedischen Undergroundes gehandelt. Nachdem sich einige ehemalige Mitglieder nach dem Split unter dem Banner von DEMONICAL neu formierten und einen wesentlich harscheren Sound...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Centinex – Redeeming Filth

Nocternity – Harps Of The Ancient Temples

Nocternity – Harps Of The Ancient Temples

Es war einer der großen Momente in der Geschichte des griechischen Black Metals, als NOCTERNITY in 2003 mit “ONYX“ ihren zweiten Langspieler veröffentlichten. Bis heute ist dieses mystische Epos ein Klassiker des Genres, der im Laufe der Jahre nichts von seiner düsteren Magie verloren hat. Nachdem nun mehr als eine Dekade verstrichen ist, in...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Nocternity – Harps Of The Ancient Temples

Aphonic Threnody – When Death Comes

Aphonic Threnody – When Death Comes

Wie eine Kooperation von sechs Musikern aus vier verschiedenen Ländern zweier Kontinente zustande kommt, ist zweifelsohne eine berechtigte Frage. An dieser Stelle lässt sich allerdings lediglich festhalten, dass die Zusammenarbeit von APHONIC THRENODY, so der Name des internationalen Sextetts, bisher ganz ordentlich zu funktionieren scheint, hat die Truppe in den vergangenen Jahren bislang eine...»

Tags: , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Aphonic Threnody – When Death Comes

Karne – Faith In Flesh

Karne – Faith In Flesh

Wer im Genre des Black Metal stets auf der Suche nach extravaganten Werken mit einem individuellen Stil ist, wird wohl vor allem in der französischen Szene fündig werden, die solch grandiose Kapellen wie NEHËMAH, DEATHSPELL OMEGA, BLUT AUS NORD oder PESTE NOIRE hervorgebracht hat. Leider ist einzig die Herkunft allerdings noch lange kein Garant...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Karne – Faith In Flesh

Latitude Egress – To Take Up The Cross

Latitude Egress – To Take Up The Cross

Abseits seines Black Metal Projektes HORN veröffentlichte Niklas Thiele in den vergangenen Jahren unter dem Banner von LICHT ERLISCHT… zwei weitere Langspieler, auf denen er finsteren Funeral Doom Metal im Stile von NORTT zelebrierte. Um nicht fälschlicherweise mit dem Genre des Depressive Suicidal Black Metal in Verbindung gebracht zu werden, änderte der Paderborner diesen...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Latitude Egress – To Take Up The Cross

Thornafire – Magnaa

Thornafire – Magnaa

Nach INCARCERATION und CONSIDERED DEAD haben die fleißigen Herrschaften von F.D.A. Rekotz mit THORNAFIRE eine weitere Knüppelkapelle aus Südamerika in ihre Reihen aufgenommen. Im Gegensatz zu ihren jungen brasilianischen Kollegen, sind die Chilenen um Juan Pablo Donoso von PENTAGRAM CHILE allerdings schon seit den späten 90ern aktiv, hierzulande jedoch trotz ihrer lange Karriere noch...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Thornafire – Magnaa

Electric Taurus – Veneralia

Electric Taurus – Veneralia

Ein wenig verspätet landet der erste Langspieler der irischen Formation ELECTRIC TAURUS dieser Tage auf unserem Rezensiertisch, erschien “VENERALIA“ doch schon vor knapp drei Jahren via Moonlight Records als hübsch aufgemachtes Digipak und wurde im vergangenen April zudem durch das rumänische Label The Arcane Tapes für alle leidenschaftlichen Nostalgiker als Musikkassette neu aufgelegt. Ungeachtet...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Electric Taurus – Veneralia

Urfaust – Apparitions

Urfaust – Apparitions

Zweifelsohne sind URFAUST eine der sowohl bizarrsten als auch interessantesten Formationen in der heutigen Landschaft der extremen Klänge. Ursprünglich auf ihren frühen Werken noch stark von düsterem Ambient geprägt, entfernte sich der Stil der Niederländer im Laufe der Zeit immer mehr von derartigen Elementen, bis schließlich einzig ein obskures Gebräu aus schwarzmetallischen und doomigen...»

Tags: , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Urfaust – Apparitions

Obscure Infinity – Perpetual Descending Into Nothingness

Obscure Infinity – Perpetual Descending Into Nothingness

Wer in den vergangenen Tagen ein Exemplar von “PERPETUAL DESCENDING INTO NOTHINGNESS“ in seinen Händen gehalten hat, wird dieses wohl kaum wieder zur Seite gelegt haben, ohne sich zuvor in dessen detailverliebtem Artwork aus der Feder von Juan Castellano verloren zu haben. Nur selten wurden in einem Covergemälde mittels geschickter Farbwahl und versteckten Motiven...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Obscure Infinity – Perpetual Descending Into Nothingness

Morodh – The World Of Retribution

Morodh – The World Of Retribution

Der Begriff Depressive Black Metal ist mittlerweile ziemlich negativ behaftet, existieren doch heutzutage unzählige mehr oder weniger talentfreie Gruppierungen, die sich dazu berufen fühlen, den Markt mit ihren zumeist vollkommen belanglosen musikalischen Ergüssen überfluten zu müssen. Wirklich ansprechende Veröffentlichungen, die aus der grauen Masse herauszustechen vermögen, sind eher rar gesät. Eines jener Werke, dem...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Morodh – The World Of Retribution

Chapel Of Disease – The Mysterious Ways Of Repetitive Art

Chapel Of Disease – The Mysterious Ways Of Repetitive Art

Im vergangenen Jahr war es ziemlich ruhig um die vier Kölner von CHAPEL OF DISEASE, die lediglich zwei Konzerte spielten und sich ansonsten vollkommen zurückzogen, um im stillen Kämmerlein an neuem Material zu werkeln, das nun dieser Tage endlich in Form von “THE MYSTERIOUS WAYS OF REPETITIVE ART“ präsentiert werden kann. Auf Grund ihres...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Chapel Of Disease – The Mysterious Ways Of Repetitive Art

Taake – Stridens Hus

Taake – Stridens Hus

Pünklich zum Ende der traditionell drei Jahre andauernden Wartezeit, präsentiert “Hoest“ in diesem Winter mit “STRIDENS HUS“ seinen neusten und mittlerweile bereits sechsten Langspieler. Auch wenn der musikalische Stil der Truppe sich in der vergangenen Zeit stark gewandelt hat und die grandiose Atmosphäre von “NATTESTID SER PORTEN VID“ zweifelsohne nicht wiederkehren wird, werden die...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Taake – Stridens Hus

Hooded Menace – Gloom Immermorial

Hooded Menace – Gloom Immermorial

Die finnische Truppe HOODED MENACE ist eine jener Formationen, die abseits ihrer regulären Langspieler gerne auch mal die ein oder andere EP oder Splitveröffentlichung mit Kollegen auf den Markt wuchtet. Da diese zumeist in von Form von streng limitierten 7“ Vinyls erscheinen, gehen jedes Mal nicht wenige Fans der Death/Doom Kapelle, die entweder keinen...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Hooded Menace – Gloom Immermorial

Suruni – Ikuus

Suruni – Ikuus

Es fällt schwer, eine vernüftige Kritik für ein Werk wie die hier vorliegende Platte namens “IKUUS“ zu verfassen, lässt sich doch nicht wirklich nachvollziehen, welch tieferer Sinn hinter den enthaltenen Kompostionen steht. Zwar wird Sakari Piisti – kreativer Kopf hinter SURUNI – zweifelsohne eine gewisse Intention mit seinem Schaffen verfolgen, doch erschließt sich diese...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Suruni – Ikuus

Arroganz – Tod & Teufel

Arroganz – Tod & Teufel

Im deutschen Death Metal Underground brodelt es derzeit so heftig wie schon lange nicht mehr. Unzählige junge Formationen huldigen mit ihren aktuellen Werken ihren Idolen der schwedischen oder US-amerikanischen Szene und lassen auf diese Weise endlich wieder frischen Wind wehen. Während sich die meisten Kapellen dabei tief im traditionellen Sound suhlen, reichern ARROGANZ aus...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Arroganz – Tod & Teufel

Postmortem – The Bowls Of Wrath

Postmortem – The Bowls Of Wrath

Als eine der dienstältesten heimischen Death Metal Kapellen können POSTMORTEM mittlerweile auf eine fast 25-jährige Karriere mit insgesamt sechs Studioalben zurückblicken. Vor allem die via War Anthem Records erschienenen Platten der jüngeren Vergangenheit konnten dabei den Status der Berliner in der Szene immer weiter festigen und für eine stetig wachsenden Fangemeinde sorgen. Diesen Trend...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Postmortem – The Bowls Of Wrath

Old Witch – Come Mourning Come

Old Witch – Come Mourning Come

Versteckt inmitten der endlosen und undurchdringlichen amerikanischen Wälder, steht umgeben von mächtigen, knorrigen Baumstämmen eine verfallene Hütte, die in einer längst vergessenen Zeit mühevoll aus dicken Eichenbalken gezimmert wurden. Nur wenig Licht fällt durch das saftig grüne Laubdach der dichten Wipfel und erhellt schwach das von Moosen und Flechten verschlungene Schindeldach. Doch der idyllische...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Old Witch – Come Mourning Come

Mortuary Drape – Spriritual Independence

Mortuary Drape – Spriritual Independence

Auch nach fast drei Dekaden im Geschäft sind MORTUARY DRAPE einfach nicht tot zu kriegen, trotzten die Satansjünger in der jüngeren Vergangenheit nicht nur den massiven Veränderungen des Line-Ups, sondern auch den negativen Kritiken zu ihrem letzten Langspieler. Nach einer 10-jährigen Abstinenz meldet sich die wohl dienstälteste italienische Black/Death Metal nun endlich mit einer...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Mortuary Drape – Spriritual Independence

Entrench – Violent Procreation

Entrench – Violent Procreation

Wer sich an den ersten Langspieler der schwedischen Truppe ENTRENCH zu erinnern versucht, dem wird wohl vor allem anderen wahrhaft misslungene Artwork aus der Feder von Bassist Joel E. Sundin in den Sinn kommen, dessen völlig dilettantischer Zeichenstil zweifelsohne den ein oder anderen potentiellen Käufer des Albums vergrault haben dürfte. Auch bei der nun...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Entrench – Violent Procreation

Deserted Fear – Kingdom Of Worms

Deserted Fear – Kingdom Of Worms

In den vergangenen Wochen waren DESERTED FEAR in der weiten Medienlandschaft nahezu allgegenwärtig. Es hagelte haufenweise positive Kritiken, in denen das Quartett aus Thüringen sowohl für sein erstklassiges handwerkliches Geschick, als auch sein ausgesprochenes Talent für eingängige Songs gefeiert wurde, während Dan Swanö den vier Recken gar attestierte, derzeit eine der weltweit besten Formationen...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Deserted Fear – Kingdom Of Worms

Thaw – Earth Ground

Thaw – Earth Ground

Zweifelsohne ist Noise eines der außergewöhnlichsten und eigenwilligsten Subgenres innerhalb der extremen Musik, das allerdings mittlerweile nur noch selten in seiner reinen und ursprünglichen Form vorliegt, sondern zumeist mit diversen anderen Einflüssen aus Sludge, Ambient oder auch Post-Rock vermengt wird. Im Falle der Polen von THAW liegt der Fokus der Kompositionen ihres zweiten Langspielers...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Thaw – Earth Ground

Considered Dead – Mentally Tortured

Considered Dead – Mentally Tortured

Nachdem das vorliegende Werk “MENTALLY TORTURED“ im April diesen Jahres in Eigenregie zunächst lediglich im digitalen Format über die bandeigene Internetpräsenz publiziert wurde, erscheint der erste Output der brasilianischen Gruppierung CONSIDERED DEAD nun zehn Monate später doch noch in physischer Form. Verantwortlich hierfür zeigt sich das heimische Label F.D.A. Rekotz, das die rund 20-minütige...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Considered Dead – Mentally Tortured

Blaze Of Sorrow – Fulgida Reminiscenza

Blaze Of Sorrow – Fulgida Reminiscenza

Im vorletzten Jahr legten die Schwarzstahlrecken von BLAZE OF SORROW mit ihrem dritten Langspieler “ECHI“ ein beeindruckendes Werk vor, das sich trotz zahlreicher melodischer Akzente tief im klassischen Black Metal verwurzelt zeigte und an das Schaffen von Formationen wie FURIA oder MGŁA erinnerte. Statt nun jedoch mit einem neuen Album an dieses Material anzuknüpfen,...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Blaze Of Sorrow – Fulgida Reminiscenza

Kvity Znedolenykh Berehiv – Za Nebokray Mriy

Kvity Znedolenykh Berehiv – Za Nebokray Mriy

Es ist immer wieder erstaunlich, in welcher Hülle und Fülle sich Doom Metal Kapellen in Ländern wie Russland, Weißrussland oder der Ukraine formieren. Zumeist werden diese bekanntlich ja innerhalb kürzester Zeit – häufig scheinbar völlig ungeachtet ihrer musikalischen Fähigkeiten – von Solitude Productions unter Vertrag genommen. In kompletter Eigenregie jedoch veröffentlichte der in Kiew...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Kvity Znedolenykh Berehiv – Za Nebokray Mriy

Keitzer – The Last Defence

Keitzer – The Last Defence

Wenngleich sich in den stets wachsenden Reihen von F.D.A. Rekotz hauptsächlich Newcomer wie DEHUMAN REIGN oder SLAUGHTERDAY tummeln, finden sich hier doch ebenfalls einige alt eingesessenen Gruppen der todesmetallischen Szene, wie etwa MASTER oder DEAD. Auch KEITZER, die seit mittlerweile anderthalb Dekaden ein fester Bestandteil des deutschen Undergroundes sind, haben vor drei Jahren einen...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Keitzer – The Last Defence

Nocturnal Depression – Near To The Stars

Nocturnal Depression – Near To The Stars

Nicht selten sind die anfänglichen Schritte einer jungen Band noch unsicher und holprig, sodass die ersten Werke, zumeist in Eigenregie produzierte Demoveröffentlichungen, sowohl handwerkliche als auch klangtechnische Finesse noch schmerzlich vermissen lassen. Nachdem die eigenen Fähigkeiten im Laufe der Zeit jedoch verbessert werden konnten, folgt schließlich nicht selten ein nostalgischer Blick zurück, mit dem...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Nocturnal Depression – Near To The Stars

Slaughterday – Ravenous

Slaughterday – Ravenous

Nur ein knappes Jahr ist es her, dass die beiden aus Leer stammenden Buben von SLAUGHTERDAY mit “NIGHTMARE VORTEX“ ihren ersten Langspieler via F.D.A. Rekotz veröffentlicht haben, der nicht nur in der deutschen Szene weithin grandiose Kritiken einfahren konnte. Statt sich allerdings auf ihren zahlreichen Lorbeeren auszuruhen, verschanzte sich das Duo frühzeitig wieder in...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Slaughterday – Ravenous

Ascension – The Dead Of The World

Ascension – The Dead Of The World

Vor rund vier Wochen präsentierten die Herren von ASCENSION mit der zwei Tracks umfassenden EP “DEATHLESS LIGHT“ nicht nur ihren ersten Output seit der Veröffentlichung des mittlerweile schon vier Jahre zurückliegenden Erstlingswerkes mit dem Titel “CONSOLAMENTUM“, sondern lieferten zudem auch einen ersten Vorgeschmack auf das Material ihres in Kürze erscheinenden zweiten Langspielers namens “THE...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Ascension – The Dead Of The World

Usurpress – Ordained

Usurpress – Ordained

In den meisten Fällen wird Daniel Ekeroth unseren Lesern wohl nur als Autor des Buches ‚Swedish Death Metal‘ bekannt sein, der einzig wahren Enzyklopädie für skandinavischen Todesblei und Pflichtlektüre für all diejenigen, die sich Elchtodfanatiker nennen wollen. Doch auch als Musiker ist der Schwede seit den frühen 90ern aktiv und zupfte eine Dekade lang...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Usurpress – Ordained

Ordo Inferus – Invictus Et Aeternus

Ordo Inferus – Invictus Et Aeternus

Trotz der Tatsache, dass ORDO INFERUS in gewisser Weise einen Status als schwedisches All-Star Projekt genießen, verlief der Auftakt der Truppe um sowohl aktuelle als auch ehemalige Mitglieder von DISMEMBER, NIFELHEIM, NECROPHOBIC, EXCRUCIATE sowie GODHATE im vergangenen Jahr eher holprig. Statt ein massives Medienecho samt interessanten Berichten und lobenden Kritiken rund um ihr drei...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Ordo Inferus – Invictus Et Aeternus

Morbosidad – Tortura

Morbosidad – Tortura

Es mag böse Zungen geben, die nur allzu gerne behaupten, dass MORBOSIDAD lediglich ein dreistes Plagiat der kanadischen Black/Death Metal Veteranen BLASPHEMY ohne eigenständigen Sound sind. Auf der anderen Seite ist es jedoch Fakt, dass die Truppe um Tomas Stench nun seit mehr als zwei Dekaden aktiv ist und sich in in dieser Zeit...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Morbosidad – Tortura

Zombiefication – Procession Through Infestation

Zombiefication – Procession Through Infestation

Im September diesen Jahres durften sich alle Anhänger urigen Death Metals über eine ausgedehnte Tour der chilenischen Truppe UNAUSSPRECHLICHEN KULTEN quer durch Europa freuen, bei der gemeinsam mit den heimischen Senkrechtstartern von INCARCERATION, sowie den mexikanischen Recken von ZOMBIEFICATION insgesamt neun Länder bereist wurden. Letztere nutzten diese Gelegenheit dabei nicht nur um ihr fünfjähriges...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Zombiefication – Procession Through Infestation

Horn Of The Rhino – Summoning Deliverance

Horn Of The Rhino – Summoning Deliverance

Nicht sonderlich viele Formationen können so wie HORN OF THE RHINO bereits im fünften Jahr ihres Bestehens auf eine stolze Diskographie samt vier veröffentlichten Full-Length Alben zurückblicken. Zugegeben, das spanische Trio war schon zuvor eine geraume Zeit als RHINO gemeinsam aktiv und ist demnach seit mittlerweile einer guten Dekade ein eingespieltes Team. Nichtsdestotrotz ist...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Horn Of The Rhino – Summoning Deliverance

Cult Of Fire – Ctvrtá Symfonie Ohne

Cult Of Fire – Ctvrtá Symfonie Ohne

Zweifelsohne gehören CULT OF FIRE auf Grund ihrer bizarren Roben und okkulten Bühnenrequisiten derzeit zu den optisch interessantesten Livebands im Sektor des Black Metal und auch musikalisch konnte das Trio aus Tschechien mit ihren beiden Langspielern “TRIUMVIRÁT“ und “ASCETIC MEDITATION OF DEATH“ reichlich Aufsehen in der Szene erregen. Knapp ein Jahr nach ihrem letzten...»

Tags: , , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Cult Of Fire – Ctvrtá Symfonie Ohne

Sequoian Aequison – Onomatopoeia

Sequoian Aequison – Onomatopoeia

Im Post-Rock sind ausufernde Instrumentalpassagen samt verschachtelten Leads oder dominanten Bassläufen durchaus keine Seltenheit und häufig verleihen erst diese den Kompositionen ihren ganz eigenen Charme. Warum also die Vocals nicht gleich vollständig weglassen?! Diese Frage hat sich wohl auch die russische Kapelle SEQUOIAN AEQUISION gestellt und ist schließlich zu der Erkenntnis gelangt, dass ihre...»

Tags: , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Sequoian Aequison – Onomatopoeia

Pestilential Shadows – Ephemeral

Pestilential Shadows – Ephemeral

Trotz einer stetig wachsenden Diskographie samt einigen herausragenden Veröffentlichungen wird der australischen Schwarzstahlformation PESTILENTIAL SHADOWS hierzulande deutlich zu wenig Annerkennung zuteil. Zwar konnte das letzte Full-Length Werk namens “DEPTHS“ in zahlreichen Magazinen fast ausnahmlos ausgezeichnete Kritiken einfahren und dennoch ist das Quartett noch immer ein Geheimtipp für eingeweihte Kreise. Nachdem in den vergangenen Monaten...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Pestilential Shadows – Ephemeral

Zaum – Oracles

Zaum – Oracles

Von den letzten sanften Strahlen der am fernen Horizont, in den wogenden Wellen des weiten Ozeanes untergehenden Sonnen erhellt, zieht eine Karawane träge durch mächtige Dünen und vorbei an rauen Felsen, lange Schatten auf den glühend heißen Wüstensand werfend. Vor ihr ragt mit einer vor Äonen errichteten Stadt, erbaut aus massivem Gestein, das lang...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Zaum – Oracles

Ascension – Deathless Light

Ascension – Deathless Light

Viel zu lange war es still um die heimische Schwarzstahlformation ASCENSION, deren von sowohl Fans als auch Kritikern gefeiertes Erstlingswerk “CONSOLAMENTUM“ bereits eine geraume Zeit zurückliegt. Derzeit nun befindet sich die Truppe aus Sachsen-Anhalt endlich wieder im Studio und werkelt eifrig am langersehnten Nachfolger des 2010er Debüts, das noch in diesem Winter das Licht...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Ascension – Deathless Light

Steny Lda – Beloe Bezmolvie

Steny Lda – Beloe Bezmolvie

Wieder einmal liegt eine neue Veröffentlichung von Solitude Productions beziehungsweise des Sublabels namens Slow Burn Records auf dem Rezensiertisch und wieder einmal hilft nur der Besuch eines Internetübersetzers, um sich im Gewirr der kyrillischen Schrift der Platte zurecht zu finden. Auf diese Weise lässt sich immerhin ermitteln, dass der ins lateinische Alphabet transponierte Name...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Steny Lda – Beloe Bezmolvie

Serpent Venom – Of Things Seen & Unseen

Serpent Venom – Of Things Seen & Unseen

Es existieren derzeit zahlreiche talentierte Formationen im Sektor des Doom Metals, die mit ihren Kompositionen in die Fußstapfen von Gruppierungen wie CANDLEMASS, SAINT VITUS oder CATHEDRAL zu treten versuchen und sich dabei zum Teil als durchaus vielversprechend erweisen. Während jedoch manche Bands, wie etwa ORCHID, BURNING SAVIOURS oder auch BLACK OATH dabei die Grenzen...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Serpent Venom – Of Things Seen & Unseen

Doom:VS – Earthless

Doom:VS – Earthless

In der stetig wachsenden Familie von Solitude Productions aus Russland gehört das Soloprojekt DOOM:VS von Johan Ericson (DRACONIAN) zweifelsohne zu den bekanntesten Kapellen, präsentiert der bärtige Schwede im zehnten Jahr des Bestehens von DOOM:VS mit dem vorliegenden Output “EARTHLESS“ doch bereits sein nunmehr viertes Full-Length Werk und knüpft mit diesem endlich an den schon...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Doom:VS – Earthless

Ocean Chief – Universums Härd

Ocean Chief – Universums Härd

Kaum mehr als ein Jahr nach ihrem letzten Output namens “STEN“ legt die schwedische Slugde Formation OCEAN CHIEF mit “UNIVERSUMS HÄRD“ (zu deutsch: Das Herz des Universums) bereits ihren nächsten Langspieler vor, der wie auch sein Vorgänger via I Hate Records erscheint. Wie die sieben Kompositionen der aktuellen Platte zeigen, hat sich in den...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Ocean Chief – Universums Härd

Embrional – Annihilation 2007 + Live

Embrional – Annihilation 2007 + Live

Statt mit einem frischen Full-Length Werk an ihr letztes Output “ABSOLUTELY ANTI-HUMAN BEHAVIORS“ von vor zwei Jahren anzuknüpfen, präsentiert das polnische Abrisskommando EMBRIONAL in diesem Sommer eine Neuauflage ihres einst in kompletter Eigenregie aufgenommenen und veröffentlichten 2007er Demos “ANNIHILATION“, ausgestattet mit üppigem Bonusmaterial sowie einem neuem Logo und modifiziertem Artwork. Doch nicht nur rein...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Embrional – Annihilation 2007 + Live

Doomed – Our Ruin Silhouettes

Doomed – Our Ruin Silhouettes

Nur wenige Monate zogen nach der Veröffentlichung von “THE ANCIENT PATH“ ins Land, bis Pierre Laube mit “IN MY OWN ABYSS“ bereits das nächste Full-Length Werk seines 2011 ins Leben gerufenen Doom/Death Metal Projektes DOOMED vorlegen konnte und auf diesem trotz der nur kurzen Entstehungphase qualitativ hochwertige Kompositionen präsentierte. Für die Fertigstellung seines aktuellen...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Doomed – Our Ruin Silhouettes

Brutally Deceased – Black Infernal Vortex

Brutally Deceased – Black Infernal Vortex

Wenngleich es zunächst den Anschein haben mag, handelt es sich bei BRUTALLY DECEASED nicht etwa um eine Brutal Death Metal Truppe mit US-amerikanischer Herkunft, sondern um fünf tschechische Herren, die unter anderem in Kapellen wie JIG-AI, HEAVEN EARTH und PSYCHOTIC DESPAIR aktiv sind und hier nun ihre Leidenschaft für schwedischen Todesblei ausleben. Das vorliegenden...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Brutally Deceased – Black Infernal Vortex

Purple Hill Witch – Purple Hill Witch

Purple Hill Witch – Purple Hill Witch

Wer im vergangenen November einem der beiden Deutschlandkonzerte der finnischen Doom Metal Veteranen LORD VICAR in Würzburg oder Nürnberg im Rahmen ihrer von The Church Within Records präsentierten Europatour beiwohnte, wird sich möglicherweise noch an die Jungspunde von PURPLE HILL WITCH in ihren knallengen Röhrenjeans und speckigen Lederwesten erinnern, die dem Publikum mit ihrem...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Purple Hill Witch – Purple Hill Witch

Nocturnal Witch – Summoning Hell

Nocturnal Witch – Summoning Hell

Aus dem tiefsten Osten der Republik ziehen finstere Wolken herauf und erfüllen die Luft mit schwarzer Magie und dem beißenden Geruch von Schwefel… In den dunklen und feuchten Gewölben eines alten Kellers in Neustadt an der Orla zelebrierten die beiden Satansjünger “Tyrant“ und “Baphomet“ von NOCTURNAL WITCH in den vergangenen Monaten allerlei okkulte Rituale,...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Nocturnal Witch – Summoning Hell

The Howling Void – Nightfall

The Howling Void – Nightfall

Nur knapp ein Jahr nach der Veröffentlichung von “THE WOMB BEYOND THE WORLD“ legt der aus San Antonio stammende Einzelgänger Ryan mit der Platte “NIGHTFALL“ das mittlerweile vierte Full-Length Werk seines Funeral Doom Metal Projektes THE HOWLING VOID vor. Eine beachtlichung Leistung, angesichts der Tatsache, dass nur wenige Monate zuvor bereits die zwei Tracks...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für The Howling Void – Nightfall

Tartharia – Bleeding For The Devil

Tartharia – Bleeding For The Devil

Zur Feier ihres 10-jährigen Jubiläums beehrt die russische Prügelhorde TARTHARIA ihre Anhängerschaft dieser Tage nicht nur mit der umfangreichen Compilation “FLASHBACK – X YEARS IN HELL“, auf der sich zahlreiche rare sowie bisher unveröffentlichte Tracks der gesamten Bandgeschichte finden, sondern auch mit dem brandneuen Langspieler “BLEEDING FOR THE DEVIL“. Dieser enthält acht frische Songs,...»

Tags: , , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Tartharia – Bleeding For The Devil

Serpent Warning – Serpent Warning

Serpent Warning – Serpent Warning

Für jeden Anhänger metallischer Klänge ist das idyllische Finnland nicht nur auf Grund seiner vielfältigen, wenn auch oft sehr kontrovers diskutierten Black Metal Szene interessant. Stattdessen ist das Land der tausend Seen auch die Heimat zahlreicher erstklassiger Doom Metal Kapellen, wie etwa der leider bereits vor Jahren zu Grabe getragenen Gruppen MINOTAURI oder REVEREND...»

Tags: , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Serpent Warning – Serpent Warning

Decapitated Christ – Arcane Impurity Ceremonies

Decapitated Christ – Arcane Impurity Ceremonies

In den vergangenen Jahren hat sich das in Brandenburg ansässige Plattenlabel F.D.A. Rekotz auf Grund seiner exzellenten Auswahl an sowohl nationalen als auch internationaler Bands zu einem wahren Garant für qualitativ hochwertigen Death Metal der alten Schule entwickelt, sodass jedes neue Release allseits mit Spannung erwartet wird. Eben dies gilt auch für die katalanische...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Decapitated Christ – Arcane Impurity Ceremonies

Shattered Hope – Waters Of Lethe

Shattered Hope – Waters Of Lethe

Vor vier Jahren legten die aus Athen stammenden Herren von SHATTERED HOPE mit “ABSENCE“ ein durch und durch gelungenes Debütalbum vor, auf dem in ansprechender Weise melodischer Death Metal mit finsterem und tonnenschwerem Doom zu zähen und dennoch kraftvollen Kompositionen verschmolzen wurden. Nach langer Wartezeit erscheint nun mit dem knapp 80-minütigen Koloss “WATERS OF...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Shattered Hope – Waters Of Lethe

Unlight – The Katalyst Of The Katharsis

Unlight – The Katalyst Of The Katharsis

Wenngleich es in den ersten Takten zunächst den Anschein hat, handelt es sich bei der hier vorliegende Platte nicht etwa um den neuste Output der schwedischen Höllenfürsten von DARK FUNERAL, die sich nochmals auf ihre alten Stärken zu Zeiten von “DIABOLIS INTERIUM“ besinnen, sondern um das aktuelle Full-Length Werk “THE KATALYST OF THE KATHARSIS“...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Unlight – The Katalyst Of The Katharsis

Burning Saviours – Boken Om Förbannelsen

Burning Saviours – Boken Om Förbannelsen

Während der aktuelle Hype um den sogenannten Retro Rock nach wie vor ungebrochen ist und Gruppierungen wie BLUES PILLS oder SCORPION CHILD mit Hilfe von ein wenig Hippie-Flair und psychedelischen Klängen sowie immenser Promotion durch ein riesiges Label im Rücken praktisch über Nacht zu den neuen Stars des Genres wurden, spielte manch andere Truppe...»

Tags: , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Burning Saviours – Boken Om Förbannelsen

Rude – Soul Recall

Rude – Soul Recall

In den frühen 90er Jahren zeichnete sich der Künstler Dan Seagrave für die Covergestaltung von solch wegweisenden Platten wie “EFFIGY OF THE FORGOTTEN“, “LEFT HAND PATH“ oder “ALTARS OF MADNESS“ verantwortlich, deren kultige Motive noch immer zahllose Shirts und Poster zieren. Bis heute ist der gebürtige Brite seinem detailverliebten Stil treu geblieben und kreiert...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Rude – Soul Recall

Grown Below – The Other Sight

Grown Below – The Other Sight

Auf ihrem ersten Full-Length Album “THE LONG NOW“ aus dem Jahr 2011 demonstrierten GROWN BELOW eindrucksvoll, wie eine vielschichtige Melangé aus rohem Sludge und verspieltem Post-Rock zu klingen hat. In einem ansprechend doomigen als auch rauen Gesamtcharakter gehalten, kreierten die belgischen Herren solch ausufernde Tracks wie “Trojan Horses“ und “End Of All Time“, die...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Grown Below – The Other Sight

Tartharia – Flashback – X Years In Hell

Tartharia – Flashback – X Years In Hell

Vor exakt zehn Jahren erschien der erste von mittlerweile vier Langspielern der dreiköpfigen Black/Death Metal Formation TARTHARIA. Die ursprünglich aus St. Petersburg stammende, aber mittlerweile in der finnischen Metropole Lappeenranta ansässige Truppe nutzt diesen feierlichen Anlass, um die vergangene Dekade samt all ihren Höhen und Tiefen noch einmal Revue passieren zu lassen. Als Resultat...»

Tags: , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Tartharia – Flashback – X Years In Hell

Ea – A Etilla

Ea – A Etilla

Zwei Jahre nach ihrem letzten Output melden sich die Herrschaften von EA mit einem neuen Full-Length Werk namens “A ETILLA“ zurück und halten knapp eine Dekade nach ihrer Gründung das Geheimnis um ihre Identität als auch Herkunft noch immer aufrecht. Doch auch in allen übrigen Punkten ist sich die Truppe treu geblieben und erweckt...»

Tags: , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Ea – A Etilla

A Winter Lost – Die längste Nacht

A Winter Lost – Die längste Nacht

Aus den Trümmern der Formation ASHES OF CHRIST auferstanden, wandeln A WINTER LOST nun seit einer knappen Dekade auf ihrem düsteren Pfad und zelebrieren Black Metal, wie er roher und ursprünglicher kaum sein könnte. Wenngleich der aktuelle Langspieler der kanadischen Gruppierung den deutschen Titel “DIE LÄNGSTE NACHT“ trägt, kann doch keiner der drei in...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für A Winter Lost – Die längste Nacht

Misconceived – Maze Trapped Lunacy

Misconceived – Maze Trapped Lunacy

Angesichts der Tatsache, dass die aus Bremen stammenden Herren von MISCONCEIVED bereits seit mehr als zwei Dekaden aktiv sind, fällt die bisherige Diskographie der Hanseaten reichlich dürftig aus. Nachdem in den ersten Jahren nach der Gründung lediglich einige Demotapes aufgenommen wurden, sorgten schließlich ständige Besetzungswechsel dafür, dass der erste Langspieler der Truppe auf sich...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Misconceived – Maze Trapped Lunacy

Grieving Age – Merely the Fleshless We And The Awed Obsequy

Grieving Age – Merely the Fleshless We And The Awed Obsequy

Für gewöhnlich sind völlig ausufernde Laufzeiten von Funeral Doom Metal Werke wahrlich keine Ausnahmen, sondern gehören vielmehr zum guten Ton des Genre. Nur selten jedoch gelingt es vereinzelten Gruppierungen mit ihren Kompositionen sogar ein Doppelalbum zu füllen. Die aus Saudi-Arabien stammenden Herren von GRIEVING AGE präsentieren dieser Tage mit ihrem monumentalen Epos namens “MERELY...»

Tags: , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Grieving Age – Merely the Fleshless We And The Awed Obsequy

Realmbuilder – Blue Flame Cavalry

Realmbuilder – Blue Flame Cavalry

Wenngleich epischer Heavy Metal im Laufe der Jahre fast schon zu einem Nischenprodukt geworden ist und in der heutigen Zeit kaum noch ein größeres Publikum um sich scharen kann, existieren glücklicherweise immernoch Kapellen wie die New Yorker REALMBUILDER, die mit ihren Songs das Erbe von solch wegweisenden Werken wie “INTO GLORY RIDE“, “CRYSTAL LOGIC“...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Realmbuilder – Blue Flame Cavalry

Skratte – Kapitel 2 – Einst im Einen

Skratte – Kapitel 2 – Einst im Einen

Im September des vergangenen Jahres veröffentlichte “Hevnbrann“, ex-Schlagzeuger der süddeutschen Schwarzstahlformation RABENHOLZ, mit dem fünf Tracks umfassenden Demo “KAPITEL 1 – HASS IM GEISTE“ das erste Werk seines Soloprojektes SKRATTE. Auf diesem knüpfte er stilistisch zwar an die hasserfüllte Raserei seiner ehemaligen Kapelle an, bediente sich jedoch auch diverser Elemente aus dem DSBM und...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Skratte – Kapitel 2 – Einst im Einen

Derogatory – Above All Else

Derogatory – Above All Else

Die vierköpfige Formation DEROGATORY aus dem sonnigen Kalifornien gehört seit dem vergangenen Jahr zur kontinuierlich wachsenden Labelfamilie von F.D.A. Rekotz, in der sich vor allem jungen und aufstrebenden Kapellen aus Deutschland tummeln. Während es den heimischen Kollegen wie CHAPEL OF DISEASE, HARM oder DESERTED FEAR auf ihren Platten jedoch gelingt, dem kauzigen Death Metal...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Derogatory – Above All Else

Poema Arcanus – Transient Chronicles

Poema Arcanus – Transient Chronicles

Im Grunde sind Re-Releases von ehemals limitierten und somit seit längerer Zeit vergriffenen oder in minderwertigem Sound veröffentlichten Platten stets eine sinnvolle Angelegenheit. Weshalb jedoch der hier vorliegende Langspieler der chilenischen Doom Metal Formation POEMA ARCANUS nur ein Jahr nach seiner Veröffentlichung von Solitude Productions erneut auf den Markt gewuchtet wird ist ein Rätsel,...»

Tags: , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Poema Arcanus – Transient Chronicles

Siculicidium – Hosszú út az örökkévalóságba

Siculicidium – Hosszú út az örökkévalóságba

Auf ihrer letzten Veröffentlichung, der zwei Tracks umfassenden 7“ Platte “KERINGŐK (VALSES)“ aus dem Jahr 2012, zeigten sich die Black Metaller SICULICIDIUM ungewohnt experimentell und betraten mit ihrer persönlichen Interpretation des 1987er Songs “New Mind“ der US-amerikanischen Noise-Rock Truppe SWANS neue musikalische Pfade, die allerdings nicht jedem Anhänger der Rumänen zugesagt haben dürften. Wer...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Siculicidium – Hosszú út az örökkévalóságba

Slaughterday – Nightmare Vortex

Slaughterday – Nightmare Vortex

Auf Grund der strengen Limitierung ihres Demo-Tapes “COSMIC HORROR“ aus dem vergangenen Jahr auf lediglich 166 handnummerierten Einheiten, dürften die aus Niedersachsen stammenden Burschen von SLAUGHTERDAY bisher vor allem durch diverse Liveshows im Vorprogramm von Kapellen wie MASTER, WOUND, LIFELESS oder DEHUMAN REIGN auf sich aufmerksam gemacht haben. Ändern soll sich dies jedoch nun...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Slaughterday – Nightmare Vortex

Guerra Total – El Armagedón Continúa

Guerra Total – El Armagedón Continúa

Bereits seit 2002 treibt die infernalische Truppe GUERRA TOTAL mit pechschwarzem Thrash/Speed Metal ihr Unwesen in der kolumbianischen Undergroundszene und prophezeit auf ihren mit beständiger Kontinuität auf den Markt gewuchteten Werken die nahende Apokalypse durch satanische Legionen. Dass sich die südamerikanischen Recken dabei selbst nicht so ganz ernst nehmen, beweisen erneut die zehn Songs...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Guerra Total – El Armagedón Continúa

Code – Augur Nox

Code – Augur Nox

Seit der Veröffentlichung ihres viel gelobten Zweitwerkes “RESPLENDENT GROTESQUE“ in 2009 hat sich bei der britischen All-Star Formation CODE um Bandchef “Aort“ einiges getan. So trennte sich die Truppe in den vergangenen Jahren sowohl von ihrem langjährigen Bassisten “Viper“ als auch abermals von Sänger “Kvohst“, der sich bereits im Jahre 2006 schon einmal für...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Code – Augur Nox

Everlasting – March Of Time

Everlasting – March Of Time

Wenngleich die aus Rostow am Don stammende Formation EVERLASTING bereits seit 2007 aktiv ist, dauerte es doch bis zum Ende des vergangenen Jahres, bis mit der Platte “MARCH OF TIME“ das Debütwerk der Truppe veröffentlicht werden konnte. Zwar erwecken die vier russischen Musiker auf diese Weise nicht unbedingt den Eindruck, vor Produktivität oder Feuereifer...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Everlasting – March Of Time

Saor – Aura

Saor – Aura

Dichte Nebelschwaden ziehen zäh und schwer von den schneebedeckten Gipfeln einer zerklüfteten Gebirgskette herab und legen sich in den letzten trüben Lichtstrahlen des Abends wie ein dichter Schleier über die grasbewachsenen Hügel der schottischen Highlands… Derart eindrucksvolle Landschaftskulissen sind die Inspirationsquelle des aus Glasgow stammenden Musikers Andy Marshall, der dieser Tage das zweite Full-Length...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Saor – Aura

Hypomanie – Calm Down, You Weren’t Set On Fire

Hypomanie – Calm Down, You Weren’t Set On Fire

Wenngleich HYPOMANIE vor rund 7 Jahren als reines Depressive/Suicidal Black Metal Projekt ins Leben gerufen wurde, veröffentlichte Multiinstrumentalist und Einzelgänger Selwin H. lediglich drei Tonträger, bevor sich schon auf der selbstbetitelten EP aus dem Jahr 2009 eine stilistische Umorientierung, hin zu experimentelleren und sanfteren Klängen erkennbar machte. Dieser musikalische Wandel scheint auf dem nunmehr...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Hypomanie – Calm Down, You Weren’t Set On Fire

Harakiri For The Sky – Aokigahara

Harakiri For The Sky – Aokigahara

„Post Rock“, die moderne Spielart des Suicidal/ Depressive Black Metals liegt zweifellos im Trend; so ist es wenig verwunderlich, dass sich HARAKIRI FOR THE SKY vor zwei Jahren mit ihrem selbstbetitelten Debüt-Album und seinem eingängigen, von selbstmörderischen Gedanken und herausragenden Melodien getragenen Black Metal schnell eine beachtliche Anhängerschaft zu erspielen vermochten. Mit „AOKIGAHARA“ legen...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Harakiri For The Sky – Aokigahara

Station Dysthymia – Overhead, Without Any Fuss, the Stars Were Going Out

Station Dysthymia – Overhead, Without Any Fuss, the Stars Were Going Out

Finstere Nächte, beherrscht von der eisigen Kälte des sibierischen Winters, die sich unaufhaltsam durch die vom trüben Schein unzähliger Straßenlaternen erhellten Gassen von Novosibirsk zieht… Inspiriert von solch düsteren Visionen, formierten sich in 2007 vier russische Herren unter dem Namen STATION DYSTHYMIA, um ihren Emotionen und Gedanken in musikalischer Form Ausdruck zu verleihen. Als...»

Tags: , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Station Dysthymia – Overhead, Without Any Fuss, the Stars Were Going Out

Secrets Of The Sky – To Sail Black Waters

Secrets Of The Sky – To Sail Black Waters

Ohne jemals mit einer Promo- oder Demoveröffentlichung auf sich aufmerksam gemacht zu haben, konnte die aus Oakland stammende Truppe SECRETS OF THE SKY bereits kurz nach ihrer Gründung einen Plattenvertrag bei Kolony Records ergattern und so im vergangenen Jahr das Debütwerk “TO SAIL BLACK WATERS“ als schickes Digipak in die Läden wuchten. Wie die...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Secrets Of The Sky – To Sail Black Waters

Vowels – Hooves, Leaves & the Death/As December Nightingales

Vowels – Hooves, Leaves & the Death/As December Nightingales

In einer Zeit, in der Künstler ihre musikalischen Werke nur allzu oft immer eingängiger und schlichter gestalten und dem Hörer somit jegliche Freude an Auslegung  und Interpretation des Dargebotenen nehmen, gibt es doch hin und wieder noch Alben, die sich nicht in jedem Detail sofort erschließen lassen und zuweilen ratlos, ja womöglich ein wenig...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Vowels – Hooves, Leaves & the Death/As December Nightingales

Nasheim – Solens Vemod

Nasheim – Solens Vemod

Nachdem schon vor Jahren das erste Gerücht eines vollwertigen Albums der Band NASHEIM die Runde machte, durfte sich der geneigte Hörer seither vor allem in Einem üben: Geduld! Sieben Jahre nach dem letzten offiziellen Release in Form des Beitrags zur Split mit den Labelkollegen von ANGANTYR bzw. sechs Jahre nach dem letzten Lebenszeichen in...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Nasheim – Solens Vemod

Olde – The Gates Of Dawn

Olde – The Gates Of Dawn

Als sei Chad Davis mit seinen bisherigen Bands wie HOUR OF 13, ANU oder CHAINS nicht schon ausreichend ausgelastet, existiert seit einiger Zeit ein weiteres musikalisches Projekt des US-amerikanischen Songwriters und Multiinstrumentalisten, bei dem er gemeinsam mit dem irischen CELTACHOR Vocalisten Stíofán De Roiste unter dem Banner OLDE seiner Leidenschaft für traditionellen Black Metal...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Olde – The Gates Of Dawn

Slowrun – Prologue

Slowrun – Prologue

Während unser Alltag immer häufiger von Hektik und Stress bestimmt wird und Augenblicke der Ruhe und Entspannung zu einer kostbaren Seltenheit werden, hat es den Anschein, als laufen die Uhren in der Abgeschiedenheit von Finnland noch ein klein wenig langsamer. Diesen Eindruck erweckt zumindest die Formation SLOWRUN mit ihrem aktuellen Erstlingswerk namens “PROLOGUE“, dessen...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Slowrun – Prologue

Sargeist – Feeding The Crawling Shadows

Sargeist – Feeding The Crawling Shadows

Für jeden Liebhaber finnischen Schwarzstahls dürfte 2014 ein wahres Fest werden! Pünktlich zu ihren 20-jährigen Jubiläen haben die beiden Kultformationen BEHEXEN und HORNA für diesen Herbst frische Veröffentlichungen in Form eines neuen Langspielers beziehungsweise einer sechs LPs umfassenden Compilation, die sämtliche Tracks der zahlreichen 7“ EPs enthalten wird, angekündigt. Die lange Wartezeit bis dahin...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Sargeist – Feeding The Crawling Shadows

Enthroned – Sovereigns

Enthroned – Sovereigns

Seit mehr als 20 Jahren trotzt die belgische Schwarzstahlhorde ENTHRONED jeglichen sich ihr in den Weg stellenden Widrigkeiten, seien es die ständigen Line-Up-Wechsel, Krankheit oder gecancelte Touren, und veröffentlicht mit eiserner Beständigkeit in einem regelmäßigen Rhythmus neue Full-Length Alben, standhaft ihre Mission verfolgend. Die bestialische Raserei der frühen Werke gehört dabei schon lange der...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Enthroned – Sovereigns

Abstract Spirit – Theomorphic Defectiveness

Abstract Spirit – Theomorphic Defectiveness

Im dem zugegebenermaßen reichlich unübersichtlichen Wirrwarr russischer Funeral Doom Metal Bands gehört die seit 2006 aktive Kapelle ABSTRACT SPIRIT sicherlich noch zu den bekanntesten und mit mittlerweile vier Full-Length Alben auch beständigsten Vertretern der stetigen wachsenden Szene des eisigen Ostens. Inmitten der zahlreichen Newcomer der letzten Jahre, die scheinbar völlig ungeachtet ihres Talentes allesamt...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Abstract Spirit – Theomorphic Defectiveness

Bretus – In Onirica

Bretus – In Onirica

BRETUS aus Calibria sind ein jener wenigen Bands, die sich tapfer jeglichen derzeitig vorherrschenden Trends widersetzen und stattdessen ursprünglichen und traditionellen Doom Metal im Stile von Gruppierungen wie THE GATES OF SLUMBER oder REVEREND BIZARRE zelebrieren und auf diese Weise für eine angenehm frische Brise im mittlerweile von Retro- und Okkultrock dominierten Genre sorgen....»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Bretus – In Onirica

Inferno – Omniabscence Filled By His Greatness

Inferno – Omniabscence Filled By His Greatness

Besser spät als nie… Diese Meinung vetritt wohl auch die tschechische Schwarzstahlhorde INFERNO, die auf ihrem aktuellen Langspieler einen stilistischen Wandel vollzieht, der so wohl von niemandem vorhergesehen wurde. Bereits das detailverliebte Albumcover von “OMNIABSENCE FILLED BY HIS GREATNESS“ deutet verziert mit reichlich okkulter Symbolik an, welchen Pfad das Quintett um Fronter “Adramelech“ eingeschlagen...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Inferno – Omniabscence Filled By His Greatness

Alley – Amphibious

Alley – Amphibious

Zugegeben, das Artwork, das den aktuellen Langspieler der russischen Formation ALLEY ziert, erweckt mit seinem etwas plumpen und auch unbeholfenen Aquarellstil zunächst den Anschein, als sei es das Resultat eines Kindermalwettbewerbes einer Lokalzeitung. Erst der zweite Blick offenbart schließlich den leicht abstrakten Charakter des Gemäldes mit seinen verschwommenen Details, der sich so auch in...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Alley – Amphibious

Closed Room – Closed Room

Closed Room – Closed Room

Eigensinnig, bizarr und in jeglicher Hinsicht grotesk – es fällt schwer, das musikalische Schaffen des weißrussischen Projektes CLOSED ROOM in Worte zu fassen und den experimentellen Kompositionen des Quartetts dabei zumindest ansatzweise gerecht zu werden. Es sind mannigfaltige Motive aus Post-Rock, Shoegaze und auch Trip-Hop, die sich auf dem selbstbetitelten ersten Full-Length Werk der...»

Tags: , , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Closed Room – Closed Room

Master – The Witchhunt

Master – The Witchhunt

Pünktlich zum 30-jährigen Bandjubiläum beehrt Death Metal Urgestein Paul Speckmann seine Fans mit einer neuen Full-Length Platte seines Prügelkommandos MASTER. Das nunmehr zwölfte Full-Length Album des mittlerweile in der tschechischen Republik beheimateten US-Amerikaners erscheint über das deutsche Undergroundlabel F.D.A. Rekotz und hört auf den klangvollen Namen “THE WITCHHUNT“. Auch nach drei Dekaden geht das...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Master – The Witchhunt

Solstice – Death’s Crown Is Victory

Solstice – Death’s Crown Is Victory

Eine gefühlte Ewigkeit ist es her, dass mit “NEW DARK AGE“ eines der wichtigsten Werke des epischen Doom Metals veröffentlicht wurde, das auch nach all der langen Zeit nichts von seinem anmutigen Zauber eingebüßt hat und nach wie vor in jede ordentlich sortierte Sammlung  gehört. Leider wurde es nach 1998 recht bald sehr still...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Solstice – Death’s Crown Is Victory

Harm – Cadaver Christi

Harm – Cadaver Christi

Bislang ist die vierköpfige Death Metal Kapelle HARM aus der deutschen Hauptstadt noch reichlich unbekannt, gibt es doch außer einem auf lediglich 150 Einheiten limitierten Demotape aus dem Jahr 2011 und einigen Livegigs mit Gruppen wie DEHUMAN REIGN oder SULPHUR AEON noch nicht wirklich viele ruhmreiche Taten vorzuweisen. Dieser Umstand soll sich nun jedoch...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Harm – Cadaver Christi

Fyrnask – Eldir Nótt

Fyrnask – Eldir Nótt

Nicht selten wird der deutschen Black Metal Gemeinde vorgeworfen, nie wirklich herausragende oder gar wegweisende Platten veröffentlicht zu haben, wie dies etwa der skandinavischen Szene in den frühen 90er Jahren gelang, die damit sowohl Sound als auch Stil des gesamten Genres bis heute maßgeblich beeinflusste. Wenngleich dieser Vorwurf in gewisser Hinsicht sicherlich zutreffen mag,...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Fyrnask – Eldir Nótt

Purgatory – Deathkvlt – Grand Ancient Arts

Purgatory – Deathkvlt – Grand Ancient Arts

Die sächsische Death Metal Institution PURGATORY ist seit mittlerweile zwei Dekaden fester Bestandteil der deutschen Szene und obwohl die Truppe den Sprung aus dem Underground nie wirklich geschafft hat, verfolgt sie dennoch beständig und treu ihren zu Beginn der 90er eingeschlagenen musikalischen Pfad, wie auch das aktuelle und mittlerweile siebte Full-Length Album „DEATHKVULT –...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Purgatory – Deathkvlt – Grand Ancient Arts

Mental Torment – On The Verge…

Mental Torment – On The Verge…

Es sollten vier eisige Winter ins Land ziehen, bis das ukrainische Gespann MENTAL TORMENT nach einer ersten Promoveröffentlichung mit der hier vorliegenden Platte “ON THE VERGE…“ endlich ein vollwertiges Debütalbum vorlegen konnte, auf dem sich dennoch lediglich fünf neue Songs finden, die nicht bereits zuvor auf dem 2009er Output präsentiert wurden. Ob dieser Umstand...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Mental Torment – On The Verge…

Echtra – Sky Burial

Echtra – Sky Burial

Die musikalischen Veröffentlichungen des schwedischen Labels Temple Of Torturous stammen seit jeher fast ausschließlich von eher unkonventionell orientierten Gruppierungen, die fernab jeglicher stilistischer Grenzen und Standards agieren und völlig eigenständige Klanglandschaften kreieren, die mit ihren experimentellen Ansätzen noch zu überraschen wissen. Zu diesen gehört auch das US-amerikanische Projekt ECHTRA, dessen drittes Full-Length Werk “SKY...»

Tags: , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Echtra – Sky Burial

When Nothing Remains – Thy Dark Serenity

When Nothing Remains – Thy Dark Serenity

Bereits das erneut reichlich kitschige Artwork des aktuellen Langspielers “THY DARK SERENITY“ der schwedischen Herren von WHEN NOTHING REMAINS lässt erahnen, dass sich in den letzten zwei Jahren seit Veröffentlichung des Debütalbums “AS ALL TORN ASUNDER“ nicht wirklich viel bei dem aus Göteborg stammenden Quartett verändert hat. Tatsächlich weichen die acht neuen Tracks, die...»

Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für When Nothing Remains – Thy Dark Serenity

Osoka – Osoka

Osoka – Osoka

Nur selten geben Bands so wenig über sich preis, wie die russische Formation OSOKA, die nicht nur völlig auf eine Internetpräsenz verzichtet, sondern auch ihrem Label Slow Burn Records scheinbar nur die nötigsten Informationen über sich weitergeleitet hat. Fakt ist jedoch, dass die aktuelle Platte der Truppe, die den schlichten Titel “OSOKA“ trägt, im...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Osoka – Osoka

Graveyard Of Souls – Shadows Of Life

Graveyard Of Souls – Shadows Of Life

In den vergangenen Monaten versammelte das heimische Plattenlabel F.D.A. Rekotz eine mehr als beachtliche Schar junger und aufstrebender Death Metal Kapellen um sich, die mit ihren Werken, ganz im Stile der alten Schule, eine angenehm frische Brise in die deutsche Szene bringen. Ein wenig aus dem Rahmen dieser Gesellschaft fallen allerdings die Spanier GRAVEYARD...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Graveyard Of Souls – Shadows Of Life

Koldvoid – Riverside Ghosts

Koldvoid – Riverside Ghosts

KOLDVOID ist das cineastisch orientierte Soloprojekt des rumänischen Musikers „Rob“, der dieses im Jahr 2008 ins Leben rief, um seiner Leidenschaft für den Film Noir zu frönen. Inspiriert von den Werken des US-amerikanischen Kultregisseur „David Lynch“ und Komponisten wie „Angelo Badalamenti“ oder „Ennio Morricone“ kreiert KOLDVOID düstere Ambienttracks, die sich mit ihren verwobenen Geräuschkulissen...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Koldvoid – Riverside Ghosts

Siculicidium – Keringők

Siculicidium – Keringők

Vor knapp einem Monat erschien mit „HOSSZÚ ÚT AZ ÖRÖKKÉVALÓSÁGBA“ das nunmehr zweite Full-Length Werk der rumänischen Schwarzstahlrecken SICULICIDIUM, die bereits seit einer guten Dekade einen sehr eigenen Stil kreiert. Wer sich einen ersten Einblick über diesen verschaffen will, ohne sich jedoch ein komplettes Werk der Truppe zu Gemüte zu führen, kann zunächst auf...»

Tags: , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Siculicidium – Keringők

Helllight – No God Above, No Devil Below

Helllight – No God Above, No Devil Below

Zuletzt bescherte die brasilianische Funeral Doom Metal Kapelle HELLLIGHT ihrer Hörerschaft vor rund zwei Jahren frisches Material in Form der EP „THE LIGHT THAT BROUGHT DARKNESS“ – die sowohl zum kostenlosen Download bereitgestellt, als auch dem Re-Release des 2008er Albums „FUNERAL DOOM“ beigefügt wurde – auf dem das Duo bekannte Klassiker wie „Heaven And...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Helllight – No God Above, No Devil Below

Damnations Hammer – Disciples Of The Hex

Damnations Hammer – Disciples Of The Hex

Im vergangenen Jahr verschanzte sich die dreiköpfige Formation DAMNATIONS HAMMER in den bandeigenen Hammerstein Studios, gelegen in der englischen Grafschaft Lancashire, um in völliger Eigenregie die acht Songs ihres Debütwerkes „DISCIPLES OF THE HEX“ einzuspielen, das schließlich nur wenige Zeit später das Licht der Welt erblicken und seinen Weg auch ins schwedische Norrköping und...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Damnations Hammer – Disciples Of The Hex

Blaze Of Sorrow – Echi

Blaze Of Sorrow – Echi

Leicht verspätet erreicht das aktuelle Album von BLAZE OF SORROW dieser Tage den Rezensionstisch von EVILIZED, erschien die Platte doch bereits im Oktober des letzten Jahres und ist somit vermutlich schon dem ein oder anderen Leser bekannt. Seit der Gründung der Formation in 2007 stellt „ECHI“ das nunmehr dritten Full-Length Werk von BLAZE OF...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Blaze Of Sorrow – Echi

Kröwnn – Hyborian Age

Kröwnn – Hyborian Age

Es dürfte durchaus bekannt sein, dass Italien in puncto Doom Metal stets einige besonders interessante Perlen zu bieten hat, wie dieser Tage etwa BLACK OATH oder auch ABYSMAL GRIEF mit ihren aktuellen und bereits sehnsüchtig erwarteten Veröffentlichungen, die grandiose Kritiken einfahren konnten, erneut eindrucksvoll unter Beweis stellen. Eines der italienischen Genre-Highlights des Jahres liefert...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Kröwnn – Hyborian Age

Aeternus – …And The Seventh His Soul Detesteth

Aeternus – …And The Seventh His Soul Detesteth

In den spätern 90ern veröffentlichte die norwegische Black/Death Metal Truppe AETERNUS mit den Platten „BEYOND THE WANDERING MOON“ und „…AND SO THE NIGHT CAME“ zwei Klassiker des Genres, die auch nach mehr als anderthalb Dekaden nichts von ihrem Charme verloren haben. Die auf die beiden Alben folgenden Jahre brachten nicht nur einen regen Besetzungswechsel...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Aeternus – …And The Seventh His Soul Detesteth

Skratte – Kapitel I – Hass im Geiste

Skratte – Kapitel I – Hass im Geiste

Wenngleich zunächst der Anschein erweckt wird, handelt es sich bei SKRATTE nicht etwa um ein weiteres schwarzmetallisches Exportprodukt aus der skandinavischen Nachbarschaft, sondern um das Soloprojekt des ehemaligen RABENHOLZ Schlagzeugers „Hevnbrann“, der offenbar lediglich eine besondere Sympathie für die norwegische Sprache hegt. Die hier vorliegende Demoveröffentlichung „KAPITEL I – HASS IM GEISTE“ stellt nach...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Skratte – Kapitel I – Hass im Geiste

Black Oath – Ov Qliphoth And Darkness

Black Oath – Ov Qliphoth And Darkness

Während nicht wenige ihrer italienischen Kollegen, wie etwa ABYSMAL GRIEF oder DOOMRAISER schon seit vielen Jahren in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen erstklassige Platten veröffentlichen, ohne für diese jedoch die ihnen gebührende Aufmerksamtkeit zu erhalten und scheinbar auf ewig ein Geheimtipp für auserwählte Kreise bleiben, haben es BLACK OATH bereits im Zuge ihres Debütalbums...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Black Oath – Ov Qliphoth And Darkness

Catarrhal – Fleshgrave

Catarrhal – Fleshgrave

Ziemlich exakt sechs Jahre sind mittlerweile ins Land gezogen, seit die belgische Truppe CATARRHAL mit der Platte „PUTRESSENCE“ ihr Debütalbum via Rotten To The Core Records vorstellte, ohne mit diesem jedoch in gesteigertem Ausmaße auf sich aufmerksam machen zu können. Nach etwas längerer Abstinenz legt das Quintett mit „FLESHGRAVE“ nun seinen zweiten Streich vor,...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Catarrhal – Fleshgrave

Inquisition – Obscure Verses For The Multiverse

Inquisition – Obscure Verses For The Multiverse

In den vergangenen Wochen sorgte die kolumbische Kultformation INQUISITION in gewissen Kreisen für reichlich Gesprächsstoff. Grund hierfür war jedoch nicht etwa die bevorstehende Veröffentlichung des mittlerweile sechsten Full-Length Albums des satanischen Duos, sondern vielmehr der kürzlich vollzogene Wechsel zum französischen Independent-Label Season Of Mist, der von nicht wenigen Anhängern der Truppe als eindeutiges Indiz...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Inquisition – Obscure Verses For The Multiverse

Wound – Inhale The Void

Wound – Inhale The Void

Nicht nur mit ihrem letztjährigen Demotape „CONFESS TO FILTH – DEMO MMXII“ erregte die hessische Death Metal Combo WOUND ordentlich Aufsehen in der heimischen Szene. Dank zahlreicher gelungener Auftritte in kleinen Clubs und auf großen Open Air Festivals in den letzten Monaten konnte das Quartett immer wieder auf sich aufmerksam machen und sich mühelos...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Wound – Inhale The Void

Deathstorm – As Death Awakens

Deathstorm – As Death Awakens

Vor rund sechs Jahren formierten sich in der Steiermark drei junge Burschen unter dem Banner DAMAGE und nahmen, inspiriert von Kapellen wie SODOM, CORONER oder SADUS, zwei vielversprechende Demos in Eigenregie auf, die ihren Weg auch in den hohen Norden fanden und hier auf dem Schreibtisch von I Hate Records landeten. Nur wenige Monate...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Deathstorm – As Death Awakens

Doomed – In My Own Abyss

Doomed – In My Own Abyss

Ein Lichtblick in den tiefsten Abgründen… Nachdem das russische Label Solitude Productions in der letzten Zeit leider vermehrt mit nur eher durchschnittlichen bis schwachen Veröffentlichungen, denen es an eigenem Charakter und frischen Ideen mangelte, auf sich aufmerksam machen konnte, liegt mit dem Zweitwerk „IN MY OWN ABYSS“ des noch jungen Death/Doom Metal Soloprojektes DOOMED...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Doomed – In My Own Abyss

Azrath XI – Ov Tentacles And Spirals

Azrath XI – Ov Tentacles And Spirals

Bei Formationen wie der polnischen Technical Death Metal Kapelle LOST SOUL oder der griechischen Schwarzstahltruppe NAER MATARON ist der italienische Multiinstrumentalist „Asmodeus Draco Dvx“ ausschließlich für die Bearbeitung der Felle verantwortlich, während er sich bei seinem im Jahr 2007 gegründeten Projekt AZRATH XI zudem auch noch der Saiten- und Tasteninstrumente annimmt. Da es jedoch...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Azrath XI – Ov Tentacles And Spirals

Fjoergyn – Monument Ende

Fjoergyn – Monument Ende

Knapp acht Jahre ist es nun her, dass die thüringische Formation FJOERGYN mit der Platte „ERNTE IM HERBST „ihr erstes Full-Length Werk veröffentlichte, dessen avantgardistische Kompositionen weithin auf großen Zuspruch in der Szene stießen und so den Weg für die weitere Karriere des Quartetts ebneten. Es folgten in relativ kurzen Zeitabständen die Alben „SADE...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Fjoergyn – Monument Ende

Jex Thoth – Blood Moon Rise

Jex Thoth – Blood Moon Rise

Wenngleich die aus Wisconsin stammende Kapelle JEX THOTH um Sängerin „Jessica Bowe“ nicht unbedingt zu den Initiatoren, des seit einigen Jahren andauernden und sich stets wachsender Beliebtheit erfreuenden Retro-Sound-Revivals im experimentellen Stil der 70er zählt, gehört sie doch ohne jegliche Zweifel zu den wichtigsten und auch eigenständigsten Vertretern dieser Bewegung. Das selbstbetitelte Debüt aus...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Jex Thoth – Blood Moon Rise

Craving For Chaos – Arising Disorder

Craving For Chaos – Arising Disorder

Als wirklich frisch kann die hier vorliegende Veröffentlichung „ARISING DISORDER“ nicht bezeichnet werden, erschien dieses erste Output der in 2009 gegründeten Formation CRAVING FOR CHAOS doch bereits im letzten Sommer und findet leider erst dieser Tage seinen Weg auf den Rezensionstisch. Aufgemacht als schmuckes Digipak kann sich die sieben Songs umfassende EP der fünf...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Craving For Chaos – Arising Disorder

Hyems – Im Jetzt die Asche

Hyems – Im Jetzt die Asche

Ziemlich exakt sechs Jahre ist es nun her, dass die nordrhein-westfälische Black Metal Horde HYEMS mit der Platte „ANTINOMIE“ ihr drittes Full-Length Album und zugleich auch ihre vorerst letzte Veröffentlichung entfesselte. Wirklich still wurde es hiernach dennoch nicht um das pechschwarze Quintett, zog dieses doch für zahlreiche Shows quer durch die gesamte Republik und...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Hyems – Im Jetzt die Asche

Ultra-Violence – Privilege To Overcome

Ultra-Violence –  Privilege To Overcome

Wer in letzter Zeit aufmerksam die Veröffentlichungen aus dem Hause Punishment 18 Records verfolgt hat, konnte unter diesen die ein oder andere exzellente Thrash Metal Platte von bis dato völlig unbekannten Formationen für sich entdecken. So vertraute das italienischen Label in einige sehr vielsprechende Nachwuchskapellen, die nun mit überschwänglicher Motivation und reichlich Potential eindrucksvoll...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Ultra-Violence – Privilege To Overcome

Ocean Chief – Sten

Ocean Chief – Sten

Obwohl die aus dem schwedischen Provinznest Mjölby stammende Truppe OCEAN CHIEF bereits seit mehr als einer Dekade aktiv ist und mit insgesamt drei Studioalben, sowie diversen Split- und Demoveröffentlichungen auch nicht als sonderlich unproduktiv bezeichnet werden kann, dürfte das nordische Quartett dennoch nur einem kleinen und eingeschworenen Hörerkreis bekannt sein. Dies hat jedoch reichlich...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Ocean Chief – Sten

Dehuman Reign – Destructive Intent

Dehuman Reign – Destructive Intent

Die Liste der Bands, die das heimische Label F.D.A. Rekotz in letzter Zeit um sich gescharrt hat, weiß durchaus zu überzeugen. Mit CHAPEL OF DISEASE, LIFELESS, OBSCURE INFINITY oder auch REVEL IN FLESH wurden fast sämtliche Kapellen rekrutiert, die derzeit das Geschehen im deutschen Death Metal Underground beherrschen. Weniger bekannt sind derzeit noch die...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Dehuman Reign – Destructive Intent

Aosoth – IV: An Arrow In Heart

Aosoth – IV: An Arrow In Heart

Die französischen Herren von AOSOTH melden sich gute zwei Jahre nach ihrem letzten Output „III – VIOLENCE & VARIATIONS“ mit einem neuen Full-Length Album zurück, auf dem angesichts der grandiosen musikalischen Kreationen des Vorgängers reichlich hohe Erwartungen lasten. Das sieben Stücke umfassende Werk hört auf den klangvollen Namen „IV: AN ARROW IN HEART“ und...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Aosoth – IV: An Arrow In Heart

My Indifference To Silence – Horizon Of My Heaven

My Indifference To Silence – Horizon Of My Heaven

Zahlreiche Gruppierungen wie ABSTRACT SPIRIT, WHO DIES IN SIBERIAN SLUSH oder MARE INFINITUM haben mit ihren Werken in den vergangen Jahren bewiesen, dass im frostigen Russland eine wohl florierende (Death/Funeral) Doom Metal Szene existiert, die zudem stetig wächst und durch mehr oder weniger erfolgreiche Kapellen erweitert wird. An interessierten Mitmusikern dürfte es dem aus...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für My Indifference To Silence – Horizon Of My Heaven

Hells Thrash Horsemen – …Till Violence

Hells Thrash Horsemen – …Till Violence

Bereits mit ihrem Namen HELLS THRASH HORSEMEN machen die vier russichen Herren um Fronter „Nik“ unmissverständlich klar, welche Marschrichtung ihre musikalischen Kreationen einschlagen und lassen so nur wenig Spielraum für wiIde Spekulationen. Obwohl bereits seit gut sechs Jahren aktiv und mit zwei Studioalben und einer Splitveröffentlichung auch nicht unbedingt unproduktiv, konnte das Quartett aus...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Hells Thrash Horsemen – …Till Violence

Atomwinter – Atomic Death Metal

Atomwinter – Atomic Death Metal

Der deutsche Death Metal Underground ist derzeit so produktiv wie seit Jahren nicht mehr und fast täglich lassen sich neue Werke von frischen und unverbrauchten Gruppierungen entdecken, die zum Teil gewaltiges Potential offenbaren und beeindruckend überzeugend an alte Traditionen anknüpfen können. Selbstverständlich bringt diese enorme Fülle von aufstrebenden Bands einen enormen Konkurrenzkampf mit sich...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Atomwinter – Atomic Death Metal

Sacrilegious Impalement – III – Lux Infera

Sacrilegious Impalement – III – Lux Infera

Knapp vier Jahre ist es her, dass die finnische Horde SACRILEGIOUS IMPALEMENT erstmals auch international Erfolge verzeichnen konnte und mit dem Debütwerk „CULTUS NEX“ zwar kein sonderlich herausragendes, aber dennoch durchaus ordentliches Stück rohen Schwarzstahl vorstellte, das vielerorts auf positive Resonanzen stieß. Leider gelang es dem ebenfalls via Hammer Of Hate veröffentlichte Nachfolger „II...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Sacrilegious Impalement – III – Lux Infera

Somnus Aeternus – On The Shores Of Oblivion

Somnus Aeternus – On The Shores Of Oblivion

Wieder einmal nimmt sich das russische Label Solitude Productions einer jungen und aufstrebenden Gruppierung an und veröffentlicht mit der Platte „ON THE SHORES OF OBLIVION“ das erste Full Length Album des tschechischen Sextetts SOMNUS AETURNUS. Wie gemäß der Labelphilosophie nicht anders zu erwarten, zelebriert die 2007 gegründete Formation auf ihrem Debüt düsteren Doom Metal,...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Somnus Aeternus – On The Shores Of Oblivion

Who Dies In Siberian Slush – We Have Been Dead Since Long Ago

Who Dies In Siberian Slush – We Have Been Dead Since Long Ago

Vor rund drei Jahren konnte die aus Moskau stammende Funeral Doom Metal Gruppe WHO DIES IN SIBERIAN SLUSH nach einigen Demoveröffentlichungen mit ihrem Debütalbum „THE BITTERNESS OF THE YEARS THAT ARE LOST“ zum ersten Mal im größeren Stil auf sich aufmerksam machen. Zwar stellenweise etwas unausgereift und klangtechnisch nicht wirklich ausgewogen, ließen die Songs...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Who Dies In Siberian Slush – We Have Been Dead Since Long Ago

Vermin – Plunge Into Oblivion

Vermin – Plunge Into Oblivion

In den frühen 90er Jahren erlebte die schwedische Death Metal Szene eine sagenhafte Blütezeit, in der zahlreiche Kapellen wie GRAVE, ENTOMBED oder DISMEMBER solch unsterbliche und wegweisende Klassiker wie „LIKE AN EVERFLOWING STREAM“ oder „LEFT HAND PATH“ schuffen, die auch nach über zwei Dekaden noch zu den wichtigsten Referenzwerken im Todesblei zählen und in...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Vermin – Plunge Into Oblivion

Coma – Mindless

Coma – Mindless

Die italienischen Thrasher COMA scheinen in ihrer bisherigen Karriere den Fokus ihres Schaffens einzig und alleine auf ausgedehnte Liveaktivitäten beschränkt zu haben. Denn obwohl schon seit 2002 aktiv, erschien doch erst in diesem Jahr mit „MINDLESS“ das Debütalbum der Truppe via Punishment 18 Records. Der Bekanntheitsgrad des Quartetts dürfte sich folglich trotz zahlreicher Shows...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Coma – Mindless

Goatess – Goatess

Goatess – Goatess

Jedem Freund traditionellem Doom Metals sollte der Schwede „Christian Linderson“ reichlich bekannt sein, lieh dieser doch schon vor mehr als zwanzig Jahre Werken von SAINT VITUS und COUNT RAVEN seine Stimme und ist nach längerer Abstinenz mittlerweile mit LORD VICAR wieder voll und ganz im Geschäft. Nachdem schon seit geraumer Zeit immer wieder einzelne...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Goatess – Goatess

Morbid Insulter – Funeral Mysticism

Morbid Insulter – Funeral Mysticism

Der Suizid von MORBID INSULTER  Sänger und Gitarrist „E. Expulser“ am 9. Dezember 2011 bedeutete gleichzeitig auch das Aus für die schwedische Black/Thrash Horde, die so nach nur sieben Jahren Bandgeschichte ebenfalls zu Grabe getragen werden musste, ohne neben einer handvoll Demos und EPs jemals ein wirkliches Full-Length Album veröffentlicht zu haben. Dank I...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Morbid Insulter – Funeral Mysticism

Schattenfang – Abgründe

Schattenfang – Abgründe

Im Osten der Republik dürfte sich die thüringische Schwarzstahlformation SCHATTENFANG in den vergangenen Monaten durch einige Auftritte im Vorprogramm von Kapellen wie BETHLEHEM oder WAFFENTRÄGER LUZIFERS bereits einen mehr oder minder geläufigen Namen erspielt haben. Um nun auch überregional auf sich aufmerksam zu machen, präsentiert das Quartett mit „ABGRÜNDE“ nun seine erste Demoveröffentlichung, die...»

Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Schattenfang – Abgründe

The Howling Void – The Womb Beyond The World

The Howling Void – The Womb Beyond The World

Zwei Jahre nach seinem letzten Epos „SHADOWS OVER THE COSMOS“ meldet sich der texanische Multiinstrumentalist und Einzelkämpfer Ryan mit einer neuen Full-Length Platte seines Soloprojektes THE HOWLING VOID zurück. Das auf den klangvollen Titel „THE WOMB BEYOND THE WORLD“ getaufte Werk schlägt stilitisch den selben Pfad ein, wie auch seine beiden Vorgänger und bietet...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für The Howling Void – The Womb Beyond The World

Vorum – Poisend Void

Vorum – Poisend Void

Es scheint, als nehme die Flut an Bands, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, den Old School Death Metal einer vergangenen Dekade neu aufleben zu lassen kein Ende und so erscheinen fast täglich neue Werke von aufstrebenden Kapellen auf dem immer unüberschaubarer werdenden Markt für extreme Klänge. Während in den heimischen Gefilden vielversprechende...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Vorum – Poisend Void

Hellstorm – Into The Mouth Of The Dead Reign

Hellstorm – Into The Mouth Of The Dead Reign

Wenngleich die aus Italien stammende Formation HELLSTORM schon lange kein unbeschriebenes Blatt mehr ist, dürfte die Truppe doch den wenigsten Lesern ein Begriff sein. Bereits seit 1995 aktiv, hat es das Quartett bisher zu nicht viel mehr als drei Veröffentlichungen gebracht, die zudem mit reichlich Abstand zueinander auf den Markt geworfen wurden. Da auch...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Hellstorm – Into The Mouth Of The Dead Reign

Melencolia Estatica – Hel

Melencolia Estatica – Hel

Einige Zeit war es still um die italienische Formation MELENOCLIA ESTATICA der Einzelkämpferin „Climaxia“, die ihre kreative Ader zwischenzeitlich bei den Kollegen ABSENTIA LUNAE und LINTVER auslebte, während ihr eigenes Projekt nach Veröffentlichung des zweiten Langspielers „LETUM“ vorerst auf Eis gelegt wurde. Nach knapp vierjähriger Abstinenz erschien nun vor wenigen Monaten mit „HEL“ jedoch...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Melencolia Estatica – Hel

Haiku Funeral – Nightmare Painting

Haiku Funeral – Nightmare Painting

Wer es musikalisch gerne auch mal etwas ausgefallener mag, dem sei angeraten hin und wieder einen Blick auf die Veröffentlichungen aus dem Hause Aesthetic Death zu werfen. Das englische Label präsentierte in der Vergangenheit mit Alben von Gruppierungen wie etwa WRECK OF THE HESPERUS, MURKRAT oder GOATPSALM stets interessante Werke mit extremer und vor...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Haiku Funeral – Nightmare Painting

Astral Sleep – Visions

Astral Sleep – Visions

Dem russischen Plattenlabel Solitude Productions gelingt es immer wieder mit einigen interessanten Veröffentlichungen zumeist eher unbekannter Gruppierungen aus dem durchaus sehr breit gefächerten Doom Metal Sektor zu überraschen. So dürften auch die Finnen ASTRAL SLEEP den meisten Lesern wohl kaum ein Begriff sein, wenngleich das Quartett schon seit dem Jahr 2004 aktiv ist. Dieser...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Astral Sleep – Visions

Hamnskifte – Födzlepjinan

Hamnskifte – Födzlepjinan

Die vorliegende Platte „FÖDZLEPIJNAN“ des schwedischen Duos HAMNSKIFTE stellt die erste Veröffentlichung des jungen russischen Labels Myrkr dar, das auf seiner Internetpräsenz angibt, sich einzig rohem und atmosphärischem Black Metal zu widmen, in Zusammenarbeit mit :Vegvísir music: jedoch auch vor Werken aus Ambient und Industrial nicht zurückschreckt. HAMNSKIFTE offenbaren auf ihrem Erstlingswerk, bei dem...»

Tags: , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Hamnskifte – Födzlepjinan

Khaos Aeon – Koenigreich

Khaos Aeon – Koenigreich

Ziemlich exakt zwei Jahre ist es her, dass die rheinländische Formation KHAOS AEON mit der Platte EXITUS ihr Debütwerk präsentierte und mit diesem auf durchaus positive Resonanzen stieß. Bei Auftritten im Vorprogramm von Gruppen wie DØDHEIMSGARD, TROLL, ISVIND und NARGAROTH konnte das Quartett um Sänger Izethos sein Material auch live einem breiten Publikum vorstellen...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Khaos Aeon – Koenigreich

Raventale – Transcendence

Raventale – Transcendence

Es ist erstaunlich, welchen Tatendrang der Ukrainer Astaroth Merc seit nunmehr acht Jahren mit seinem Soloprojekt RAVENTALE an den Tag legt und meist im Abstand von nur wenigen Monaten beständig neue Full-Length Alben veröffentlicht, die dabei doch auch stets ein ansprechendes Niveau halten können. Auch sein neustes und mittlerweile sechstes Werk „TRANSCENDENCE“ bricht nicht...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Raventale – Transcendence

Phobic – The Holy Deceiver

Phobic – The Holy Deceiver

Warum nicht an etwas Altbewährtem festhalten? Dies hat sich scheinbar auch die Truppe PHOBIC gedacht, als sie im letzten Jahr ins Studio ging, um die Platte „THE HOLY DECEIVER“ aufzunehmen und dabei ein Ladung Death Metal schuf, die kaum ursprünglicher und schwedischer klingen könnte. Nach dem in 2001 erschienen Debütwerk „SICK BLEAMISHED UNCREATION“ stellt...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Phobic – The Holy Deceiver

Darkened Nocturn Slaughtercult – Necrovision

Darkened Nocturn Slaughtercult – Necrovision

Der nordrhein-westfälischen Black Metal Horde DARKENED NOCTURN SLAUGHTERCULT gelingt es seit ihrer Gründung vor etwa 16 Jahren wie kaum einer zweiten Band ihre Stellung im deutschen Untergrund von Album zu Album weiter zu festigen und auszubauen, sodass die Truppe um Frontfrau „Onielar“ spätestens seit dem 2004er Werk „NOCTURNAL MARCH“ als eine feste und zuverlässige...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Darkened Nocturn Slaughtercult – Necrovision

Victor Griffin’s In-Graved – In-Graved

Victor Griffin’s In-Graved – In-Graved

Viele Worte müssen über Victor Griffin wahrlich nicht mehr verloren werden. Seine kernigen Riffs waren es, die PENTAGRAM Alben wie „RELENTLESS“ oder „DAY OF RECKONING“ zu jenen unsterblichen Klassikern des Doom Metal werden ließen, die heute in jeder ordentlich sortierten Sammlung zu finden sein sollten. Aber auch mit seinem Projekt PLACE OF SKULLS konnte...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Victor Griffin’s In-Graved – In-Graved

Ortega – 1634 (Re-Release)

Ortega – 1634 (Re-Release)

Fans der niederländischen Sludge/Doom Formation ORTEGA wurden im vergangenen Jahr nach längerer Wartezeit endlich wieder mit neuem Material versorgt. Im Oktober konnte nach einigen Problemen mit dem Presswerk schließlich mit mehreren Monaten Verzögerung die 12“ EP “A FLAME NEVER RISES ON ITS OWN“ veröffentlicht werden, auf die nur wenige Wochen später die Single “THE...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Ortega – 1634 (Re-Release)

Furia – W Melancholii

Furia – W Melancholii

Seit ihrer Gründung vor exakt 10 Jahren steht die polnische Formation FURIA für anspruchsvollen Black Metal, weit abseits des üblichen Standards. Stets mit einer experimentellen Noten versehen, überzeugten die bisherigen Werke des Quartett mit facettenreiche Kompositionen auf technisch hohem Niveau, die dennoch nie die nötige Rohheit vermissen ließen. Auch das letztjährige Full-Length Album “MARZANNIE,...»

Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Furia – W Melancholii

Reino Ermitaño – Veneración Del Fuego

Reino Ermitaño – Veneración Del Fuego

Seit ihrer Gründung vor rund 12 Jahren veröffentlicht die peruanische Doom Metal Formation REINO ERMITAÑO mit beständiger Regelmäßigkeit neue Full-Length Alben, ohne dabei auch nur einen Gedanken daran zu verschwenden, zwischendurch zur Abwechslung auch mal eine Demo oder EP einzuschieben. So vertraut das Quartett seit dem selbstbetitelten Debüt von 2003 einzig auf das LP...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Reino Ermitaño – Veneración Del Fuego

Strange Facts In The Scalpel Case – Monolith

Strange Facts In The Scalpel Case – Monolith

Ohne sich auf den zahlreichen Lorbeeren auszuruhen, die sie für ihre letztjährige EP “UNEARTHED“ zuhauf einfahren konnten, werkelten die beiden Bestatter “Fynbreen“ und “Skullator“ in den vergangenen Monaten fleißig weiter an neuem Material. Die ersten Früchte dieses emsigen Schaffens können die Herren unter dem Banner STRANGE FACTS IN THE SCAPEL CASE nun in Form...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Strange Facts In The Scalpel Case – Monolith

Vexed – Void MMXII

Vexed – Void MMXII

Dem ein oder anderen eingefleischten Thrash Metal Fanatiker wird die italienische Prügelkombo VEXED, die bereits seit 1996 regelmäßig für LPs sowie unzählige Splitveröffentlichungen und EPs sorgt, sicherlich noch ein Begriff sein. Wer auf ungestüme und rohe Alben wie “ENDLESS ARMAGEDDON“ oder “DESTRUCTION WARFARE“ stand, darf sich nun nach einer Abstinenz des Quartetts von knappen...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Vexed – Void MMXII

Embrace Of Silence – Leaving The Place Forgotten By God

Embrace Of Silence – Leaving The Place Forgotten By God

Die vorliegende Veröffentlichung “LEAVING THE PLACE FORGOTTEN BY GOD“ stellt das erste Full-Length Werk der Death/Doom Kapelle EMBRACE OF SILENCE aus der Ukraine seit ihrer Gründung vor gut acht Jahren dar. Nachdem die letzte EP “INSPIRATIONAL SONGS“ – gemäß ihrem Titel – ausschließlich Coversongs von Gruppen wie KATATONIA, ANATHEMA und MY DYING BRIDE, denen...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Embrace Of Silence – Leaving The Place Forgotten By God

In Solitude – In Solitude (Re-Release)

In Solitude – In Solitude (Re-Release)

Wenn es um traditionellen Heavy Metal geht, zählen die fünf schwedischen Jungs von IN SOLITUDE derzeit ohne Zweifel zu den interessantesten und auch vielversprechendsten Vetretern des wieder enorm erstarkten Genres. Das 2011er Full-Length Album “THE WORLD.THE FLESH. THE DEVIL“ konnte erstklassige Kritiken einfahren und verhalf der seit 2002 aktiven Truppe europaweit zu zahlreichen Konzert-...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für In Solitude – In Solitude (Re-Release)

Pandemonium – Misanthropy

Pandemonium – Misanthropy

Die aus Łódź stammende Formation PANDEMONIUM ist nun seit 1990 ein fester Bestandteil der polnischen Extrem Metal Szene, wenngleich sich die Herren um Fonter “Paul“ Mitte der 90er Jahre spontan dazu entschlossen, fortan unter dem Banner DOMAIN zu musizieren und so während einer knappen Dekade auch sehr produktiv drei Full-Length Werke aufnahmen, bis das...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Pandemonium – Misanthropy

Narrow House – A Key To Panngrieb

Narrow House – A Key To Panngrieb

Speziell im Funeral Doom Metal Sektor will es vielen Bands häufig nicht so recht gelingen, einen wirklich eigenständigen Sound mit gesteigertem Wiedererkennungswert zu kreieren. So reichen einzig die schleppenden Riffs von kellertief gestimmten Gitarren samt dunklen Growls nicht aus, um wirklich überzeugende und stimmige Songs zu komponieren. Leider lässt auch die ukrainische Formation NARROW...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Narrow House – A Key To Panngrieb

Inverno – Inverno

Inverno – Inverno

In ihrer italienischen Heimat konnten sich die noch recht junge Thrashformation INVERNO in den vergangenen vier Jahren mit zahlreichen Liveshows und der ersten Demoveröffentlichung “THRASHFORMERS“ bereits einen recht geläufigen Namen erspielen, der ihnen sogar zu einem Supportslot bei einem Konzert von Altmeister Paul Di’Anno verhelfen konnte. Das selbstbetitelte Debütalbum soll nun zeigen, ob die...»

Tags: , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Inverno – Inverno

Embrional / Empheris – The Spectrum Of Metal Madness

Embrional / Empheris – The Spectrum Of Metal Madness

Wenngleich die vorliegende Split-Scheibe der beiden polnischen Formationen EMBRIONAL und EMPHERIS bereits im Jahre 2009 durch das Label Old Temple auf den Markt gewuchtet wurde und somit wahrlich keine aktuelle Veröffentlichung darstellt, sollen ihr an dieser Stelle dennoch einige Zeilen gewidmet werden, handelt es sich hierbei doch um ein durchaus interessantes Werk. Der Titel...»

Tags: , , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Embrional / Empheris – The Spectrum Of Metal Madness

Koldbrann – Vertigo

Koldbrann – Vertigo

Nachdem es viele Jahre still um die norwegische Black Metal Horde KOLDBRANN war, wurde im letzten November mit der EP “TOTALT SJELELIG BANKEROTT“ via Season Of Mist schließlich das erste und bereits langersehnte Lebenszeichen der Truppe aus Drammen seit der 7“-Platte “RUSSIAN VODKA / METALNI BOG“ veröffentlicht. Auf diese äußerst vielversprechende Rückkehr der Herren...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Koldbrann – Vertigo

Impending Doom – Baptized In Filth

Impending Doom – Baptized In Filth

Die vorliegende Platte “BAPTISZED IN FILTH“ stellt den mittlerweilen vierten Versuch der kalifornischen Deathcore Truppe IMPENDING DOOM dar, die frohe Botschaft Christi in die Reihen der Ungläubigen zu streuen und somit endlich zum einzig wahren Glauben zu bekehren. Ausgestattet mit allerlei düsteren Offenbarungen, richten sich die Lyrics des Langspielers dabei an all die Feinde...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Impending Doom – Baptized In Filth

Whales And Aurora – The Shipwreck

Whales And Aurora – The Shipwreck

Sartre statt Melville Wenngleich WHALES AND AURORA im Rahmen ihres Debütwerkes mit allerlei Motiven aus der Schifffahrt spielen, finden sich auf “THE SHIPWRECK“ dennoch keine Erzählungen über die gefährlichen Entdeckungsreisen tapferer Seemänner, die in den tosenden Gewalten des Ozeanes umherirren. Vielmehr entführen die vier Italiener den Hörer mit ihren schleppenden Kompositionen in die dunklen...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Whales And Aurora – The Shipwreck

Centurion – Serve No One

Centurion – Serve No One

Aufgespießte Körper & zerstückelte Leichen – das Artwork des neusten Streiches “SERVE NO ONE“ der polnischen Hau-Drauf Truppe CENTURION gibt einen sehr guten ersten Eindruck, was den Hörer auf dem mittlerweilen zweiten Full-Length Album des Quintetts musikalisch erwartet. Kurz und knackig prügeln sich die Mannen aus Warschau gnadenlos durch zehn brutale Death Metal Songs...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Centurion – Serve No One

Celtachor – Nine Waves From The Shore

Celtachor – Nine Waves From The Shore

Bereits Gruppierungen wie PRIMORDIAL oder WAYLANDER verarbeiten in ihrem musikalischen Schaffen seit vielen Jahren irische Kultur – und Landesgeschichte und gewähren in ihrer Lyrik tiefe Einblicke in Tradition und Wesen der grünen Insel und seiner Einwohner. Die noch recht junge, aus Dublin stammende Formation CELTACHOR versucht nun dieser Tage mit ihrem Debütwerk “NINE WAVES...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Celtachor – Nine Waves From The Shore

Hypnosia – Horror Infernal

Hypnosia – Horror Infernal

Der ein oder andere eingefleischte Thrash Metal Fanatiker wird sich womöglich noch an die aus Schweden stammende Formation HYPNOSIA erinnern können, die vor allem gegen Ende der 90er Jahre für einige vielsprechende Veröffentlichungen sorgen konnte, bevor sich das Quartett nach dem Debütwerk “EXTREME HATRED“ schließlich trennte. Während die ehemaligen Mitglieder der Truppe dieser Tage...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Hypnosia – Horror Infernal

Torture Division – With Endless Wrath We Bring Upon Thee Our Infernal Torture

Torture Division – With Endless Wrath We Bring Upon Thee Our Infernal Torture

Die aus Schweden stammende Kapelle TORTURE DIVISION, in der sich (ehemalige) Mitglieder solch illustrer Gruppierungen wie VOMITORY, GRAVE, ENTOMBED oder DARK FUNERAL gemeinsam die Ehre geben, ist vor allem dafür bekannt, jede ihrer Veröffentlichung auf der bandeigenen Internetpräsenz als kostenlosen Download anzubieten. So auch geschehen mit den jeweils drei Songs umfassenden Demos “WITH ENDLESS...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Torture Division – With Endless Wrath We Bring Upon Thee Our Infernal Torture

Inborn Suffering – Regress To Nothingness

Inborn Suffering – Regress To Nothingness

Es hätte ein vielversprechender Neuanfang werden können… Nach sechs langen Jahren der Abstinenz meldete sich in diesem Sommer die französische Truppe INBORN SUFFERING zurück aus der Versenkung, um stolz eine Zusammenarbeit mit dem russischen Plattenlabel Solitude Productions zu verkünden, deren erste Früchte – ein Re-Release des 2006er Debütwerkes “WORLDESS HOPE“ sowie ein neuer Langspieler...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Inborn Suffering – Regress To Nothingness

Draumar – Gebirge

Draumar – Gebirge

Nachdem sich das bayerische Ambient / Black Metal Projekt DRAUMAR in der ersten Zeit nach seiner Gründung im Jahre 2009 als ungemein arbeitswütig erwies und in nur wenigen Monaten für zwei Full-Length Alben, als auch zwei Splitveröffentlichungen sorgte, ließ es Einzelkämpfer “Draumar“ nach dem Zweitwerk “EIN WINTERMÄRCHEN“ schließlich doch etwas ruhiger angehen. So verstrich...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Draumar – Gebirge

Amber Tears – Revelations Of Renounced

Amber Tears – Revelations Of Renounced

Exakt zwei Jahre ist es nun her, dass die aus Russland stammende Kapelle AMBER TEARS mit der Platte “KEY TO DECEMBER“ ihr zweites Full-Length Album vorlegte. Doch statt eines neuen Outputs der Gruppe aus Penza, rechtzeitig zum 10-jährigen Bandbestehen in diesem Jahr, präsentiert das Label Solitude Productions zunächst ein Re-Release des Debütwerkes “REVELATIONs OF...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Amber Tears – Revelations Of Renounced

Strange Facts In The Scalpel Case – Unearthed

Strange Facts In The Scalpel Case – Unearthed

In der belgischen Undergroundszene sind die beiden Herren “Skullator“ und “Fynnbreen“ auf Grund ihrer Tätigkeiten in diversen Gruppierungen wie TARANIS oder EMBRACED BY DEATH bereits seit einigen Jahren keine Unbekannten mehr. Bei aller Aktiviät in diesen Bands wurde dabei allerdings das gemeinsam gegründete Projekt STRANGE FACTS IN THE SCALPEL CASE über lange Zeit schmerzlichst...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Strange Facts In The Scalpel Case – Unearthed

Koldbrann – Totalt Sjelelig Bankerott

Koldbrann – Totalt Sjelelig Bankerott

Dies ist er also – der neuste Streich aus dem Hause KOLDBRANN und zugleich das erste und langersehnte Lebenszeichen, seit der im September 2009 erschienenen 7“ EP “RUSSIAN VODKA / METALNI BOG“, nach deren Veröffentlichung noch Gitarrist Geir Antonson und Drummer “Fordervelse“ die Truppe verliessen, bevor es schließlich still um die Norweger wurde. Nachdem...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Koldbrann – Totalt Sjelelig Bankerott

Inborn Suffering – Worldless Hope

Inborn Suffering – Worldless Hope

Bereits vor sechs Jahren ist mit der Platte “WORDLESS HOPE“ das Debüt der französischen Truppe INBORN SUFFERING erschienen. Nachdem es nun lange Still um das Quintett war, hat sich Solitude Productions in diesem Sommer dazu entschieden, rechtzeitig zur Veröffentlichung des neuen Langspielers “REGRESSION TO NOTHINGNESS“ auch jenes, seit langem nicht mehr erhältliche Erstlingswerk einem...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Inborn Suffering – Worldless Hope

Holodomor – Témoignages De La Gnose Terrestre

Holodomor – Témoignages De La Gnose Terrestre

Die während der Jahre 1932 bis 1933 in der USSR wütende Hungersnot „Holodomor“, die wohl mehr als 3,5 Millionen Menschenleben forderte, wird noch heute von vielen als sowjetischer Genozid an der Ukraine angesehen und daher an mancher Stelle auch als “Hungerholocaust“ betitelt. Inwieweit sich das gleichnamige Quartett aus dem Vereinigten Königreich thematisch mit diesem...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Holodomor – Témoignages De La Gnose Terrestre

Ortega – The Serpent Stirs

Ortega – The Serpent Stirs

Obwohl die Vinylversion des aktuellen Outputs “A FLAME NEVER RISES ON ITS OWN“ der niederländischen Sludge / Doom Formation ORTEGA erst vor wenigen Tagen das Presswerk verlassen hat, um an die zahlreichen Vorbesteller ausgeliefert zu werden, wird mit “THE SERPENT STIRS“ schon Ende November die nächste Veröffentlichung des fleißigen Quartetts aus Groningen nachgeschoben. Bei...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Ortega – The Serpent Stirs

Minas Morgul – Ära

Minas Morgul – Ära

Exakt zehn Jahre ist es nun her, dass die brandenburgische Pagan/Black Metal Institution MINAS MORGUL mit der Platte “SCHWERTZEIT“ ihr Debütwerk auf den Markt geworfen hat. Es folgten unter fast gleich bleibendem Line-Up insgesamt drei weitere Full-Length Scheiben, sowie die Splitveröffentlichung “SCHILDFRONT“ in Zusammenarbeit mit den Kollegen VARG. Nach einem Wechsel zu Black Skull...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Minas Morgul – Ära

Embrional – Absolutely Anti-Human Behaviour

Embrional – Absolutely Anti-Human Behaviour

Eine knappe Dekade liegt zwischen der Gründung der polnischen Gruppierung EMBRIONAL und deren Debütwerk “ABSOLUTELY ANTI-HUMAN BEHAVIOURS“, das nach ausgiebiger Wartezeit schließlich in diesem Frühjahr durch das Plattenlabel Old Tempel veröffentlicht wurde. Bis dato konnte das Quarttet lediglich zwei Demos, sowie eine Split-CD mit den Landsmännern EMPHERIS vorweisen, die allerdings durchaus sehr positive Kritiken...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Embrional – Absolutely Anti-Human Behaviour

Desert Beneath The Pavement – Transit

Desert Beneath The Pavement – Transit

DESERT BENEATH THE PAVEMENT nennt sich eine noch recht junge, musikalische Gruppierung aus dem baden-württembergischen Städtchen Mannheim, die in diese Oktober mit der fünf Stücke umfassenden Platte “TRANSIT“ ihre erste Veröffentlichung präsentiert. Auf dieser werden von dem Quintett zahlreiche Elemente aus Post-Rock, Downtempo, als auch Hardcore zu einem eigenständigen Sound vermengt, der sich von...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Desert Beneath The Pavement – Transit

Ragnarok – Malediction

Ragnarok – Malediction

Seit ihrem Debütwerk “NATTFERD“ aus dem Jahr 1995 ist die aus Sarpsborg stammende Truppe RAGNAROK eine feste Größe in der norwegischen Black Metal Szene, die ihrem Stil stets treu geblieben ist und trotz immer wiederkehrender Line-Up-Probleme nie ihr Ziel aus den Augen verloren hat. So wurden unter der Leitung von Schlagwerker “Jonto“ – der...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Ragnarok – Malediction

Necrovation – Necrovation

Necrovation – Necrovation

Die schwedischen Death Metaller NECROVATION melden sich vier Jahre nach ihrem Debüt “BREED DEADNESS BLOOD“ mit einem neuen Langspieler auf der Bildfläche zurück. Nach der Trennung vom Plattenlabel Blood Harvest, dessen Eigentümer Rodrigo Alfaro ebenfalls als Livegitarrist bei der Truppe aus Kristianstad tätig ist, konnte für das selbstbetitelte Zweitwerk eine neue Heimat bei Agonia...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Necrovation – Necrovation

Ortega – A Flame Never Rises On Its Own

Ortega – A Flame Never Rises On Its Own

Etwas mehr als zwei Jahre ist es nun her, dass die niederländische Formation ORTEGA mit einem überraschend starken Debütalbum auf sich aufmerksam machen konnte. Das auf den Titel “1643“ getaufte Werk vereinte schleppendes Doom Metal Riffing und rohen Sludge in einem völlig eigenständigen Sound, samt reichlich frischen Ideen. Nach einigen Verzögerungen in den letzten...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Ortega – A Flame Never Rises On Its Own

Angantyr – Forvist

Angantyr – Forvist

Trotz des Umzuges aus seiner dänischen Heimatstadt Kopenhagen ins benachbarte Schweden im vergangenen Jahr, fand “Ynleborgaz“ neben zahlreichen Liveshows, verstreut in ganz Europa, ebenfalls noch Zeit und Muße, frisches Material für das mittlerweile fünfte Full-Length Album von ANGANTYR zu komponieren. Sieben neue Songs haben so in den letzten Monaten Gestalt angenommen und werden nun...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Angantyr – Forvist

The Wandering Midget – From The Meadows Of Opium Dreams

The Wandering Midget – From The Meadows Of Opium Dreams

Vier Jahre ist es nunmehr her, dass die finnische Doom Kappelle THE WANDERING MIDGET mit der Platte “THE SERPENT COVEN“ ihr äußert viel versprechendes Debütwerk und zugleich letztes Lebenszeichen ablieferte. Höchste Zeit also für eine neue Veröffentlichung des Trios um Frontmann “Samuel Wormius“, der unter anderem auch für die Black Metal Horde HORNA am...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für The Wandering Midget – From The Meadows Of Opium Dreams

When Nothing Remains – As All Torn Asunder

When Nothing Remains – As All Torn Asunder

Wieder einmal heißt das russische Plattenlabel Solitude Productions mit WHEN NOTHING REMAINS eine junge und aufstrebende Doom Metal Truppe in seinen beständig wachsenden Reihen willkommen. Die erst vor zwei Jahren gegründete und bis dato noch veröffentlichungsjungfräuliche Formation aus Göteburg präsentiert auch sofort und ohne Umschweife mit “AS ALL TORN ASUNDER“ ihr knapp 70-minütiges Debütwerk....»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für When Nothing Remains – As All Torn Asunder

Witch Cross – Fit For Fight

Witch Cross – Fit For Fight

Wenngleich sich die Gründung der dänischen Heavy Truppe WITCH CROSS in das Jahr 1980 zurückdatieren lässt, dürfte die fünfköpfige Band aus Hillerød nur wenigen Lesern ein Begriff sein. Der Grund hierfür mag sicherlich in der Tatsache zu finden sein, dass die Gruppe nur kurze sechs Jahre aktiv in der skandinavischen Szene mitmischte und sich...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Witch Cross – Fit For Fight

Wedding In Hades – Misbehaviour

Wedding In Hades – Misbehaviour

Seit dem vor zwei Jahren erschienen Debütwerk “ELEMENTS OF DISORDER“ haben sich bei dem französischen Quartett WEDDING IN HADES einige Veränderungen ergeben. So lässt bereits der Austausch des ursprünglichen – recht unleserlichen und wenig ansehnlichen – Logos gegen eine schlichte und elegante Schriftart auf dem Artwork der aktuellen Platte einen dezenten Stilwechsel vermuten. In...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Wedding In Hades – Misbehaviour

Obsidian Sea – Between Two Deserts

Obsidian Sea – Between Two Deserts

Jawohl, es gibt ihn noch – den unverfälschten und wahren Doom Metal, ohne genreübergreifende Zusätze und sonstige Schnörkel. Dies beweist das bulgarische Zweiergespann OBSIDIAN SEA mit seinem via Solitude Productions erscheinenden Debütwerk “BETWEEN TWO DESERTS“. Völlig ohne Einflüsse aus Stoner, Psychedelic, Funeral oder Death Doom beruft sich das Duo einzig auf die ursprünglichen und...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Obsidian Sea – Between Two Deserts

Midnight -Complete And Total Hell

Midnight -Complete And Total Hell

Die letztjährige Platte “SATANIC ROYALTY“ verschaffte der Speed/Black Metal Truppe MIDNIGHT um Fronter “Athenar“ einen gewaltigen Bekanntheitsschub. Zuvor eher nur in Untergrundkreisen beachtet und diskutiert, ist der Name MIDNIGHT derzeit in aller Munde und erfreut sich steigender Beliebtheit. Die Gunst der Stunde nutzend, wuchtet das Quartett aus Cleveland dieser Tage eine Veröffentlichung der ganz...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Midnight -Complete And Total Hell

Evadne – The Shortest Way

Evadne – The Shortest Way

Eine schlechte Entscheidung war es sicherlich nicht, den Namen HEXENPROZESSE abzulegen, der speziell für eine nicht deutsche Band einen etwas seltsamen Beigeschmack hinterlässt und die Vermutung nahe legt, es handle sich um eine eher drittklassige Black Metal Truppe mit Garagenrumpelsound. So sollte das spanische Quintett mit dem, in der griechischen Mythologie verwurzelten EVADNE nun...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Evadne – The Shortest Way

Cadaveric Crematorium – One Of Them

Cadaveric Crematorium – One Of Them

Zwar zierte bisher noch nie ein wirklich gelungenes Artwork eine Platte der italienischen Grindcoretruppe CADAVERIC CREMATORIUM und dennoch kann das Cover ihres aktuellen und mittlerweile vierten Albums “ONE OF THEM“ mit seiner aufdringlichen Farbauswahl sowie dem abstoßenden und zugleich völlig inspirationslosen Motiv den Vogel endgültig abschießen. Der innigen Verlockung, die Platte samt potthässlicher Verpackung...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Cadaveric Crematorium – One Of Them

Goatpsalm – Erset La Tari

Goatpsalm – Erset La Tari

“…wo Staub ihr Hunger, ihre Speise Lehm ist, das Licht sie nicht sehen, sie in der Finsternis sitzen…“ Diese Worte beschreiben im jahrtausende alten Mythos von Ištars Höllenfahrt das Land ohne Wiederkehr, Erset La Tari. Von den Sagen und Geschichten rund um das sumerische Totenreich handelt auch das gleichnamige Werk der Formation GOATPSALM. Nach...»

Tags: , , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Goatpsalm – Erset La Tari

Graveflower – Returning To The Primary Source

Graveflower – Returning To The Primary Source

Zu mehr als einer knapp halbstündigen Demoveröffentlichung namens “PRIMORDIUM“ im Jahre 2004 hat es die Formation GRAVEFLOWER aus dem Städtchen Jekaterinburg, gelegen im Uralgebirge, während ihres knapp zehnjährigen Bestehens bisher nicht bringen können. Wenngleich sich das Quartett regelmäßig bei Konzerten rund um den russischen Heimatort präsentiert, sollte der interessierte Hörer doch auch ab und...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Graveflower – Returning To The Primary Source

Obscure Infinity – Putrefying Illusions

Obscure Infinity – Putrefying Illusions

Bereits vor zwei Jahren bewiesen OBSCURE INFINITY mit ihrem Debütwerk “DAWN OF WINTER“, dass sie zweifelsohne als eine der vielversprechendsten Nachwuchsbands der deutschen Death Metal Szene anzusehen sind. Selten konnte ein Album aus heimischen Gefilden mit einem derart intensiven und ursprünglichen Klang überzeugen und dennoch einen solch frischen und innovativen Charakter vorweisen. Der nunmehr...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Obscure Infinity – Putrefying Illusions

Eradicator – Madness Is My Name

Eradicator – Madness Is My Name

Fast exakt drei Jahre sind vergangen seit die aus Olpe stammenden Nachwuchs-Thrasher ERADICATOR mit “THE ATOMIC BLAST “ ihr Erstlingswerk vorstellten, welches von der Szene mit durchaus sehr positiven Reaktionen entgegen genommen wurde. Die neun enthaltenen Songs präsentierten sich in bester Old School Manier und versprühten gekonnt den Charme der 80er. Auch auf ihrem...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Eradicator – Madness Is My Name

Banished From Inferno – Minotaur

Banished From Inferno – Minotaur

Nach ihrer selbstbetitelten EP aus dem Jahr 2008 legt das Quartett BANSIHED FROM INFERNO im fünften Jahr des Bestehens mit “MINOTAUR“ seinen ersten Langspieler vor. Dieser enthält bei einer Laufzeit von knapp 40 Minuten neun Stücke herrlich groovenden Death Metals, wie er schwedischer kaum klingen könnte. Interessant hierbei ist allerdings die Tatsache, dass die...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Banished From Inferno – Minotaur

Ea – Ea

Ea – Ea

Ea – Gott des Urmeeres und der Wissenschaft, Beschützer der Menschen und Gatte der Kubaba. Gemäß einer jahrtausenden alten Überlieferung der untergegangenen Hochkultur Babylons zeugte er, mit der summerischen Gottheit Enki verschmolzen, den babylonischen Stadtgott Marduk, der schließlich der Hauptgott des Volkes am Euphrat werden sollte. Unvergessen sind die Mythen und Geschichten einer Zeit,...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Ea – Ea

Vinum Sabbatum – Bacchanale Premiere

Vinum Sabbatum – Bacchanale Premiere

Nur wenige Monate nachdem das Debüt der finnischen Occult Doomster VINUM SABBATUM aus dem Jahr 2009 durch Eyes Like Snow samt neuem Mastering, sowie versehen mit zwei Bonustracks wiederveröffentlicht wurde, steht mit “BACCHANALE PREMIERE“ bereits der nächste Langspieler der skandinavischen Truppe in den Startlöchern. Gleich dem Vorgänger “SONGS FROM THE CONVENT“ wird die aktuelle...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Vinum Sabbatum – Bacchanale Premiere

Timor Et Tremor – Upon Bleak Grey Fields

Timor Et Tremor – Upon Bleak Grey Fields

Auf ihrem nunmehr zweiten Full-Length Album demonstrieren die mittlerweile als Quartett agierenden, nordhessischen Herren der Gruppierung TIMOR ET TREMOR dieser Tage erneut, was unter dem Begriff Chattic Black Metal zu verstehen ist. In Erinnerung an den ehemals in der Region um Kassel siedelnden Stamm der Chatten, werden auf “UPON BLEAK GREY FIELDS“ acht melodische...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Timor Et Tremor – Upon Bleak Grey Fields

Bastard Saints – The Shape Of My Will

Bastard Saints – The Shape Of My Will

Seit ihrer Gründung im Jahr 1997 konnte sich die italienische Prügeltruppe BASTARD SAINTS keinen Ruf als sonderlich produktive Band erarbeiten. So folgte auf die erste Demo “HANGED FOR A BLESSED MASTURBATION“ sowie drei Splitveröffentlichungen mit je einer handvoll Songs zunächst eine lange Stille ohne Lebenszeichen in Form eines neuen Tonträgers. Die aktuelle, im Mai...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Bastard Saints – The Shape Of My Will

Kingdom Of Salvation – Into The Black Horizon

Kingdom Of Salvation – Into The Black Horizon

Die aus Leverkusen stammenden Thrasher KINGDOM OF SALVATION legen dieser Tage mit dem Langspieler “INTO THE BLACK HORIZON“ das mittlerweile zweite Full-Length Album ihrer nunmehr neunjährigen Bandgeschichte vor und knüpfen mit diesem an das Debütwerk “LOST IN CHAOS“ aus dem Jahr 2006 an. Nach zahlreichen Auftritten in der gesamten Bundesrepublik auf großen als auch...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Kingdom Of Salvation – Into The Black Horizon

HellLight – Funeral Doom (Re-Release)

HellLight – Funeral Doom (Re-Release)

“FUNERAL DOOM“ oder auch in 133 Minuten durch die Bandgeschichte… Bereits im Jahr 2008 wurde die vorliegende Platte als zweites Full-Length Album der Truppe HELLLIGHT aus São Paulo durch das deutsche Label Ancient Dreams in einer Auflage von lediglich 666 Einheiten auf den Markt gebracht. Zusätzlich zu den vier eigentlichen Kompositionen, fanden sich auf...»

Tags: , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für HellLight – Funeral Doom (Re-Release)

Lönndom – Till Trevaren

Lönndom – Till Trevaren

Vor rund zwei Jahren erschien mit “VIDERNAS TOLV KAPITEL“ der vielversprechende Nachfolger des 2007er Debüts “FÄLEN FRÅN NORR“ der schwedischen Folk Gruppe LÖNNDOM, um die beiden ehemaligen ARMAGEDDA Recken Petterson und Sandström. Die zwölf Songs des Albums entführten den Hörer in nordische Wildnis, samt ihren verschneiten Wäldern und klaren Seen. Mit “TILL TREVAREN“ setzen...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Lönndom – Till Trevaren

Eschaton – Isolated Intelligence

Eschaton – Isolated Intelligence

Knapp eineinhalb Jahre sind ins Land gezogen, seit die Österreicher ESCHATON mit dem Material ihrer EP “AN INSTRUMENT OF DARKNESS“ einen ersten Vorgeschmack auf ihr kommendes Full-Length Album bieten konnten. Neben dem Titeltrack fand sich auf dieser Scheibe ebenfalls der Song “Isolated Intelligence“, der nun das zentrale Stück des gleichnamigen Werkes darstellt, welches diesen...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Eschaton – Isolated Intelligence

Path Of Destiny – Parasite God

Path Of Destiny – Parasite God

Während ihres nunmehr vierjährigen Bestehens hatte die thüringische Formation PATH OF DESTINY immer wieder die Möglichkeit sich und ihren melodischen Death Metal auf diversen deutschen Open Air Veranstaltungen wie etwa dem Legacy Fest oder auch dessen Nachfolger, dem Metalfest einem größeren Publikum vorzustellen und auf diese Weise reichlich Live-Erfahrung zu sammeln. Doch auch abseits...»

Tags: , , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Path Of Destiny – Parasite God

Bloodjob – Misogynic Obsessions

Bloodjob – Misogynic Obsessions

Fast exakt zwei Jahre nach ihrer Erstveröffentlichung “SCULPTURES OF LACERATION“ melden sich die mittelhessischen Metzger von BLOODJOB mit einer neuen Demo zurück, um erneut die Grenzen des guten Geschmacks auszureizen. Wenngleich sich zwar das Cover von “MISOGYNIC OBSESSIONS“ etwas weniger provokant präsentiert als dies noch beim Vorgänger der Fall war, sprechen doch Songtitel wie...»

Tags: , , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Bloodjob – Misogynic Obsessions

Stonehead – Surreal Liberty

Stonehead – Surreal Liberty

Nachdem die aus Dresden stammende Truppe STONEHEAD in den letzten fünf Jahren bereits mit einer Demo sowie den beiden EPs “…THE DEVIL NEXT TO ME“ und “DEAD LEAF“ auf sich aufmerksam machen konnte, liegt nun mit dem aktuellen Output der erste Langspieler der vier Burschen vor. Das gute Stück hört auf den Namen “SURREAL...»

Tags: , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Stonehead – Surreal Liberty

Mare Infinitum – Sea Of Infinity

Mare Infinitum – Sea Of Infinity

Zuweilen hat es den Anschein, als würde die (Funeral / Death) Doom Metal Szene Russlands aus lediglich einer handvoll Musiker bestehen, die nur dank ihrer regen Beteiligung in stets mehreren Gruppierungen für das zahlenstarke Bandaufgebot rund um die Hauptstadt Moskau sorgen. Dieser eingeschworenen Gemeinschaft gehören ebenfalls die beiden Herren “Homer“ und “A.K. Iezor“ an,...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Mare Infinitum – Sea Of Infinity

Svyatogor – Doctor Veritas

Svyatogor – Doctor Veritas

Der Drang ursprüngliche Black oder Death Metal Strukturen mit experimentellen Motiven und einer unkonventionelle Instrumentierung zu kombinieren und auf diese Weise einen neuen Sound zu kreieren, scheint in der Szene nie größer gewesen zu sein als es aktuell der Fall ist. Die Einflechtung von Synthesizern und Post-Rock Elementen erfreut sich dabei scheinbar besonderer Beliebtheit,...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Svyatogor – Doctor Veritas

Vardlokkur – Articulo Mortis

Vardlokkur – Articulo Mortis

Vier Jahre nach der Veröffentlichung ihres Debütwerkes “FRAGMENTERET OKKULT BESPOTTELSE“ meldet sich die dänische Black Metal Horde VARDLOKKUR um ANGANTYR live-Bassist “Vrede“ mit einem neuen Langspieler zurück. Ausgestattet wurde die Platte namens “ARTICULO MORTIS“ mit insgesamt sechs Stücken und einem Artwork, das kaum trashiger hätte ausfallen können. Wenngleich ein Album selbstverständlich nicht auf Grund...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Vardlokkur – Articulo Mortis

Armageddon – Necromantic Celebration

Armageddon – Necromantic Celebration

Bereits vor rund zehn Jahren wurde mit der Demoveröffentlichung “THROUGH THE ENDLESS TORMENTS OF HELL“ der Grundstein für das französische Ein-Mann-Projekt ARMAGEDDON gelegt. Statt sich wie bei seinen bisherigen musikalischen Aktivitäten lediglich auf die Bearbeitung der Felle zu beschränken, konnte ‚Silvère Catteau seiner Kreativität nun auch an Gitarre und Gesang freien Lauf lassen. Auf...»

Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Armageddon – Necromantic Celebration

Murder Intentions – Conception Of A Virulent Breed

Murder Intentions – Conception Of A Virulent Breed

Kurz und heftig ist die neuste Veröffentlichung der belgischen Prügelbarden MURDER INTENTIONS ausgefallen…nun…vor Allem kurz…sehr kurz… Bereits vor rund drei Jahren kam der Truppe um die beiden Frontkeifer “Vandenhouweele“ und “Ranson“ die lustige Idee in den Sinn, ihre nur knapp 25-minütige Scheibe “A PRELUDE TO TOTAL DECAY“ als Full-Length Album auf den Markt zu...»

Tags: , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Murder Intentions – Conception Of A Virulent Breed

Formloff – Spyhorelandet

Formloff – Spyhorelandet

Seit nunmehr zehn Jahren treibt die aus Akershus stammende Horde FORMLOFF bereits ihr Unwesen im norwegischen Untergrund, ohne dass sie dabei jedoch so recht auf sich aufmerksam machen konnte. Ein Grund hierfür mag sicherlich der nur sehr zähe Veröffentlichungsfluss des Duos sein. Nachdem noch in den Anfangstagen der Truppe jedes Jahr erneut eine Demo...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Formloff – Spyhorelandet

Reido – Minus Eleven

Reido – Minus Eleven

Knapp fünf Jahre ließ sich die aus Minsk stammende Truppe REIDO Zeit, um den Nachfolger zum Debütwerk “F:ALL“ einzuspielen, sodass sich die Liste der Veröffentlichungen des Duos anno 2012 und somit exakt zehn nach der Gründung mehr als überschaubar liest. Doch auch wenn an dieser Stelle Abstriche bezüglich der Quantität von Nöten sind, besteht...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Reido – Minus Eleven

Trillion Red – Two Tounges

Trillion Red – Two Tounges

Selbstverständlich ist es immer wieder erfreulich, wenn ein Musiker offen für klangliche Experimente ist, in denen es gilt einen völlig neuen Sound zu kreieren, der so bislang noch nicht existierte. Eigenes erschaffen, statt bereits Dagewesenes neu zu zu interpretieren und somit langfristig auf der Stelle zu treten. Alles in Allem ein durchaus löblicher Entschluss,...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Trillion Red – Two Tounges

Serpent Saints – All Things Metal

Serpent Saints – All Things Metal

“Gut Ding will Weile haben“, lautet ein bekanntes Sprichwort, welches offensichtlich perfekt auf die Arbeitsmoral der dänischen Heavy Truppe SERPENT SAINTS zuzutreffen scheint. Volle acht Jahre ließ die Horde um ARTILLERY Vocalist Søren Adamsen nach ihrer Gründung ins Lands ziehen, ehe nun in diesem Frühjahr mit “ALL THINGS METAL“ das erste Full-Length Album und...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Serpent Saints – All Things Metal

Vargnatt – Durch die Stille

Vargnatt – Durch die Stille

Lange Zeit fehlte jegliches Lebenszeichen der deutschen Schwarzstahlformation VARGNATT, sodass nach den beiden Demoveröffentlichungen “WINTERGRAB“ und “NUR EIN TRAUM“ aus dem Jahr 2007 zunächst nicht sicher war, ob überhaupt weiteres Material des Projektes zu erwarten sei. Während sich nun in dieser Ruhephase der Name VARGNATT allmählich aus dem Gedächtnis schlich, um endgültig in Vergessenheit...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Vargnatt – Durch die Stille

In Loving Memory – Negation Of Life

In Loving Memory – Negation Of Life

Mit ihrem aktuellen Langspieler „NEGATION OF LIFE“ legt die spanische Truppe IN LOVING MEMORY – nicht zu verwechseln mit den aus Indonesien stammenden Namensvettern! – ihr nunmehr zweites Album seit der Gründung im Jahre 2005 vor. Wie bereits auf dem Debütwerk „TRAGEDY & MOON“ wird der Tisch reichlich gedeckt, sodass die vier Herren über...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für In Loving Memory – Negation Of Life

Germ – Wish

Germ – Wish

Mehr als beachtlich ist das enorme musikalische Vermächtnis, auf welches ein gewisser Australier namens ‚Tim Yatras – den meisten Lesern wohl eher bekannt als “Sorrow“ – im Alter von gerade einmal 28 Jahren bereits zurückblicken kann. Neben seinem mehrjährigen Hauptprojekt AUSTERE, das vor fast exakt zwei Jahren zu Grabe getragen wurde, floß seine Kreativität...»

Tags: , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Germ – Wish

Blackened – The Sense In Violence

Blackened – The Sense In Violence

Bei der Wahl ihres Namens dürfte sich die aus Melbourne stammende Thrash Horde BLACKENED selbst einige größere Steine in den Weg gelegt haben, wie die Fülle von Namensvettern, ansässig rund um den gesamten Globus, zeigt. So liefern die einschlägigen Internetarchive zahlreiche Treffer in Deutschland, Spanien, Norwegen oder gar Bolivien, sodass hier der Überblick schnell...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Blackened – The Sense In Violence

Skaur – Skaur

Skaur – Skaur

Nur schwach dringen die letzten Sonnenstrahlen des Tages durch den dicht mit dunklen Wolken behangenen Himmel. Frischer Schnee bedeckt die hohen Felskuppen, die sich entlang des schmalen Fjordes erheben, auf dem einzelne Kutter zurück in den Hafen eines kleinen Fischerdörfchens segeln, um dort ihren Fang an Land zu bringen. Eine solch malerische Idylle ziert...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Skaur – Skaur

Saint Vitus – Lillie: F-65

Saint Vitus – Lillie: F-65

Viel Geduld mussten der treue SAINT VITUS Hörer in der Vergangenheit aufbringen, wurde er doch mit langen Zeiten der Ungewissheit gestraft, nachdem es in den 90er Jahren still um die Urgesteinen des klassichen Doom Metals wurde. Die Freude über die lang ersehnte Re-Union, für die sich das Quartett im Jahr 2003 zusammenschloss, währte jedoch...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Saint Vitus – Lillie: F-65

Horns – Dominvs Umbraes

Horns – Dominvs Umbraes

Obwohl die chilenische Schwarzstahlhorde HORNS seit nunmehr fast 20 Jahren ihr Unwesen in der südamerikanischen Szene treibt, hat sie sich mit der Veröffentlichung von Tonträgern bisher eher dezent zurück gehalten. So folgte auf diverse Demos in den 90ern zunächst eine lange Stille, bis schließlich in 2009 der erste Langspieler „DOMINVS UMBRAES“ entfesselt wurde, auf...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Horns – Dominvs Umbraes

(EchO) – Devoid Of Illusions

(EchO) – Devoid Of Illusions

Ohne Unterlass drehen sich die Rädchen des russischen Plattenlabels Solitude Productions, das dank einer großen Familie, bestehend aus vielen fleißigen, musikalischen Gruppierungen, beständig frische Werke für die hungrige Szene liefern kann. Seit einigen Monaten nun ebenfalls festen Bestandteil dieser Maschinerie darf sich das italienische Sextett (EchO) nennen, das nach zwei Promos nun mit „DEVOID...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für (EchO) – Devoid Of Illusions

Fading Waves – The Sense Of Space

Fading Waves – The Sense Of Space

Der stetige Drang musikalische Projekte und deren künstlerisches Schaffen in exakt abgegrenzte Genreschubladen einzuordnen sorgt immer wieder für hitzige Diskussionen und Ärgernisse. Während manch Einer seine individuelle Interpretation der Musik als beeinträchtigt ansieht, weiß ein Anderer gerne jede Platte seiner Sammlung bis in kleinste Detail kategorisiert und klassifiziert. Egal welcher jener Gruppen nun angehörig,...»

Tags: , , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Fading Waves – The Sense Of Space

Nyx – Satis (Demo)

Nyx – Satis (Demo)

Die beiden auf dem Cover der vorliegenden Demoveröffentlichung abgebildeten Damen – die zweifelsohne mächtig kalte Füße in dem fast zugefrorenen Weiher bekommen haben dürften, in dem sie hier Stellung beziehen – sind entgegen einer ersten Vermutung nicht (nur) als optische Aufwertung anzusehen. Stattdessen stellen „Vinterbarn“ und „Blitz“, so die klangvollen Pseudonyme, die kreative Besetzung...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Nyx – Satis (Demo)

Septic Mind – Истинный Зов (The True Call)

Septic Mind – Истинный Зов (The True Call)

Fleißig, fleißig waren die Herren Grigoryev und Nagiev. Weniger als ein Jahr ist seit dem letzten Output „Начало“ (THE BEGINNING) vergangen und schon hält das russische Duo unter dem Banner SEPTIC MIND mit „Истинный Зов“ (THE TRUE CALL) das nächste und mittlerweile dritte Full-Length Album in der nunmehr sechsjährigen Bandgeschichte parat. Wie bereits auch...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Septic Mind – Истинный Зов (The True Call)

Perversity – Ablaze

Perversity – Ablaze

Zugegebenermaßen gehört es sicherlich nicht zu den originellsten oder gar kreativsten Entscheidungen, sein musikalisches Projekt auf den Namen PERVERSITY zu taufen, wenngleich auf diese Weise natürlich recht offensichtlich dargelegt wird, dass die Ergüsse einer solchen Band unter großer Wahrscheinlichkeit irgendwo in der geräumigen Genreschublade mit der fetten Aufschrift Death Metal abzulegen sind. Allerdings lässt...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Perversity – Ablaze

Furia – Marzannie, Królowej Polski

Furia – Marzannie, Królowej Polski

Nachdem bereits BLAZE OF PERDITION vor einigen Wochen ihre neue Platte „THE HIEROPHANT“ via Pagan Records veröffentlichten, ziehen dieser Tage nun auch deren Landsmänner und gleichzeitig Labelkollegen FURIA nach und stellen mit „MARZANNIE, KRÓLOWEJ POLSKI“ ihr nunmehr drittes Vollalbum in mittlerweile neun Jahren Bandgeschichte vor. Die Erwartungshaltung an dieses ist auf Grund des erstklassigen...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Furia – Marzannie, Królowej Polski

Blaze Of Perdition – The Hierophant

Blaze Of Perdition – The Hierophant

Nachdem es dem Sextett BLAZE OF PERDITION bereits mit dem Debüt „TOWARDS THE BLAZE OF PERDITION“ und der darauf folgenden EP „THE BURNING WILL OF EXPANSION“ gelang mächtig Staub aufzuwirbeln, setzt auch der aktuellen Langspieler der Formation ein fettes Ausrufezeichen und lenkt die Aufmerksamkeit der Szene auf das polnische Städtchen Lublin. Die Truppe entfesselt...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Blaze Of Perdition – The Hierophant

The Morningside – TreeLogia – The Album As It Is Not

The Morningside – TreeLogia – The Album As It Is Not

Mit ihrer aktuellen EP schlagen die russischen Death/Doomer THE MORNINGSIDE einen Bogen zurück zu ihrem 2007 erschienenen Debüt „THE WIND, THE TREES AND THE SHADOWS OF THE PAST“ und dem auf dieser Platte enthaltenen Stück „The Trees“. Die Thematik dieses Titels nun erneut aufgreifend, finden sich auf der als Konzeptwerk strukturierten Veröffentlichung „TREELOGIA –...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für The Morningside – TreeLogia – The Album As It Is Not

Drudkh – Eternal Turn Of The Wheel

Drudkh – Eternal Turn Of The Wheel

Das aus dem Jahr 2010 stammende Werk „HANDFUL OF STARS“ der ukrainischen Formation DRUDKH konnte in der Szene nur sehr mäßigen Beifall hervorrufen und blieb weit hinter den Erwartungen, die angesichts der erstklassigen Alben der letzten Jahre allerdings auch sehr großzügig gesteckt wurden. So ließ das neue Material die sehnsüchtigen Emotionen vermissen, die wenige...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Drudkh – Eternal Turn Of The Wheel

Endname – Anthropomancy

Endname – Anthropomancy

Instrumentalstücke können, sofern interessant gestaltet, immer wieder eine nette Abwechslung darstellen und neue Aspekte in ein Werk einfließen lassen. Manchem Künstler ist es immerhin gelungen, eine solche Komposition zu einem wahren Klassiker werden zu lassen. So genießen etwa IRON MAIDEN’s „Transylvania“ oder auch „Voice Of The Soul“ von DEATH zweifellos absoluten Kultstatus. Entschließt sich...»

Tags: , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Endname – Anthropomancy

The Wounded Kings – Embrace Of The Narrow House

The Wounded Kings – Embrace Of The Narrow House

Fans der englischen Doomster THE WOUNDED KINGS werden dieser Tage mit einer musikalischen Vollbedienung verwöhnt. Während erst vor wenigen Wochen via I Hate Records das neue und mittlerweile dritte Werk „IN THE CHAPEL OF THE BLACK HAND“ erschien, erfährt zudem das Debütalbum „EMBRACE OF THE NARROW HOUSE“ auf dem Jahr 2008 aktuell eine Neuauflage...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für The Wounded Kings – Embrace Of The Narrow House

Comatose Vigil – Fuimus, Non Sumus…

Comatose Vigil – Fuimus, Non Sumus…

Russland scheint mit seinen einsamen und von eisiger Kälte beherrschten Weiten die perfekten Rahmenbedingungen für das das Gedeihen von Funeral Doom Kapellen zu bieten. Eine andere Erklärung scheint es für das enorm hohe Vorkommen von Gruppierungen dieser Spielart nicht zu geben. Das aus Moskau stammende Trio COMATOSE VIGIL gehört nun schon seit einigen Jahren...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Comatose Vigil – Fuimus, Non Sumus…

Grown Below – The Long Now

Grown Below – The Long Now

Nur wenige Monate ließ die Formation GROWN BELOW nach ihrer Gründung im Jahre 2010 verstreichen, bis ein erstes Lebenszeichen in Form des Debütwerkes „THE LONG NOW“ präsentiert wurde. Vor Kreativität und Ideenreichtum scheinbar nur so strotzend, konnte das Quintett den Silberling trotz der relativ kurzen Schaffensphase mit einer Spielzeit von nahezu 70 Minuten ausstatten....»

Tags: , , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Grown Below – The Long Now

Die Toten Kehren Wieder Mit Dem Wind – Am Ufer Des Sees – Re-Release

Die Toten Kehren Wieder Mit Dem Wind – Am Ufer Des Sees – Re-Release

Mit „VERARBEITUNG EINES SCHMERZES“ begann die Bandgeschichte von DIE TOTEN KEHREN WIEDER MIT DEM WIND. Wie schon das Erstwerk erfährt auch der Nachfolger „AM UFER DES SEES“ eine Neuauflage, diesmal allerdings nicht in Tape-Form sondern als Doppel-LP. Dass dies durchaus berechtigt ist, zeigt schon der Opener des 2005er Werkes. Eingeleitet von atmosphärisch-synthetischen Klängen besticht...»

Tags: , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Die Toten Kehren Wieder Mit Dem Wind – Am Ufer Des Sees – Re-Release

Die Toten Kehren Wieder Mit Dem Wind – Verarbeitung Eines Schmerzes – Re-Release

Die Toten Kehren Wieder Mit Dem Wind – Verarbeitung Eines Schmerzes – Re-Release

DIE TOTEN KEHREN WIEDER MIT DEM WIND stehen seit Anbeginn ihres Schaffens für qualitativ hochwertigen Black Metal. Da die Erstwerke des Projektes zum Zeitpunkt des Releases in verschwindend kleine Auflagen erschienen, sind diese heute folglich längst vergriffen und nur für stattliche Summen auf den bekannten Auktionsportalen erhältlich. Das Debütwerk „VERARBEITUNG EINES SCHMERZES“ wurde 2011...»

Tags: , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Die Toten Kehren Wieder Mit Dem Wind – Verarbeitung Eines Schmerzes – Re-Release

Esoteric – Paragon Of Dissonance

Esoteric – Paragon Of Dissonance

Nach drei Jahren der Abstinenz meldet sich die britische Funeral Doom Institution ESOTERIC dieser Tage mit einem neuen Werk zurück, welches auf den klangvollen Namen „PARAGON OF DISSONANCE“ hört. Seit dem letzten Output „THE MANIACAL VALE“ konnte das eifrige Sextett wieder Unmengen neuen Materials zusammentragen, sodass erneut zwei Silberlinge nötig sind, um die düstere...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Esoteric – Paragon Of Dissonance

Voluntaria & Trauer – Wintersturm – Split

Voluntaria & Trauer – Wintersturm – Split

Depressive Black Metal war die Trenderscheinung der letzten Jahre im metallischen Bereich. Von heute auf morgen drängten sich zahllose Gruppierungen, quasi aus dem Nichts, auf die Bildfläche und überschwemmten den Markt mit zumeist unerträglich langweiligen Beiträgen stümperhafter Machart. Auch anno 2011 steht die depressive Klangkunst anscheinend noch hoch im Kurs. Hinter dem klangvollen Titel...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Voluntaria & Trauer – Wintersturm – Split

Flagellum Dei – Order Of The Obscure

Flagellum Dei – Order Of The Obscure

15 Jahre im Geschäft und kein Bisschen leise. Die vier Portugiesen von FLAGELLUM DEI legen mit „ORDER OF THE OBSUCRE“ ihren dritten Langspieler vor. Nach dem umfangreichen, instrumentalen Intro wird sofort klar, wohin die Reise gehen soll. FLAGELLUM DEI preschen kompromisslos nach Vorne und nehmen den Fuß nur selten vom Gaspedal. Sieben vollwertige Stücke...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Flagellum Dei – Order Of The Obscure

Radare – Hyrule

Radare – Hyrule

Im Frühjahr 2010 gelang dem aus Wiesbaden stammenden Quartett RADARE mit der Platte „INFINITE REGRESS“ ein brillantes Debütwerk, auf dem sich zähe Doomriffs mit verspielten Post-Rock-Elementen zu einem völlig eigenständigen Sound vereinigten. Ihrer Kreativität freien Lauf lassend, erschufen RADARE ein vielschichtiges und bis zur letzten Minute fesselndes Stück Musik, durchzogen von allerlei experimentellen Klängen....»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Radare – Hyrule

Spectral Lore – II

Spectral Lore – II

Vor knapp vier Jahren erschien das letzte Lebenszeichen des griechischen Ambient/Black Metal Projektes SPECTRAL LORE in Form einer Splitveröffentlichung mit der aus Stockholm stammenden Gruppierung UNDERJORDISKA. Bevor es jedoch still wurde um „Nihilus Aylossso“, so der Name des kreativen Kopfes hinter SPECTRAL LORE, erschuf dieser mit den beiden Werken „I“ und „II“ durchaus respektable...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Spectral Lore – II

The Wounded Kings – In The Chapel Of The Black Hand

The Wounded Kings – In The Chapel Of The Black Hand

Viel hat sich getan bei der aus England stammenden Formation THE WOUNDED KINGS, seit vor ziemlich genau zwei Jahren mit „THE SHADOWS OVER ATLANTIS“ das zweite Studioalbum der Doom-Recken veröffentlicht wurde. Im Laufe der letzten Monate entwickelte sich aus dem einstigen Duo eine vollständige und mittlerweile fünf Köpfe zählende Band, während Gründungsmitglied und Sänger...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für The Wounded Kings – In The Chapel Of The Black Hand

Animus Mortis – Mysteriis Vox Divina

Animus Mortis – Mysteriis Vox Divina

Selten kommt es vor, dass lediglich die Verpackung einer EP die Erwartungen an das auf ihr enthaltene Material derart steigen lässt wie es bei der aktuellen Veröffentlichung der Black Metal Formation ANIMUS MORTIS der Fall ist. So präsentiert sich „MYSTERIIS VOX DIVINA“ als schwere Vinylscheibe im 7“ Format, gehüllt in ein edles Gatefoldcover in...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Animus Mortis – Mysteriis Vox Divina

Black Salvation – Lunia…

Black Salvation – Lunia…

Mit der 4-Stücke umfassenden EP „LUNIA…“ präsentiert die aus Sachsen stammende Formation BLACK SALVATION aktuell ihre erste Veröffentlichung und legt damit einen ebenso mächtigen, wie schwer verdaulichen Grundstein für ihr weiteres Schaffen. Das Trio zelebriert auf seinem Debüt wuchtigen Doom Metal, vermengt mit Anleihen aus Drone und Psychedelic, der es trotz der geringen Anzahl...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Black Salvation – Lunia…

Raventale – Bringer Of Heartsore

Raventale – Bringer Of Heartsore

Alle Jahre wieder… Nahezu traditionsgemäß ehrt die ukrainische Formation RAVENTALE auch dieser Tage das sich dem Ende zuneigende Jahr erneut mit einem musikalischen Werk düsterer Klangkunst. Kaum zehn Monate sind vergangen, seit das Duo mit „AFTER“ sein dato aktuelles Schaffen vorstellte, welches nun bereits seine Ablösung durch das mittlerweile fünfte Vollalbum unter dem Namen...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Raventale – Bringer Of Heartsore

Akitsa – Auprès de la mort, triomphant!

Akitsa – Auprès de la mort, triomphant!

Ein Blick auf die Diskographie der kanadischen Schwarzstahlformation AKITSA lässt zweifelsohne eine Vorliebe für EPs und Splitveröffentlichungen erkennen, welche abseits der in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen auf den Markt verfrachteten Full-Length Alben kontinuierlich das matte Licht der Welt erblicken. Nachdem es in den letzten Jahren etwas ruhiger um die Truppe aus Montreal wurde,...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Akitsa – Auprès de la mort, triomphant!

Pestilential Shadows – Depths

Pestilential Shadows – Depths

Die Kreativität eines gewissen Mitchell Keepin, den meisten Lesern wohl besser bekannt unter dem Pseudonym „Desolate“, scheint schier unerschöpflich, verknüpft mit einer eisernen Schaffenskraft. Unermüdlich trug dieser in den vergangenen Jahren zu den wichtigsten Veröffentlichungen der australischen Schwarzstahlszene bei. Neben den beiden wohl bekanntesten Gruppierungen NAXZUL und AUSTERE werkelte Keepin auch eifrig am Material...»

Tags: , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Pestilential Shadows – Depths

Rituals Of The Oak – Come Taste The Doom

Rituals Of The Oak – Come Taste The Doom

Manche Komposition lebt einzig von der ihr inne wohnenden Schlichtheit. Trotz einer regelrechten Kargheit im Bezug auf die instrumentale Ausgestaltung, vermögen diese Stücke vielfältige und weitreichende Klangebenen zu erschaffen. Als meisterliches Beispiel darf sicherlich der Song „Cirith Ungol“ der finnischen Doom Legende REVEREND BIZARRE genannt werden, der trotz minimalistischer Gitarren- und Schlagwerkarbeit eine Atmosphäre...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Rituals Of The Oak – Come Taste The Doom

Eternal – The Berserk’s Legion Defiance

Eternal – The Berserk’s Legion Defiance

Als aktuelle Veröffentlichung kann „THE BERSERK’S LEGION DEFIANCE“ nicht bezeichnet werden, hat sie hierfür doch bereits einige Monate zu viel auf dem Buckel und ist daher nicht mehr wirklich frisch. Dennoch sollen dem ersten Vollwerk des französischen Knüppelvierers ETERNAL an dieser Stelle einige Zeilen gewidmet werden, die – wenn auch nachträglich – für die...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Eternal – The Berserk’s Legion Defiance

Vinum Sabbatum – Songs From The Convent

Vinum Sabbatum – Songs From The Convent

Vor nur wenigen Jahren stellte eine noch recht junge Formation aus den Niederlanden mit dem Hang zu einem üppigem Gebrauch von Tierblut und psychedelisch angehauchtem Doom Rock einen kontrovers diskutierten Exoten in der Hard n‘ Heavy Szene dar. Sicherlich wurde auch hier nur repetiert, was in den 60er und 70er Jahren bereits meisterhaft von...»

Tags: , , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Vinum Sabbatum – Songs From The Convent

Smohalla – Resilience

Smohalla – Resilience

Quasi aus dem Nichts tauchen SMOHALLA auf und brettern dem aufgeschlossenen Black Metal Fan mit „RESILIENCE“ ein derart komplexes und vielschichtiges Werk um die Ohren, das einem Hören und Sehen vergeht. Das französische Duo beschreitet zwar keinesfalls neue Wege, bewegt sich vielmehr im Fahrwasser EMPERORs zu „ANTHEMS TO THE WELKIN AT DUSK“-Zeiten, setzt hierbei...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Smohalla – Resilience

Ordo Obsidium – Orbis Tertius

Ordo Obsidium – Orbis Tertius

Aus dem Nichts treten die Amerikaner von ORDO OBSIDIUM ins Tageslicht und präsentieren mit „ORBIS TETIUS“ ihren ersten Longplayer. WOLVES IN THE TRONE ROOM werden unter anderem als Referenz aufgeführt, mutig, angesichts des Hypes um das Duo aus Olympia. ORDO OBSIDIUM scheinen sich wenig um Vergleiche und Kategorisierungen zu scheren und lärmen rau aber...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Ordo Obsidium – Orbis Tertius

Midnight – Satanic Royalty

Midnight – Satanic Royalty

Klassisches Heavy Metal Riffing der frühen 80er Jahre vermengt mit räudigen Punkeinflüssen und einem nicht immer ganz ernst gemeintem satanischen Image – „WELCOME TO HELL“ erweiterte mit seinem brachialen und dreckigen Sound im Jahre 1981 den Horizont der Heavy Metal Szene. Eine Rezeptur, die auch in der heutigen Zeit nur wenig von seinem Charme...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Midnight – Satanic Royalty

Lantlôs – Agape

Lantlôs – Agape

Wenn Musik es vermag die Kluft zwischen Konsum und Kunst zu überwinden, eigenständig für sich selbst steht und dennoch zu begeistern vermag, verliert sich der Hörer in dimensionslosen Klangwelten, die jedes Individuum selbst für sich entdecken muss. „.NEON“ zeichnete diesen Weg bereits vor. Mit „AGAPE“ wagen sich LANTLÔS wiederum auf unerschlossenes Terrain. Das mittlerweile...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Lantlôs – Agape

Torture Throne – Thy Serpent’s Cult

Torture Throne – Thy Serpent’s Cult

Nachdem „THY SERPENT’S CULT“ bereits im vergangenen Jahr unter Eigenregie veröffentlicht wurde, nimmt sich dieser Tage das Label Obscure Domain erneut dem Erstlingswerk aus dem Hause TORTURE THRONE an und ermöglicht diesem, gehüllt in ein frisches Artwork, auf diese Weise einen optimierten Zugang in die Death Metal Szene. Die knapp 20-minütige EP wird von...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Torture Throne – Thy Serpent’s Cult

Obscure Infinity / Profanal – United In Death

Obscure Infinity / Profanal – United In Death

Split-Veröffentlichungen auf Vinyl erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit und trotzen tapfer dem sich durch die Musikwelt schleichenden Digitalisierungswahn. Der vorliegende 2-Track Rundling „UNITED IN DEATH“ stellt das erste Lebenszeichen der aus Rheinland-Pfalz stammenden Formation OBSCURE INFINITY seit ihrem vielversprechenden Erstlingswerk „DAWN OF WINTER“ dar. Der zweiten Seite der 7“- Scheibe nehmen sich...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Obscure Infinity / Profanal – United In Death

Tsjuder – Legion Helvete

Tsjuder – Legion Helvete

Sang- und klanglos verabschiedeten sich TSJUDER im Jahre 2006 aus der schwarzmetallischen Szene. Mit der Live-DVD „NORWEGIAN APOCALYPSE“ wurde den treuen Anhänger eine letzte Veröffentlichung dargeboten, die einen gelungenen Querschnitt des Schaffens der Nordmänner in eindrucksstarken Bildern präsentiert. Danach herrschte Stille… Zwar blieb das Trio nicht untätig und sorgte, wenn auch auf getrennten Wegen...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Tsjuder – Legion Helvete

Arcturon – The Eight Thorns Conflict

Arcturon – The Eight Thorns Conflict

Der Melodic Death Metal der frühen 90er war für viele sicherlich das Sprungbrett in das Haifischbecken härterer Musik. Nach und nach erkannten auch große Plattenfirmen, dass sich Klangkunst mit reduziertem Prügelfaktor und vielen griffigen Melodien mehr als vortrefflich vermarkten lässt – Die Verwässerung der Szene nahm ihren Lauf. Nur noch wenigen alten Helden gelingt...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Arcturon – The Eight Thorns Conflict

Antropophobia – Scream In Emptiness

Antropophobia – Scream In Emptiness

Nicht viele Musiker können von sich behaupten, an nur einem einzigen Tag nahezu das komplette Material für ein Full-Lenght Album komponiert zu haben und abseits dessen noch Zeit gefunden zu haben ein Logo zu entwerfen und gestalten. Eine solch fragwürdige Anekdote gibt zumindest Dmitry Konovalov im Rahmen der Veröffentlichung des Debüts „SCREAM IN EMPTINESS“...»

Tags: , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Antropophobia – Scream In Emptiness

Malevolentia – Ex Oblivion

Malevolentia – Ex Oblivion

Bereits der Begriff Symphonic Black Metal wird bei einigen Lesern für einen Ausruf der Empörung sorgen, sollte diese Kunstform doch frei von jeglichen überflüssigen Stilmitteln bleiben und sich auf die ursprüngliche Rohheit und Kargheit beschränken, die ihr von ihren Erfindern zugedacht wurde.Wer sich mit diesem Gedankengang identifizieren kann und nicht Willens ist, Künstlern abseits...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Malevolentia – Ex Oblivion

Night Of Suicide – Desire

Night Of Suicide – Desire

Für gewöhnlich können kleinere Instrumentalpatzer, Timingungenauigkeiten oder auch sich hin und wieder einschleichende schiefe Töne in den Gesangslinien verziehen werden, sofern sich diese in nicht allzu großzügig bemessenen Grenzen halten. Was allerdings die niederländisch/finnische Koalition NIGHT OF SUICID zur Veröffentlichung ihres aktuellen Werkes „DESIRE“ bewogen hat, wird sich dem Rezensenten dieser Zeilen zumindest in...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Night Of Suicide – Desire

Obscure Infinity – Dawn Of Winter

Obscure Infinity – Dawn Of Winter

In einer Zeit, in der technisch versierter Death Metal immer mehr an Bedeutung in der Szene gewinnt, ist es beruhigend ein Album wie „DAWN OF WINTER“ in den Händen halten zu können. Statt verschachtelten Songstrukturen, Instrumentalarbeit in schwindelerregenden Geschwindigkeiten oder dem Versuch, möglichst viele Taktwechsel in einer Komposition unterzubringen, bietet das Debütwerk der deutschen...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Obscure Infinity – Dawn Of Winter

Myrkvid – Satanic Inquisition MCD

Myrkvid – Satanic Inquisition MCD

Und der diesjährige Innovationspreis geht … definitiv nicht an MYRKVID. Allein zwei weitere, gleichnamige Gruppierungen existieren im Heimatland der Truppe. Auch bei den Titeln der vier auf „SATANIC INQUISITION“ vertretenen Stücke greift man auf Altbewährtes zurück. Diese konservative Wahl lässt auf eine ebenso altmodische Gestaltung des Liedgutes schließen und in der Tat rumpeln dem...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Myrkvid – Satanic Inquisition MCD

Old Silver Key – Tales Of Wanderings

Old Silver Key – Tales Of Wanderings

All-Star-Gruppierungen sind immer so eine Sache. Große Worte der Plattenfirmen kündigen die im Voraus monumentale Werke nie da gewesenen Formates an. Die Erwartungshaltung der Fanbasis wird durch geschickte Promoschachzüge bis ins Unendliche aufgeplustert und der Erfolg der Angelegenheit mit früh geschalteten Pre-Order Optionen gesichert. Die Qualität des Produktes bleibt meist sekundär. Im Falle von...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Old Silver Key – Tales Of Wanderings

Midnight Odyssey – Funerals From The Astral Sphere

Midnight Odyssey – Funerals From The Astral Sphere

Nach zwei viel versprechenden Demoveröffentlichungen, die vor Kurzem professionell neu aufgelegt wurden, meldet sich „Dis Pater“, besser bekannt als Kopf von MIDNIGHT ODYSSEY mit einem 2 CDs umfassenden Machtwerk zurück. „FUNERALS FROM THE ASTRAL SPHERE“ lautet der Titel des neusten Werkes, welcher die Klangwerke des Meisters trefflich zu charakterisieren weiß. 16 Stücke und satte...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Midnight Odyssey – Funerals From The Astral Sphere

Johan Wolfgang Pozoj – Escape Of Pozoj

Johan Wolfgang Pozoj – Escape Of Pozoj

JOHAN WOLFGANG POZOJ – ein irreführender Name, vermutet man dahinter doch vielmehr seelenlose Technikdemonstration oder überzogen lächerliches Power Metal Gepose. Nichts dergleichen ist der Fall. Vielmehr verbirgt sich hinter JOHAN WOLFGANG POZOJ eine fünfköpfige, kroatische Truppe die sich der avantgardten Spielweise des Schwarzmetalls verschrieben hat. Mit „ESCAPE OF POZOJ“ erscheint das Zweitwerk des Quintetts...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Johan Wolfgang Pozoj – Escape Of Pozoj

Funeral – To Mourn Is A Virtue

Funeral – To Mourn Is A Virtue

Während ihrer nunmehr 20-jährigen Existenz prägten vor allem häufige Besetzungswechsel das Geschehen um die norwegische Formation FUNERAL. Unbeirrt dieser Tatsache, ließ sich Anders Eek – letztes verbleibendes Gründungsmitglied der Gruppierung – nicht von seinem Pfad abbringen und ermöglichte auf diese Weise die Enstehung der sich aus fünf Full-Lenght Alben zusammensetzenden Diskographie, zu der sich...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Funeral – To Mourn Is A Virtue

Stielas Storhett – Expulse

Stielas Storhett – Expulse

Jede halbwegs ernst zu nehmende Gruppierung strebt eine, wenn auch mitunter nur  geringfügige Qualitätssteigerung von Release zu Release an. Vielen Künstlern gelingt es nach viel versprechenden Erstlingen jedoch nicht, die eigene Vergangenheit in den Schatten zu stellen. Nicht so bei STIELAS STORHETT. „Damien T.G.“ überspringt obige Hürde bei jeder neuen Veröffentlichung scheinbar spielend. Das...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Stielas Storhett – Expulse

Arckanum – Helvítismyrkr

Arckanum – Helvítismyrkr

Der Tatendrang im Hause ARCKANUM scheint kein Ende zu finden. Seit 2008, dem Widererstarken der schwedischen Kultformation, liefert Mastermind „Shamaatae“ Jahr für Jahr von der Presse gelobte Klangwerke ab. Auch 2011 mach der einst bemaskte Herr keine Ausnahme und legt mit „HELVÍTISMYRKR“ sein nunmehr siebtes Vollwerk vor. Wer die Veröffentlichungen des Schweden in den...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Arckanum – Helvítismyrkr

Stillborn – Los Asesionos Del Sur

Stillborn – Los Asesionos Del Sur

STILLBORN – obwohl im Grunde keine aussagekräftige oder gar kreative Titulierung für eine Band aus den extremen Gefilden, erfreut sich das schlichte Wörtchen doch ungeahnter Beliebtheit. Diverse Formationen aus aller Herren Länder und unterschiedlichster Genreherkunft haben STILLBORN als den für sich geeigneten Namen erkoren. Die damit stetig wachsende Unübersichtlichkeit und Verwechslungsgefahr scheint für die...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Stillborn – Los Asesionos Del Sur

Locus Mortis – Inter Uterum Et Loculum MMXI

Locus Mortis – Inter Uterum Et Loculum MMXI

Bereits 2005 erblickte „INTER UTERUM ET LOCULUM“ erstmals das Licht der Welt. Nach nur einem weiteren Album entschlossen sich die Herren hinter LOCUS MORTIS dem Debüt nochmals Tribut zu zollen. Dies geschieht in Form von „INTER UTERUM ET LOCULUM MMXI“. Auf der Neuauflage des Erstlings finden sich alle Stücke des Debüts in neu arrangierter...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Locus Mortis – Inter Uterum Et Loculum MMXI

Thrall – Vermin To The Earth

Thrall – Vermin To The Earth

Mit „VERMIN TO THE EARTH“ schießen THRALL nur ein Jahr nach ihrem Debüt-Werk „AWAY FROM THE HAUNTS OF MEN“ einen Nachfolger auf den Markt der alles andere als ein seichter Aufguss des Vorgängers ist. „VERMIN TO THE EARTH“ entpuppt sich vielmehr als verdammtes Groove-Monster, das, ähnlich den neueren Werken CRAFTs oder ARMAGEDDAs, mit jedem...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Thrall – Vermin To The Earth

An Autumn For Crippled Children – Everything

An Autumn For Crippled Children – Everything

Mit „EVERYTHING“ veröffentlichen AN AUTUMN FOR CRIPPLED CHILDREN ihr bereits zweites Album, nach dem überraschenden, letztjährigen Debüt „LOST“. Auf den ersten Blick hat sich am Schaffen der Niederländer nicht viel geändert. Bis zur Unkenntlichkeit verzerrte Gesangslinien thronen über einfachen Arrangements, deren morbider Charme auf unerklärliche Weise zu fesseln weiß. Betrachtet man „EVERYTHING“ jedoch näher,...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für An Autumn For Crippled Children – Everything

Abstract Spirit – Horror Vacui

Abstract Spirit – Horror Vacui

Es mag an der Einsamkeit der kargen Landschaften oder den trostlosen, langen Wintermonaten liegen, dass gerade Russland über eine besonders florierende Funeral Doom Szene verfügt. Das Talent zur Erschaffung sehnsüchtiger Kompositionen voller Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit ist jedoch nicht immer gleichmäßig verteilt. Nicht selten präsentiert sich das dargebotene Material als inspirationslose Aneinanderreihung zäher Riffs, die...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Abstract Spirit – Horror Vacui

Põhjast – Der Turm 12“ LP

Põhjast – Der Turm 12“ LP

PÕHJAST – „DER TURM“, geheimnisvoll, düster, aber dennoch mit verspieltem Charakter versehen. Hinter dem klangvollen Namen verbirgt sich eine Kollaboration „Taaken“s (bekannt von ODAL oder auch WOLFSSCHREI um nur die bedeutendsten Projekte zu nennen) mit den beiden Estländern „Thon“ (unter anderem bei SÕJARUUN aktiv) und „Gates“. Die ersten Früchte dieser Zusammenarbeit präsentiert das Trio...»

Tags: , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Põhjast – Der Turm 12“ LP

Revelations Of Rain (Откровения Дождя) – Emanation Of Hatred (Эманация Ненависти)

Revelations Of Rain (Откровения Дождя) – Emanation Of Hatred (Эманация Ненависти)

Откровения Дождя? Was zum Teufel? Für alle die dem kyrillischen Alphabet nicht mächtig sind sei hiermit Abhilfe geschaffen. Hinter dem unentzifferbaren Zeichensalat verbirgt sich die russische Gruppierung OTKROVENIYA DOZHDYA, oder auch REVELATIONS OF RAIN.  Die fünfköpfige Truppe hinter dem klangvollen Zungenbrecher legt mit „Эманация Ненависти“ (EMANATION OF HATRED) ihren mittlerweile dritten, über Solitude Productions...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Revelations Of Rain (Откровения Дождя) – Emanation Of Hatred (Эманация Ненависти)

Cebren-Khal – A Mass Of Despair

Cebren-Khal – A Mass Of Despair

Nur noch selten stößt man auf Alben die als Einheit begeistern, zusammenhängend arrangiert sind oder einem schlüssigen Konzept folgen. Sucht man dann noch nach einem gewissen Grade an Innovation, dürfte die Auswahl noch magerer ausfallen. CEBREN-KHAL verbinden auf ihrem Debüt „A MASS OF DESPAIR„ eine Vielzahl der oben genannten Kriterien. Auf dem knapp 38-minütigen...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Cebren-Khal – A Mass Of Despair

Kill The Romance – For Rome & The Throne

Kill The Romance – For Rome & The Throne

Welche musikalischen Großtaten können sich hinter einem Namen wie KILL THE ROMANCE verbergen? Metalcore, Heavy Metal, Pop? Weit gefehlt. Die genannte Gruppierung hat sich, laut bandeigenen Angaben dem guten alten Melodic Death Metal verschrieben. Das Selbsteinschätzung und Wahrheit des Öfteren nicht allzu nah bei einander liegen muss an dieser Stelle wohl nicht erwähnt werden,...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Kill The Romance – For Rome & The Throne

Krater – Nocebo

Krater – Nocebo

Dass der deutsche Untergrund mehr zu bieten hat, als stümperhafte Einmann-Kapellen oder selbst ernannte „Retter des zu Grunde gehenden Schwarzmetalls“ haben in den letzen Jahren Gruppierungen wie THRONGOTH, ORLOG oder die allerorts zurecht gepriesenen FARSOT bewiesen. Auf ihrem zweiten Langeisen legen auch KRATER mächtig nach. „NOCEBO“ startet (nach einem kurzen Intro) furios mit „Parasit“...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Krater – Nocebo

Spirit Disease – Retaliation

Spirit Disease – Retaliation

Jawohl! Es gibt ihn wirklich noch. Den guten, alten, skandinavischen Death Metal. Heute, in einer Zeit in der Core der neue Death Metal ist, zahllose Breakdowns jegliche Songstruktur zertrümmern, einfallslose Fills durchdachtes Riffing und Drive ersetzen. SPIRIT DISEASE nennt sich das finnische Quartett das mit „RETALIATION“ den zweiten Longplayer vorleget. Wer hierbei jetzt an...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Spirit Disease – Retaliation

Amendfoil – Eon (Single)

Amendfoil – Eon (Single)

Die munter wirkenden Finnen von AMENDFOIL treiben seit nunmehr vier Jahren ihr Unwesen im skandinavischen Untergrund. Musikalisch schwer zu kategorisieren, veröffentlichet das Quartett mit “EON“ ihr nunmehr viertes Lebenszeichen. Die drei Stücke des schön aufgemachten Digi-Scheibchens bieten knappe elf Minuten  Material, die dem Hörer genügend Zeit geben sich ein Bild vom Schaffen der Nordmannen...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Amendfoil – Eon (Single)

Pandemonium – Promo 2010

Pandemonium – Promo 2010

Mittlerweile 21 Jahre und eine Namenänderung hat der polnische Vierer PAMDEMONIUM (zwischenzeitlich DOMAIN genannt) auf dem Buckel. Sechs Vollalben erblickten das Licht der Welt und die “PROMO 2010“ kündigt das nächste Werk, welches den Titel “MISANTHROPY“ tragen soll, an. Vorab gibt es, neben einer umfangreichen Video-Live-Dokumentation die als Bonus auf die CD gepackt wurde,...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Pandemonium – Promo 2010

Stormhunter – Crime And Punishment

Stormhunter – Crime And Punishment

Die vorliegende Veröffentlichung „CRIME AND PUNISHMENT“ stellt das mittlerweile zweite Vollwerk der aus Balingen stammenden Formation STORMHUNTER dar. Nachdem die Bandmaschinerie zu Anfang nur sehr schleppend ins Laufen gebracht werden konnte und einige Zeit mit seeliger Untätigkeit überbrückt wurden, scheint das Quarettet seit dem selbstbetitelten Debüt im Jahre 2009 einen angemessenen Arbeitsrhythmus gefunden zu...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Stormhunter – Crime And Punishment

Benighted In Sodom – Hybrid Parasite Evangelistica & Reverse Baptism

Benighted In Sodom – Hybrid Parasite Evangelistica & Reverse Baptism

„Matron Thron“, Kopf hinter BENIGHTED IN SODOM kann sich, angesichts seiner zahlreichen Tätigkeitsfelder und Veröffentlichungen, wohl kaum über einen Mangel an Beschäftigung beklagen. Allein mit seinem Hauptprojekt veröffentlichte der Künstler seit 2010 fünfzehn Werke, darunter sieben Full-Length-Alben. Zwei dieser Scheiben, namentlich „HYBRID PARASITE EVANGELISTICA“ (2010) und „REVERSE BAPTISM“ (2011), widmet sich diese Abhandlung. Die...»

Tags: , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Benighted In Sodom – Hybrid Parasite Evangelistica & Reverse Baptism

Wreck Of The Hesperus – Light Rotting Out

Wreck Of The Hesperus – Light Rotting Out

Stagnation auf allen Ebenen. Innerhalb der letzten fünf Jahre hat sich bei der irischen Formation WRECK OF THE HESPERUS nicht wirklich viel getan. Weder klangtechnisch noch songschreiberisch hat sich das Trio seit dem Debütwerk „THE SUNKEN THRESHOLD“ zu Veränderungen hinreißen lassen können. Mit dem aktuellen Output „LIGHT ROTTING OUT“ entblößen WRECK OF THE HESPERUS...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Wreck Of The Hesperus – Light Rotting Out

Fen & De Arma – Towards The Shores Of The End – Split

Fen & De Arma – Towards The Shores Of The End – Split

„TOWARDS THE SHORES OF THE END“ heißt das jüngste Lebenszeichen der Schwarzstahlformation FEN, die hierbei von der schwedischen Einmanngruppierung DE ARMA unterstützt werden.  FEN eröffnen die 52-minütige Split mit vier, zumeist überlagen, Stücken. Im Midtempo gehalten arrangiert die Truppe ihre Klangwerke auf einfache aber effektive Weise. Wenige Grundriffs bilden die Basis für einen Wust...»

Tags: , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Fen & De Arma – Towards The Shores Of The End – Split

Ave Maria – Chapter I

Ave Maria – Chapter I

Erfreuliche Nachrichten gibt es immer wieder. AVE MARIA sind der Beweis dafür. Mit „CHAPTER I“ verdeutlicht die Truppe eindrucksvoll, dass deutscher Black Metal zum einen nicht tot ist und zum anderen überraschend tiefgründig sein kann.  Der unsägliche Trend zur Beweihräucherung großer Reden schwingender, selbsternannter Untergrundhelden die, wie sollte es anders sein, alles Neue verteufeln...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Ave Maria – Chapter I

Isolation – Closing A Circle

Isolation – Closing A Circle

Nach siebenjährigem Bestehen, einer sehr gelungenen Split-Veröffentlichung mit den bereits verschiedenen AUSTERE sowie einer Compilation auf der das Demomaterial der Band erneut Beachtung fand, legen ISOLATION mit „CLOSING A CIRCLE“ ihr Debütwerk vor. Instrumental bewegt sich das Trio im gewohnten Fahrwasser. Post-Rock- und Shoegaze-Riffing dominieren, der schwarzmetallische Anteil ist verschwindend gering. Auffälligste Änderung stellt...»

Tags: , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Isolation – Closing A Circle

Kraken Duumvirate – The Astroglyphs Of The Ritual Of Deluge

Kraken Duumvirate – The Astroglyphs Of The Ritual Of Deluge

Unter dem Namen „THE ASTROGLYPHS OF THE RITUAL OF DELUGE“ erblickt dieser Tage das Zweitwerk der finnischen Gruppierung KRAKEN DUUMVIRATE das Licht der Welt. Die Veröffentlichung verfolgt konsequent den konzeptionellen Weg einer Serie von Mini-Alben, der vor drei Jahren mit „FROM THE DYING SOIL TO THE ETERNAL SEA“ begonnen wurde. Wie bereits auf dem...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Kraken Duumvirate – The Astroglyphs Of The Ritual Of Deluge

Aurvandil – Yearning

Aurvandil – Yearning

Nur wenige Monate liegen zwischen der Veröffentlichung des letzen AURVANDIL Outputs „FERD“ und dem brandneuen Werk, das schlicht „YEARNING“ betitelt wurde. So simple wie der Titel erweist sich auch das Strickmuster des Franzosen der auf „YEARNING“ abermals mit dezenter Raserei und bedächtigen Akustikpart hantiert, wobei der verhalten folkige Einschlag des Vorgängers diesmal ausbleibt. 55...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Aurvandil – Yearning

Frozen Dawn – The Old Prophecy Of Winterland

Frozen Dawn – The Old Prophecy Of Winterland

Mit „THE OLD PROPHECY OF WINTERLAND“ liegt, fünf Jahre nach Bandgründung, das erste Vollalbum des spanischen Vierers FROZEN DAWN vor. Deutlich im Banne nordischer Schwarzstahlgrößen wie SATYRICON, DARK FUNERAL und DISSECTION präsentieren die Herrschaften elf erlesene Stücke melodischer Prägung. Aufstrebende Gruppierungen haben es heutzutage schwer im hart umkämpften Untergrund Fuß zu fassen. Zu übersättigt...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Frozen Dawn – The Old Prophecy Of Winterland

Kältetod – Leere (Re-Release)

Kältetod – Leere (Re-Release)

Zeitgleich mit dem Erscheinen des aktuellen KÄLTETOD-Langspielers „REUE“ und der Compilation „TALPFADE“ erblickte auch das Debüt-Werk „LEERE“ abermals das Licht der Welt, wenn auch in optisch und klanglich aufpoliertem Gewand und mit veränderter Tracklist versehen. Das auf der Erstveröffentlichung vorhandenen Stück „Appendix: Hypnos“ wich zugunsten zweier Stücke die in ähnlicher Form auch auf der...»

Tags: , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Kältetod – Leere (Re-Release)

Black Oath – The Third Aeon

Black Oath – The Third Aeon

Die Tatsache, dass nach Gründung der in Italien beheimateten Gruppierung BLACK OATH drei lange Jahre ins Land zogen, ohne das eine Veröffentlichung das Licht der Welt erblickte darf getrost als mittlerweile überwundene Durststrecke angesehen werden. Nachdem mit der selbstbetitelten EP im Jahre 2009 der Startimpuls erzeugt wurde, zeigt sich das Trio als durchaus sehr...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Black Oath – The Third Aeon

Ribspreader – The Van Murders

Ribspreader – The Van Murders

Bei der Artworkgestaltung ihrer bisherigen Werke konnte die schwedische Kapelle RIBSPREADER kein wirklich glückliches Händchen beweisen. So regt auch das Covergemälde der aktuellen Veröffentlichung „THE VAN MURDERS“ nicht wirklich zur intensiven Betrachtung an. Dabei hätte das auf der Lichtscheibe enthaltene Material eine durchaus ansprechendere Verpackung verdient. Als kreativer Kopf hinter RIBSPREADER zeigt sich niemand...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Ribspreader – The Van Murders

Moon – Caduceus Chalice

Moon – Caduceus Chalice

Seit jeher übt der Mond eine geheimnisvolle und scheinbar unerklärliche Wirkung auf die Menschheit aus – Faszination und Schrecken zugleich. Eine schier endlose Zahl von Mythen und Schauergeschichten rankt sich um seinen Einfluss auf Mensch und Tier. So darf die schlichte Namenswahl des Australiers Paul Marsh nicht als Mangel an Inspiration, sondern vielmehr als...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Moon – Caduceus Chalice

Dark Covenant – Eulogies For The Fallen

Dark Covenant – Eulogies For The Fallen

Die aus Quebec stammende Formation DARK COVENANT stellt sich dieser Tage mit ihrem Debütwerk „EULOGIES FOR THE FALLEN“ der Doom Metal Szene vor und feiert zugleich eine Wiederkehr nach über 16 Jahren Abstinenz. Zu Beginn der 90er noch als DAWN OF SORROW vereinigt, scheitert das Projekt bereits nach kurzer Zeit ohne nennenswerte Erfolge verzeichnen...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Dark Covenant – Eulogies For The Fallen

Talbot – Eos

Talbot – Eos

Die moderne Welt hält tagtäglich eine Vielzahl unterschiedlichster Eindrücke mannigfaltiger Natur für ein jedes Individuum bereit. In ihrer Wirkung verstörend, faszinierend oder schlicht unbegreiflich, erfordert ein jede dieser Impressionen ihre ganz eigene Verarbeitung. Ähnliches gilt für das musikalische Schaffen der aus Estland stammenden Formation TALBOT, die auf ihrem Erstlingswerk „EOS“ Elemente diverser Stilistiken zu...»

Tags: , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Talbot – Eos

Hateprison – Rise Of The Dead EP

Hateprison – Rise Of The Dead EP

In seiner, von einigen Line-Up-Wechseln und leichten Stiländerungen geprägten, knapp 4-jährigen Bandgeschichte konnte sich das deutsche Quartett HATEPRISON mit reger Bühnenpräsenz bereits einen überregional geläufigen Namen im Death Metal Sektor erspielen. Bei zahlreichen Clubshows und Festivalauftritten teilten sich die Franken die Bretter mit Gruppierungen wie MALEVOLENT CREATION, KRAANIUM oder FLESHGOD APOCALYPSE, ohne jedoch auch...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Hateprison – Rise Of The Dead EP

Dämmerfarben – Im Abendrot

Dämmerfarben – Im Abendrot

Im Abendrot schwindet der Schleier der Illusionen vergangener Stunden. In ein letztes, besonderes Licht getaucht erscheinen Fragmente der Zeit vergessen. Dämmerfarben zeichnen eine Szenerie – friedlich; vollkommen. Betrachtet man das Artwork zu „IM ABENDROT“ der deutschen Formation DÄMMERFARBEN fühlt man sich augenblicklich dem Alltag entrissen. Vertraute Bilder formen Sequenzen – Kopfkino. Ähnlich verhält es...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Dämmerfarben – Im Abendrot

Helllight – …And The Light Of Consciousness Became Hell…

Helllight – …And The Light Of Consciousness Became Hell…

Unheil verkündend prangt der Titel „…AND THEN, THE LIGHT OF CONSCIOUSNESS BECAME HELL…“ auf dem, mit einem Pentagramm verzierten, Artwork des aktuellen Werkes der Gruppierung HELLLIGHT. Wie bereits auf den Vorgängeralben „IN MEMORY OF THE OLD SPIRITS“ und „FUNERAL DOOM“ sprengt die düstere Tonkunst nahezu das Fassungsvermögen der sie präsentierenden Lichtscheibe. Lediglich 1 Minute...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Helllight – …And The Light Of Consciousness Became Hell…

Deströyer 666 – To The Devil His Due

Deströyer 666 – To The Devil His Due

Die Kult-Thrasher DESTRÖYER 666 beehren ihre Hörerschaft anno 2011 mit einer Veröffentlichung der etwas anderen Art. Statt nach dem 2009er Werk „DEFICANCE“ neues Futter in Form eines Full-Lenght Albums zu servieren, liefern die Herren um „K.K. Warslut“ einen Rückblick auf das bisherige Schaffen der Band. Obwohl sämtliche der neun auf dem Werk „TO THE...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Deströyer 666 – To The Devil His Due

Who Dies In Siberian Slush – Bitterness Of The Years That Are Lost

Who Dies In Siberian Slush – Bitterness Of The Years That Are Lost

Die Gemeinschaft der musikalischen Projekte die zunächst im Alleingang gegründet wurden, im Laufe der Jahre aber zu einer vollständigen Besetzung heran gewachsen sind, begrüßt mit der aus Moskau stammenden Formation WHO DIES IN SIBERIAN SLUSH ein neues Mitglied in ihren Reihen. Gitarrist und Sänger „E.S.“ legte den Grundstein bereits im April des Jahres 2003,...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Who Dies In Siberian Slush – Bitterness Of The Years That Are Lost

Retaliatory Measures – MMX MCD

Retaliatory Measures – MMX MCD

Kryptischer Bandname, simpler Albumtitel – Groove, Technik, Progressivität. Die fünf munteren Finnen von RETALIATORY MEASURES legen mit „MMX“ eine Debüt-MCD vor die sich gewaschen hat. In der Schnittmenge zwischen Death-, Thrash- und traditionellem Metal brettert das Quintett aus Pori erbarmungslos nach vorne. Dabei steht die Griffigkeit des Liedgutes stets an erster Stelle. Trotzdem gelingt...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Retaliatory Measures – MMX MCD

Amber Tears – Key To December

Amber Tears – Key To December

Ein Schrei nach Innovation und Entwicklung durchdringt die Szene, weithin hörbar für unzählige Heerscharen musikalischer Gruppierungen. Die Reaktionen auf diese Forderungen fallen erwartungsgemäß mannigfaltig aus und bewegen zwischen Zuständen der totalen Ignoranz und der Kenntnisnahme, die sowohl mit einer völligen Zustimmung, als auch mit einer gänzlichen Gleichgültigkeit behaftet sein kann. Die Anzahl derjenigen Musiker,...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Amber Tears – Key To December

Skagos – Ást

Skagos – Ást

Die Abkehr von den klassischen Schwarzmetallthemen der Anfangstage vollzog sich schleichend, schreitet aber stetig fort. Auch SKAGOS befassen sich, wer hätte es anders vermutet, nicht mit Lobpreisungen des Gehörnten. Zyniker würden das Schaffen der zwei Kanadier wohl am ehesten als alternativen Wald & Wiesen Schwarzmetall bezeichnen, doch SKAGOS sind mehr als das. Neuartig, ja...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Skagos – Ást

Kältetod – Reue

Kältetod – Reue

Der Entwurf eines Albumtitels stellt für viel Gruppierungen den letzten aber wichtigsten Schritt auf dem Weg zum fertigen Langspieler dar. Erfassen wir die Essenz der Musik? Verkaufen wir unser Schaffen unter Wert? Zerstört der Titel die Atmosphäre und das Wirken unserer Klangwerke? KÄLTETOD fassen sich kurz und betiteln ihr Zweitwerk simpel „REUE“. Ein charakteristischer...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Kältetod – Reue

Drama – As In Empty Grave

Drama – As In Empty Grave

Eine Gratwanderung, an der Grenze zwischen Melodie, Verspieltheit und hemmungslosem Voranpreschen. Stets um Abwechslung bemüht, beschreitet die im Jahre 2001 aus der Asche emporgestiegene Horde DRAMA genau diesen Pfad und das, soviel sei vorweg genommen, mit Bravour. Das zweite Album des Vierers verknüpft rockig-progressive Rhythmik mit schwarzmetallischer Melodie und einer gehörigen Portion Eigenständigkeit. Disonanz...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Drama – As In Empty Grave

Vom Fetisch Der Unbeirrtheit – Psychohygiene

Vom Fetisch Der Unbeirrtheit – Psychohygiene

Durch einen konzeptionellen Hintergrund vorangetrieben, zusammengehalten und entzweit, beständig forschend, richtungslos umherschweifend, an der Grenze zum Wahnsinn – in Bild & Ton, verstört, der Inbegriff des Genies? VOM FETISCH DER UNBEIRRTHEIT polarisieren, durch Klänge, Bilder, Taten. Das umfangreich und liebevoll gestaltete Debütwerk „PSYCHOHYGIENE“ ist … anders, schwer in Worte zu fassen, ein Erlebnis, ein...»

Tags: , , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Vom Fetisch Der Unbeirrtheit – Psychohygiene

Flame – March Into The Fireland

Flame – March Into The Fireland

Unter dem Banner FLAME haben sich diverse Musiker von Gruppierungen wie URN und BARATHRUM eine zweite Spielwiese neben ihren Hauptprojekten geschaffen. Dieser Tage wird nun mit „MARCH INTO THE FIRELAND“ das zweite Langeisen aus der finnischen Esse gehoben und mit dem Slogan Bestial Black Thrash beworben. In der Tat hätte die Bezeichung für das...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Flame – March Into The Fireland

Shattered Hope – Abscence

Shattered Hope – Abscence

Schwere Nebelschwaden ziehen sich dicht und undurchsichtig über die raue See. Eisige Wellen branden tosend und schäumend gegen den, von der Zeit gezeichneten Stein. Doch das Mauerwerk des Turmes bleibt standhaft und trotz auch nach Jahren noch den wütenden Wassern um, wie seit jeher, seinen Dienst zu erfüllen. Mit einem schwachen aber beständigen Leuchten...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Shattered Hope – Abscence

Karg – Von Den Winden Der Sehnsucht #2

Karg – Von Den Winden Der Sehnsucht #2

Gedanken eines Redakteurs … eine Collage aus Eindrücken …»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Karg – Von Den Winden Der Sehnsucht #2

Septic Mind – Начало (The Beginning)

Septic Mind – Начало (The Beginning)

Mit seinen riesigen Wäldern und endlosen Steppen, in denen klirrende Kälte und beklemmende Einsamkeit die einzigen Weggefährten auf langen Reisen sind, scheint Russland als kleine Welt für sich alleine zu existieren. Doch noch bevor sich die kargen und unwirtlichen Landschaften vollends entfalten und ihre eisige Herrschaft antreten, findet sich unweit der Metropole Moskau die...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Septic Mind – Начало (The Beginning)

Raventale – After

Raventale – After

Als durchaus sehr produktiv darf das musikalische Schaffen eines gewissen Herren „Astaroth“ aus der Ukraine angesehen werden. Unter dem Banner seines Soloprojektes RAVENTALE wurde im Dezember vergangenen Jahres bereits das vierte Vollwerk seit Beginn seiner kompositorischen Arbeit im Jahre 2005 veröffentlicht. Das aktuelle Werk, welches auf den kurzen und einprägsamen Namen „AFTER“ getauft wurde,...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Raventale – After

Lord Vicar / Funeral Circle – Split

Lord Vicar / Funeral Circle – Split

Die Auflösung der finnischen Gruppierung REVEREND BIZARRE in 2007 hinterließ, neben einem umfangreichen musikalischen Erbe aus 12 Jahren Bandgeschichte in Form von 3 Studioalben, unzähligen Splitveröffentlichungen und EPs zudem ein großes Loch in der Doom Metal Szene. Doch der ehemalige Bandkopf „Peter Vicar“ blieb nicht tatenlos und noch im selben Jahr entstiegen LORD VICAR...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Lord Vicar / Funeral Circle – Split

Angel Of Damnation – Carnal Philosophy

Angel Of Damnation – Carnal Philosophy

Der Doom Metal Untergrund lebt! Nahezu täglich offenbaren sich dem eifrigen Hörer neue Werke und Gruppierungen des wohl ältesten Subgenres. Doch während eine Vielzahl dieser Bands ihr Liedgut mit Anleihen aus dem Death Metal Sektor kreuzt oder zum Sludge übergangen ist, verstehen es nur wenige Gruppierungen so traditionell und ursprünglich zu klingen, wie die...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Angel Of Damnation – Carnal Philosophy

Ravencult – Morbid Blood

Ravencult – Morbid Blood

Die griechische Prügelhorde RAVENCULT holt nach ihrem 2007er Debüt „TEMPLES OF TORMENT“ endlich zum langersehnten zweiten Schlag aus. Das auf den Namen MORBID LUST getaufte Werk glänzt erneut mit höllischer Raserei der ersten Güteklasse. Im direkten Vergleich zum Vorgänger sind auf „MORBID LUST“ einige Veränderung deutlich hörbar, wenngleich sich das Quartett in seinen Grundfesten...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Ravencult – Morbid Blood

Pestilential Shadows – Depths

Pestilential Shadows – Depths

Der australische Untergrund hat in den vergangenen Jahren spürbar an Bedeutung gewonnen. Der durchschlagende Erfolg der Insel-Haupt-Akteure AUSTERE und der jüngst erstarkten WOODS OF DESOLATION ebnete den Weg für weitere musikalische Exporte wie die in Folge behandelten PESTILENTIAL SHADOWS . Das die Köpfe hinter dem Geschehen meist dieselben sind stört angesichts der Qualität des...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Pestilential Shadows – Depths

Vae Tertium – Zweitausendzehn EP

Vae Tertium – Zweitausendzehn EP

Bereits seit dem Jahre 2006 spukt der Geist von VAE TERTIUM in Form des Schaffens von Gitarrist „Praetor“ durch den deutschen Untergrund. Zunächst von diesem als Soloprojekt heraufbeschworen und im Laufe der Jahre zu einer kompletten Einheit geformt, nimmt dieser Geist nun endlich mit der EP „ZWEITAUSENDZEHN“ die lang ersehnte Gestalt an. Die Beharrlichkeit...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Vae Tertium – Zweitausendzehn EP

Blaze Of Perdition – The Burning Will Of Expansion

Blaze Of Perdition – The Burning Will Of Expansion

Nur wenige Monate nach dem Debüt meldet sich das polnische Quartett BLAZE OF PERDITION mit einer neuen, schwarzmetallischen Veröffentlichung zurück. Zwei Stücke haben den Weg auf einen 7″-Rundling gefunden, welcher in einer Limitierung von 500 Stück, sowie auf grauem Vinyl ab sofort erhältlich ist. Kraftvoll und eigenständig präsentieren sich die vier Herren auf der...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Blaze Of Perdition – The Burning Will Of Expansion

Impiety – Worshippers Of The Seventh Tyranny

Impiety – Worshippers Of The Seventh Tyranny

21 Jahre Bandgeschichte, sieben Alben, 2 Live CD’s, zahlreiche Split- & EP-Releases und immer noch nicht müde. Mit „WORSHIPPERS OF THE SEVENTH TYRANNY“ beweisen IMPIETY, dass sie auch nach beinahe einem viertel Jahrhundert im Untergrund nichts an Räudigkeit eingebüßt haben. Das neuste der Werk der aus Singapur stammenden Truppe besteht einzig und allein aus...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Impiety – Worshippers Of The Seventh Tyranny

Svartsyn – Wrath Upon The World

Svartsyn – Wrath Upon The World

Seit beinahe zwei Dekaden prügelt sich „Ornias“, seines Zeichen Kopf hinter SVARTSYN, unterstützt von zahlreichen Session-Musikern durch die Untiefen des schwedischen Untergrunds. Dreizehn Jahre nach den Debüt „THE TRUE LEGEND“ liegt mit „WRATH UPON THE EARTH“ das mittlerweile sechste Vollalbum vor. Eingeleitet von einem stimmigen, wenn auch etwas langen Intro startet die 36-minütige Scheibe...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Svartsyn – Wrath Upon The World

Murkrat – Drudging The Mire

Murkrat – Drudging The Mire

Nach dem selbstbetitelten Debütalbum im Jahre 2008, wird dieser Tage das Zweitwerk der Australierin „Mandy VKS“ unter dem Banner MURKRAT veröffentlicht. Aufgenommen wurden die acht Songs von der aus New South Wales stammenden Dame im Alleingang, wobei lediglich für die Bearbeitung des Schlagwerkes die Dienste von Neil Dyr beansprucht wurden. Das Endergebnis, „DRUDGING THE...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Murkrat – Drudging The Mire

Heretoir – Heretoir

Heretoir – Heretoir

Die Post-Black-Metal/Shoegaze Welle rollt ohne Unterhalt weiter. Neben vielen halbgaren Mitläuferformationen finden sich trotz des aktuellen Trends immer wieder Gruppierungen denen es durchaus gelingt, den in die Jahre gekommenen Schwarzmetall auf modere Art und Weise zu interpretieren. Auch HERETOIR gehören streng genommen zu jenen Individuen. Im der Schnittmenge zwischen den melodisch verspielten ALCEST und...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Heretoir – Heretoir

Nachtvorst – Stills

Nachtvorst – Stills

Nach zwei Demoveröffentlichungen im Jahrestakt stellt „STILLS“ das erste Vollalbum der niederländischen Truppe NACHTVORST dar. Das Duo um EINDIG Fronter „Es“ (der hier als „Erghal“ agiert) zelebriert doomig angehauchten aber dennoch im DSBM verwurzelten Schwarzmetall der etwas anderen Art. „STILLS“ beginnt, Black-Metal-typisch, mit dem direktesten Stück des Werkes. Eingängige Melodieführung und gekonnte Variation der...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Nachtvorst – Stills

Dornenreich – Flammentriebe – Review-Special

Dornenreich – Flammentriebe – Review-Special

Zehn lange Jahre sind bereits seit der Veröffentlichung des, von der Presse als Meisterwerk deklarierten, Langspielers „HER VON WELKEN NÄCHTEN“ ins Land gezogen. Viele Fans der Österreicher sehnten sich in der vergangenen Dekade, die von gemächlichem Liedgut und ausgiebigen Akustiktourneen geprägt war, nach einem Album, welches sich der Stärken und Räudigkeit des 2001er Werkes...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Dornenreich – Flammentriebe – Review-Special

Evoken / Beneath The Frozen Soil – Split

Evoken / Beneath The Frozen Soil – Split

Schwere Nebelschwaden legen sich gleich einem Leichentuch über verlassene Ruinen, die im fahlen Mondlicht schimmern… Bereits seit 1994 gelingt es der US-amerikanischen Formation EVOKEN mit ihren bedrückenden Kompositionen derartige Bilder im Kopf des Hörers zu erzeugen und ihn für die Dauer eines Albums in eine andere, düstere, Welt zu ziehen. Drei Jahre nach „A...»

Tags: , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Evoken / Beneath The Frozen Soil – Split

Minotaur – Power Of Darkness (Re-Release)

Minotaur – Power Of Darkness (Re-Release)

Die Tatsache, dass der Thrash Metal seine Blütezeit in den 80er Jahren durchlebte und seine größten Klassiker in eben dieser Dekade gebar, dürfte heute niemandem mehr unbekannt sein. Ein Rückblick in das Jahr 1988 beispielsweise lässt Erinnerungen an Alben wie „SOUTH OF HEAVEN“ oder „…AND JUSTICE FOR ALL“ aufkommen. Doch auch die deutsche Thrashszene...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Minotaur – Power Of Darkness (Re-Release)

Lifelover – Sjukdom

Lifelover – Sjukdom

Die Erfolgsgeschichte LIFELOVERs begann im Jahre 2006, nur ein knappes Jahr nach der Bangründung, eindrucksvoll mit dem eigenwilligen und mittlerweile beinahe zum Kult avancierten Debüt „PULVER“. Schlag auf Schlag folgten in den kommenden Jahren zwei weitere Langspieler und eine MCD. Danach wurde es stiller um die sechs Stockholmer. Mit „SJUKDOM“ kehrt das Sextett nach...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Lifelover – Sjukdom

Typhus – Grand Molesters Of The Holy Trinity

Typhus – Grand Molesters Of The Holy Trinity

Fünf Jahre nach ihrem Debüt „PROFOUND BLASPHEMOUS PROCLAMATION“ kehren TYPHUS, die selbsternannte „most blasphemous band on earth“ mit ihrem Zweitling „GRAND MOLESTERS OF THE HOLY TRINITY“ zurück. Neun neue Stücke verarbeitet der amerikanische Vierer auf dem 52 Minuten umfassenden Langspieler. In recht dünnem aber zweckmäßigem Klanggewand holzen sich die Mannen um Fronter „Lord Typhus“...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Typhus – Grand Molesters Of The Holy Trinity

Ophis – Withered Shades

Ophis – Withered Shades

Die Thematisierung von zerstörten Hoffnungen, qualvollem Leid und einem schlussendlich unausweichlichen Tod sind heutzutage, zugegebenermaßen, keine wirklich originelle Offenbarung mehr, im Bezug auf die lyrische Gestaltung eines musikalischen Werkes. Als wesentlich interessanter darf die Frage angesehen werden, auf welche Art und Weise diesen Emotionen Ausdruck verliehen wird. Die aus Hamburg stammende Formation OPHIS zelebriert...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Ophis – Withered Shades

Massemord – The Madness Tongue Devouring Juices Of Livid Hope

Massemord – The Madness Tongue Devouring Juices Of Livid Hope

Überlange Kompositionen und Single-Track Alben sind in der Schwarzstahlgemeinde keine Seltenheit. Band wie FARSOT oder DARKESTRAH erschufen bereits Klangwerke jenseits der 20 Minutengrenze oder bauten gar ein einziges Stück auf Albumlänge aus. Aus dieser Perspektive betrachtet befinden sich MASSEMORD mit ihrem neusten Output „THE MADNESS TONGUE DEVOURING JUICES OF LIVID HOPE“ in guter Gesellschaft....»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Massemord – The Madness Tongue Devouring Juices Of Livid Hope

Brocken Moon – Hoffnungslos

Brocken Moon – Hoffnungslos

Mit „DAS MÄRCHEN VOM SCHNEE“ landeten BROCKEN MOON anno 2008 einen Überraschungserfolg. Die limitierte Auflage des Self-Releases war in Rekordzeit vergriffen und wurde kurz darauf über Northern Silence Productions, die neue Labelheimat der Truppe, neu aufgelegt. Mittlerweile ist das ehemalige Duo zum Quartett gewachsen, wenn auch vermutlich nur mit Hilfe von Session Mitgliedern. AASKEREIA...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Brocken Moon – Hoffnungslos

Necronoclast – Ashes

Necronoclast – Ashes

Mit „ASHES“ veröffentlicht der britische Alleinunterhalter „Greg Edwards“ sein mittlerweile viertes Werk unter dem, zugegebenermaßen etwas einfallslosen Namen NECRONOCLAST. Befeuert wird die Maschinerie des fleißigen Herren von einem künstlichen Gesellen hinter den Kesseln, der, das sei vorweg gesagt, den großen Schwachpunkt des Werkes darstellt. Auf „ASHES“ verarbeitet Meister Edwards sieben, größtenteils mit Überlänge ausgestattete...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Necronoclast – Ashes

Massemord – Notes Of Antihate Profound MCD

Massemord – Notes Of Antihate Profound MCD

MASSEMORD aus Polen haben sich in den vergangenen Jahren zum polnischen Exportschlager ins Sachen rasanten Schwarzmetalls entwickelt. Die beiden letzten Alben „LET THE WOLRD BURN“ und „THE WHORE OF HATE“ fanden großen Anklang in der Untergrundgemeinde. Die hier vorliegende MCD „NOTES OF ANTIHATE PROFOUND“ schlägt in die gleiche Kerbe und biete zwei qualitativ hochwertige...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Massemord – Notes Of Antihate Profound MCD

Woods Of Desolation – Torn Beyond Reason

Woods Of Desolation – Torn Beyond Reason

Quantensprung bei WOODS OF DESOLATION! Ein starkes Jahr nach der eher mittelmäßigen „SORH“ MCD kehren die Australier mit neuem Material zurück das, um es vorwegzunehmen, nur schwer zu übertreffen sein wird. Das Duo verarbeitet auf „TORN BEYOND REASON“ spürbar Einflüsse aus den (ehemaligen) Tätigkeitsbereichen AUSTERE und GREY WATERS und verschmilzt beide Komponenten zu einer...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Woods Of Desolation – Torn Beyond Reason

Wald Geist Winter – Teufelskreise

Wald Geist Winter – Teufelskreise

Der thüringische Untergrund zählt unbestritten zu den produktivsten Schwarzstahlschmieden hierzulande. Zahlreiche Veröffentlichungen, zumeist hoher Qualität, sprechen eine deutliche Sprache. WALD GEIST WINTER agieren, umgeben von namhaften Mitstreitern, innerhalb dieses eingeschworenen Kreises und legen mit „TEUFELSKREISE“ ihre vielversprechende Debüt-Veröffentlichung vor. Sieben Kompositionen melodischer Prägung haben ihren Weg auf das 33-minütige Erstlingswerk des Duos um Sänger...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Wald Geist Winter – Teufelskreise

Black Witchery – Inferno Of The Sacred Destruction

Black Witchery – Inferno Of The Sacred Destruction

Die Intention die im Erschaffen und Komponieren neuer musikalischer Werke verborgen liegt, kann sich zuweilen von Künstler zu Künstler sehr stark von einander unterscheiden. Von der Vertonung der eigenen Gefühle, der Perfektionierung der instrumentalen Leistung bis hin zu niederen Beweggründen wie dem Streben nach Ruhm und Geld, sind viele ausschlagegebende Faktoren denkbar. Dem seit...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Black Witchery – Inferno Of The Sacred Destruction

Helrunar – Sól (I – Der Dorn im Nebel/II – Zweige der Erinnerung)

Helrunar – Sól (I – Der Dorn im Nebel/II – Zweige der Erinnerung)

Wenn das Schaffen einer Gruppe von Individuen sprunghaft das Niveau des Vorangegangenen übersteigt, ist in den seltensten Fällen Magie in Spiel. Vielmehr zeugt gesteigerte Qualität von grenzenloser Hingabe, gefühlvollem Ausbalancieren des Materials, kreativer Selbstaufopferung und nicht zuletzt – endlosen Stunden müßigen Werkens. Zugegeben, HELRUNAR agieren von jeher bedacht und liefern stets Klangmaterial oberster Güteklasse,...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Helrunar – Sól (I – Der Dorn im Nebel/II – Zweige der Erinnerung)

Eschaton – An Instrument Of Darkness MCD

Eschaton – An Instrument Of Darkness MCD

Lange war es ruhig um den österreichischen Vierer ESCHATON. Sechs Jahre nach dem, von uns bereits in unserer Rubrik FREE-VILIZED vorgestellten Debüt „GODMODE“ melden sich die Herren eindrucksvoll mit einem Vorgeschmack auf das kommenden Album „ISOLATED INTELLIGENCE“ zurück. Dieser kommt in Form der, zwei Stücke umfassenden MCD „AN INSTRUMENT OF DARKNESS“. ESCHATON verfolgen ihren...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Eschaton – An Instrument Of Darkness MCD

Die Toten kehren wieder mit dem Wind – Ich träume von Finsternis

Die Toten kehren wieder mit dem Wind – Ich träume von Finsternis

„DIE TOTEN KEHREN WIEDER MIT DEM WIND“ – eine opulente Wortschöpfung, ausdrucksstark, abstrakt und mystisch. Attribute, die auch das musikalische Schaffen des deutschen Projekts um den alleinigen Bandkopf „Bradhenr“ näherungsweise klassifizieren. Nach dreijähriger Wartezeit folgt das nunmehr fünfte, klangvoll betitelte Werk „ICH TRÄUME VON FINSTERNIS“ den vorangegangenen, in vergleichsweise kurzen Abständen erschienenen Vorgängerwerken nach....»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Die Toten kehren wieder mit dem Wind – Ich träume von Finsternis

Aurvandil – Ferd

Aurvandil – Ferd

Abgründe – Untiefen erfreuen sich in der Natur, oft unbemerkt von der Außenwelt, regen Schaffens, ungekannter Vielfalt und, in einigen Fällen, auch brillanter Formen evolutionärer Perfektion. In einer, den Untiefen ähnlichen Versenkung, operierte bis dato auch AURVANDIL. Das Projekt des gleichnamigen französischen Visionärs kann, trotz vergleichsweise kurzer Lebzeit, bereits auf eine stattliche Anzahl an...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Aurvandil – Ferd

Nazxul – Totem (Re-Release)

Nazxul – Totem (Re-Release)

Gesichtslos erhoben sich im vergangenen Jahr sechs Individuen aus der Vergessenheit, um den Staub von mehr als einer Dekade von sich zu schütteln und dem Geist von NAZXUL neues Leben einzuhauchen. Die erste Frucht dieser Reanimation bestand in dem, der Öffentlichkeit als „Monumental Return“ angepriesenen Werk „ICONOCLAST“. Auch beim aktuellen Re-Release des 1995er Werkes...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Nazxul – Totem (Re-Release)

Deathspell Omega – Paracletus

Deathspell Omega – Paracletus

Über DEATHSPELL OMEGA muss man nicht mehr viele Worte verlieren. Jedem Liebhaber extremen Schwarzstahls sollten die Franzosen spätestens seit „SI MONUMENTUM REQUIERS, CIRCUMSPICE“ ein Begriff sein. Als eine unter vielen gestartet legte das Trio anno 2000 ihr starkes, wenn auch nicht sonderlichen innovatives Debüt „INFERNAL BATTLES“ vor. Erst nach dem Wechsel des Frontmanns, anno...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Deathspell Omega – Paracletus

Ortega – 1634

Ortega – 1634

Die geheimnisvollen Tiefen und unbändigen Naturgewalten des Ozeans üben seit jeher eine schier unbegreifliche Faszination auf den Menschen aus. Während er manchen, vom Fernweh gepackt, zu Schiff tausende Meilen auf sich treiben lässt, bringt er anderenorts Zerstörung und Elend. Die niederländische Mannschaft von ORTEGA sticht 2 Jahre nach Gründung mit ihrem Debütalbum in See,...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Ortega – 1634

Krew – Demo 2010

Krew – Demo 2010

Seit den Anfangstagen des Black Metal agieren Künstler in Soloprojekten und ziehen es vor alleine für sich und ganz im Stillen ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen, ohne sich dabei von Mitmusikern Vorschriften machen zu lassen. Ein enormer Anstieg solcher Ein-Mann-Projekte ist seit der Erfindung des Netzwerkes MySpace zu verzeichnen. Mit zumeist negativer Auswirkung...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Krew – Demo 2010

Nadiwrath – Nihilistic Stench

Nadiwrath – Nihilistic Stench

Primitiver, rotziger – NADIWRATH. Das griechische Trio garniert auf ihrem Erstlingswerk „NIHILISTIC STENCH“ derben Schwarzmetall mit einer ordentlichen Portion Punk-Rock Feeling und der unumgänglichen „Fuck-Off-Attitüde“. Drei Jahre haben sich die Mannen um Fronter „Wrath“ Zeit gelassen. Nun folgt der selbst-betitelten Demo „NADIWRATH“ das Debütalbum, welches, wenn wundert es, in die selbe Kerbe schlägt und...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Nadiwrath – Nihilistic Stench

Whirling – Faceless Phenomena

Whirling – Faceless Phenomena

Mangelnde Toleranz und Offenheit der Gesellschaft gegenüber, neu beschrittenen Wegen stellen für viele passionierte Künstler, die sich von Grundfesten loszureißen versuchen, häufig das Hauptproblem dar. Das Trio hinter dem Namen WHIRLING zeigt sich angesichts dieser Gefahr unbeeindruckt und beweist mit dem ersten Output „FACELESS PHENOMENA“ einmal mehr die Vielschichtigkeit der einzelnen Musiker, die diese...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Whirling – Faceless Phenomena

Inquisition – Ominous Doctrines Of The Perpetual Mystical Macrocosm

Inquisition – Ominous Doctrines Of The Perpetual Mystical Macrocosm

„OMINOUS DOCTRINES OF THE PERPETUAL MYSTICAL MACROCOSM“ – ein Albumtitel wie er nur von einer Band stammen kann. Drei Jahre nach „NEFARIOUS DISMAL ORATIONS“ meldet sich die amerikanische Black Metal Institution INQUISITION mit einem neuen Langeisen zurück. In einer Zeit in der einstige Szenegrößen mit Stilbrüchen oder experimentellen Alben von sich reden machen, zeigt...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Inquisition – Ominous Doctrines Of The Perpetual Mystical Macrocosm

Dark Tribe – Archaic Visions

Dark Tribe – Archaic Visions

Visionäre scheitern oft am Unverständnis ihrer Mitmenschen oder zerbrechen, gezeichnet durch jahrelanges, fruchtloses Streben an den Auswüchsen ihrer, rational nicht fassbaren Gedanken. Nostradamus vermochte einst den Geist der Jetzt-Welt zu atmen und wurde verkannt, DARK TRIBE blicken zurück – Visionen vergangener Tage in Ton und Wort. Der nunmehr dritte Langspieler des deutschen Zweigespanns bricht...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Dark Tribe – Archaic Visions

Sacrilegious Impalement – Cultus Nex

Sacrilegious Impalement – Cultus Nex

Die aus Lahti, Finnland stammende Formation SACRILEGIOUS IMPALEMENT zeigt sich alles andere als geizig im Bezug auf die Verwendung der gängigsten Klischees die das Genre zu bieten hat. Neben dem sehr aussagekräftigen Bandnamen gibt es Pseudonyme wie „Kaosbringer“ oder „Impaler Von Bastard“ zu bewundern, welche einen gehörigen Teil zur Imagebildung der Kombo beitragen. Mit...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Sacrilegious Impalement – Cultus Nex

Tsorer – Return To Sodom

Tsorer – Return To Sodom

BLACK METAL is alive! lautet der Werbespruch für das aus Israel stammende Ein-Mann-Projekt TSORER. Mit dem Debüt „RETURN TO SODOM“ soll an das musikalische Schaffen von Bands wie KATHARSIS, CRAFT oder BATHORY angeknüpft werden. Eine große Ansage, die noch größere Taten erfordert. Zäh wie Lava quellen die ersten Töne des Openers „Misanthrope“ aus den...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Tsorer – Return To Sodom

Armagedda – I Am MCD

Armagedda – I Am MCD

Die Verwertung des musikalischen Vermächtnisses der schwedischen Kult-Combo ARMAGEDDA geht, nach der Neuauflage des durch Rehearsal-Tracks aufgewerteten Demo Materials, mit dem Release der „I AM“ MCD in eine neue Runde. Die Entstehung der vier „verlorenen“ Klangwerke der Scheibe ist auf die Jahre 2001 bzw. 2002 datiert, liegt also zeitlich gesehen vor dem ersten durchschlagenden...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Armagedda – I Am MCD

Valoton – Beastificate

Valoton – Beastificate

Schlicht und direkt ist der Name der finnischen Band VALOTON, der in die deutsche Sprache übersetzt soviel wie „dunkel“ bedeutet. Mit „BEASTIFICATE“ veröffentlichen die Mannen, die darauf verzichten ihre Identität preis zu geben, dieser Tag ihr Debüt, nicht ohne jedoch die bereits seit Jahren andauernde Aktivität der Musiker in der Szene zu versichern. Unter...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Valoton – Beastificate

Serment D´Allégeance – Serment I – Le Sceptre Prophétique / Serment II – Les Ailes Du Posthume

Serment D´Allégeance – Serment I  – Le Sceptre Prophétique / Serment II – Les Ailes Du Posthume

Nur wenige Zeilen enthält der Begleitbrief aus Frankreich, indem um die Besprechung des mitgesandten Materials in Form der beiden Alben „SERMENT I – LE SCEPTRE PROPHÉTIQUE“ und „SERMENT II – LES AILES DU POSTHUME“ gebeten wird. Keinerlei Informationen über die Werke oder die Musiker sind dem Schreiben zu entnehmen. Auch auf der, den Kontaktdaten...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Serment D´Allégeance – Serment I – Le Sceptre Prophétique / Serment II – Les Ailes Du Posthume

Faanefjell – Trollmarsj

Faanefjell – Trollmarsj

Aus den verschneiten Höhen Norwegens galoppiert eine frisch formierte Horde schwarzmetallisch angehauchter Pagan-Trolle in die erste Schlacht. Angetrieben von dem konstant unermüdlichen Hallen der Kriegstrommel ziehen fünf mutige Nordmänner aus den Pagan-Thron zu erobern. FAANEFJELL nennt sich das junge Quintett, welches schon ein starkes Jahr nach Bandgründung das Debüt „TROLLMARSJ“  vorlegt. Dieses fällt überraschenderweise...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Faanefjell – Trollmarsj

Sargeist – Let The Devil In

Sargeist – Let The Devil In

Während Kälte und Finsternis zum Jahresende hin ins Land ziehen und vom baldigen Einbruch des Winters künden, brodelt es gewaltig in der finnischen Black Metal Szene. Nachdem bereits IMPALED NAZARENE und BEHEXEN neues Material angekündigt haben, melden sich auch SARGEIST mit ihrem mittlerweile dritten Werk zurück. 5 lange Jahre sind seit dem letzten Full-Length...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Sargeist – Let The Devil In

Solace Of Requiem – The Great Awakening

Solace Of Requiem – The Great Awakening

Als etwas irreführend kann das Erscheinungsbild der 4 Mannen aus Virginia, deren aktuelles musikalische Output „THE GREAT AWAKENING“ vorliegt, zweifelsohne bezeichnet werden. In düsteres blau gehüllte Bandphotographien, bei denen die Augen komplett schwarz gefärbt sind, sowie der aus fein geschwungenen Linien geformter Schriftzug SOLACE OF REQUIEM erinnern unweigerlich an eine Band aus den Gefilden...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Solace Of Requiem – The Great Awakening

Lönndom – Viddernas Tolv Kapitel

Lönndom – Viddernas Tolv Kapitel

Sehnsüchtig schweift das Auge über schier endlose Landschaften voller Seen, Wälder, Hügel und Täler, die, so scheint es, von der Menschheit vergessen die letzte Zuflucht vor dem Alltag bieten. Västerbotten, Teil dieser nahezu unberührten Natur im Norden Schwedens, ist die Heimat des Duos LÖNNDOM, die den Hörer mit ihrem aktuellen Werk „VIDDERNAS TOLV KAPITEL“...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Lönndom – Viddernas Tolv Kapitel

Project: Failing Flesh – Count Back From Ten

Project: Failing Flesh – Count Back From Ten

Selten brechen Musiker aus den bekannten Bahnen aus, experimentieren wild mit verschiedenen Klängen und mischen verschiedenste, auf den ersten Blick nicht kombinierbare Elemente. Passiert dies doch wird Mut und Hingabe zumeist mit niederschmetternden Rezensionen belohnt. Nicht so bei PROJECT: FAILING FLESH. Zwei von der Fachpresse fabelhaft angenommene Langspieler hat das amerikanische Trio bereits veröffentlicht,...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Project: Failing Flesh – Count Back From Ten

Evangelium – Nightside Of Eden

Evangelium – Nightside Of Eden

Die unendlichen Weiten Russlands – Kälte, Einsamkeit, Tristes – und dennoch nicht leblos. Scheinbar dem Nichts entsprungen veröffentlicht das Zweigespann EVANGELIUM das bereits in den Jahren 2007 & 2008 entstandene Debüt „NIGHTSIDE OF EDEN“, welches gleichzeitig das erste Release nicht-finnischer Natur des recht jungen Labels Hammer Of Hate darstellt. Eingeleitet von einer instrumentalen Einführung...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Evangelium – Nightside Of Eden

Anguished – Cold

Anguished – Cold

Ein-Mann-Formationen sind im schwarzmetallischen Untergrund mittlerweile zu genüge vertreten – ein Trend, der sich wohl auch in den nächsten Jahren anhaltender Beliebtheit erfreuen wird. Bei ANGUISHED handelt es sich ebenfalls um das Werk eines einzelnen Individuums, mit dem kleinen aber bestechenden Unterschied, dass es sich bei „Possessed Demoness“ um ein Geschöpf weiblicher Gattung handelt....»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Anguished – Cold

Grey Waters – Below The Ever Setting Sun MCD

Grey Waters – Below The Ever Setting Sun MCD

AUSTERE sind Geschichte – weshalb auch immer. Trotzdem sind die kreativen Köpfe hinter dem australischen Projekt nicht untätig. Neben dem Mitwirken bei den Klingenschärfern von WOODS OF DESOLATION betätigt sich „Sorrow“/“Tim“ auch bei GREY WATERS, unterstützt durch WOODS OF DESOLATION Weggefährte „D.“. GREY WATERS bewegen sich, anders als die Stammformationen der beiden Akteure, vornehmlich...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Grey Waters – Below The Ever Setting Sun MCD

Vitsaus – Sielunmessu

Vitsaus – Sielunmessu

Der finnische Untergrund ist hierzulande vor allem durch Bands wie HORNA, BEHERIT oder BEHEXEN bekannt geworden. Jahr für Jahr scheinen die Fanscharen eben genannter Gruppierungen zu wachsen – doch der „Nachwuchs“ bleibt nicht untätig, lauert im Verborgenen um unverhofft und schnell zuzuschlagen. Die bereits im Jahre 2002 ins Leben gerufene Formation VITSAUS setzen mit...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Vitsaus – Sielunmessu

Lantlôs – .Neon

Lantlôs – .Neon

Knappe zwei Jahre nach ihrem gleichnamigen Debüt präsentiert sich das Post-Black Metal Projekt LANTLÔS erstarkt und mit neuem Lineup versehen. Neben Bandkopf „Herbst“ ist nun auch „Neige“ (vor allem bekannt als Mastermind der Franzosen ALCEST) Teil der im Jahre 2005 gegründeten Truppe. Auf „.NEON“ finden sich sechs neue, abwechslungsreich Kompositionen, welche die Entwicklung von...»

Tags: , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Lantlôs – .Neon

Nàttsòl – Stemning

Nàttsòl – Stemning

In der heutigen Zeit ist es nahezu unmöglich oder zumindest sehr schwer musikalisch unbewanderte Pfade einzuschlagen, neu Impulse zu geben oder gar ein neues Genre zu begründen. Vielleicht besinnen sich NÀTTSÒL auch gerade deshalb auf die Trademarks alter Meister und huldigen mit ihrem Debüt „STEMNING“ spürbar den unvergleichlichen und bis dato unerreichten ULVER-Frühwerken. Es...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Nàttsòl – Stemning

Drudkh – Handful Of Stars

Drudkh – Handful Of Stars

Die aus der Ukraine stammende Formation DRUDKH ist eine jener Bands, über die nicht viele Worte verloren werden müssen. Angesichts der Tatsache, dass das Quartett Interviews verweigert, kaum Fotos veröffentlicht und sich auch sonst sehr bedeckt hält, was Informationen angeht, wäre dies ohnehin nicht möglich. Das alles ist der treue Fan bereit hinzunehmen, solange...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Drudkh – Handful Of Stars

Cavus – Fester And Putrefy

Cavus – Fester And Putrefy

Nicht wenige Bands scheinen dazu verdammt, ihr Dasein trotz großartiger musikalischer Leistungen auf ewig von der Masse unbeachtet im Untergrund fristen zu müssen. Fehlende Auftrittsmöglichkeiten sowie schlechte Tonträgerverkäufe dürften bereits bei so mancher Gruppierung dazu geführt haben, letztendlich nach erfolgloser Anstrengung das Handtuch zu werfen. Solche Sorgen dürften der Black Metal Kapelle CAVUS fremd...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Cavus – Fester And Putrefy

Mar De Grises – Streams Inwards

Mar De Grises – Streams Inwards

Das vorliegende Werk nimmt uns mit auf eine weite Reise in „das Land, wo die Welt zu Ende ist.“ So die freie Übersetzung des Wortes Chile, der Heimat der Formation MAR DE GRISES, die mit „STREAMS INWARDS“ ihr mittlerweile 3. Full-Length Album abliefert. Trauer und Leid beschrieben in Wort und Ton werden dem Hörer...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Mar De Grises – Streams Inwards

Otargos – No God, No Satan

Otargos – No God, No Satan

Brachialität, Kraft, Bestimmtheit – Attribute voller Ausdruck. Frankreichs Schwarzstahlhorden vereinen sie zu düsterer Tonkunst mit ungekannter Tiefe und Durchschlagskraft. Das bordeauxer Viergespann OTARGOS beschreitet mit “NO GOD, NO SATAN“ erneut den zunehmend frequentierten Pfad des progressiv angehauchten Düster-Schwarzstahls. Der nunmehr vierte Output der Franzosen besticht von Anfang an durch ein mehr als amtliches Klanggewand...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Otargos – No God, No Satan

Deformed – Concealed Alterations

Deformed – Concealed Alterations

Etwas merkwürdig liest sich die dem Begleitbrief zu entnehmenden Biographie der hessischen Death Metal Kapelle DEFORMED. Bereits ein Jahr nach Gründung im Jahre 1997 wurde das Projekt auf Eis geleget um die folgenden 7 Jahre in einer Totenstarre zu überdauern. Kleine Stiländerungen und Besetzungswechsel mit sich bringend wurde im Jahre 2005 eine erfolgreiche Wiederbelebungsmaßnahme...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Deformed – Concealed Alterations

Horn – Distanz

Horn – Distanz

Es ist ein erklärtes Ziel vieler, doch nur wenige erreichen den Endpunkt ihres Strebens – die Rede ist von Eingenständigkeit, Individualität, der Schaffung eines besonderen, nie dagewesenen Charakters. Dem paderborner Ein-Mann-Projekt HORN scheinen zwanghafte Annäherungen an obige Thematik fremd. Spielend meistert Band-Kopf “Nerrath“ die Abgrenzung seines eigenen Schaffens. Das nunmehr vierte Langeisen “DISTANZ“ überzeugt...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Horn – Distanz

Bitchhammer – Doomblessed & Chaosborn

Bitchhammer – Doomblessed & Chaosborn

In einer Zeit in der Musik mehr und mehr in digitaler Form am PC heruntergeladen und konsumiert wird, geraten Tonträger wie die Langspielplatte oder die Musikkassette leider zunehmend in Vergessenheit. Sowohl Plattenspieler als auch Kassettenrekorder sind den immer mehr Bytes fassenden Festplatten gewichen und verstauben ungebraucht auf dem Dachboden. Entgegen diesen Trend veröffentlichten die...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Bitchhammer – Doomblessed & Chaosborn

Satanic Warmaster – Nachzehrer

Satanic Warmaster – Nachzehrer

 Fünf Jahre hat es gedauert bis “NACHZEHRER“, das Nachfolgeralbum des finnischen Untergrund-Urgesteines SATANIC WARMASTER den Vorgänger “CARELAIN SATANIST MADNESS“ ablöst. Fünf Jahre in denen “Satanic Tyrant Werewolf“ nicht untätig war und neben einem Live-Album und 2 EP’s auch zahlreiche Split-Releases, unter anderen mit den Landsmännern von BEHEXEN veröffentlichte. “NACHZEHRER“ knüpft trotz der langen Wartezeit...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Satanic Warmaster – Nachzehrer

Haeresiarchs Of Dis – Denuntiatus Cinis

Haeresiarchs Of Dis – Denuntiatus Cinis

Wenn sich hemmungslose Raserei mit getragenen Momenten vereint, dissonante Akkorde und stimmige Melodien Hand in Hand gehen, Kreischgesang von Mönchs-Chorälen abgelöst wird und sich all das auch noch zu einer stimmigen, fesselnden Komposition zusammenfügt, dann handelt es sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit um “DENUNTIATUS CINIS“, die zweite Vollbedienung aus dem Hause HAERESIARCHS OF...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Haeresiarchs Of Dis – Denuntiatus Cinis

Ayat – Six Years Of Dormant Hatred

Ayat – Six Years Of Dormant Hatred

Obwohl das Veröffentlichungsdatum der vorliegenden Platte „SIX YEARS OF DORMANT HATRED“ bereits auf den November des Jahres 2008 zurück datiert werden kann, wird sie dieser Tage der Presse erneut für eine Reviewphase zur Verfügung gestellt. Grund hierfür ist das Folgewerk des Duos AYAT aus dem Libanon, für das auf diesem Wege die Werbetrommel kräftig...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Ayat – Six Years Of Dormant Hatred

Malhkebre – Prostration MCD

Malhkebre – Prostration MCD

Rau, ungestüm – primitiv aber nicht alltäglich. “PROSTRATION“, die Debüt-MCD der französischen Schwarzstahlhorde MALHKEBRE, wird nun, vier Jahre nach dem Vinyl-Release, endlich auch auf CD veröffentlicht. Der Vierer aus Toulouse präsentiert sich auf der knapp 22 minütigen MCD rau und direkt. Experimente und Spielereien sucht man hier vergebens. Die Truppe huldigt gekonnt dem französische...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Malhkebre – Prostration MCD

Bloodjob – Sculptures Of Laceration

Bloodjob – Sculptures Of Laceration

Die aus Marburg und Gießen stammende Formation BLOODJOB veröffentlicht dieser Tage ihre erste Demo-CD mit 4 Death Metal Attacken, die es in sich haben! Ein übermäßiger Konsum an Splatterfilmen und pornografischem Material dürfte bei der Entstehung von „SCULPTURES OF LACERATION“ nicht ganz unbeteiligt gewesen sein. BLOODJOB präsentieren eine deftige Ladung brutalen Death Metal, der...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Bloodjob – Sculptures Of Laceration

Lustre – A Glimpse Of Glory

Lustre – A Glimpse Of Glory

Wieso der Komplexität frönen, weshalb verzweigte Konstrukte kreieren, wenn es auch einfach geht? Ähnliches scheint sich auch Nachtzeit, seines Zeichens einziges Mitglied und kreativer Kopf hinter der schwedischen Ambient-Schwarzstahl Gruppierung LUSTRE gedacht zu haben. Das neuste Werk des Nordmannes, welches den illusteren Titel “A GLIMPSE OF GLORY“ trägt, besticht durch strukturelle Überschaubarkeit und lediglich...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Lustre – A Glimpse Of Glory

Scorched Earth – Mars

Scorched Earth – Mars

Krieg ist eine jener Thematiken, die der Welt der extremen Musik bereits Inspiration für unzählige Werke geliefert hat und dies wohl auch in Zukunft tun wird. Anstatt sich nun an historischen Ereignissen wie dem 1. oder 2. Weltkrieg zu orientieren, betreten die US-Amerikaner SCORCHED EARTH mit ihrem mittlerweile 4. Full-Length Album neues Terrain. „MARS“,...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Scorched Earth – Mars

Membaris – Grenzgänger

Membaris – Grenzgänger

 “GRENZGÄNGER“ heißt das neuste Werk der hessischen Schwarzstahltruppe MEMBARIS. Was verbirgt sich hinter diesem Titel? Zwiespältige Kost, eine Wanderung auf schmalem Grad zwischen Genialität und Nichtigkeit? Keinesfalls. “GRENZGÄNGER“ überzeugt vielmehr auf ganzer Linie. Ausgefeilte Arrangements epischer Größe verschmelzen im vollständigen Einklang mit astreiner Instrumentierung und bedingungsloser Hingabe zur Musik. Das dritte Langeisen des Quartetts...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Membaris – Grenzgänger

Austere – To Lay Like Old Ashes

Austere – To Lay Like Old Ashes

Für jede Band kommt einmal der Tag, an dem ein Schlussstrich gezogen und die musikalischen Aktivitäten, zumindest in der vorliegenden Form eingestellt werden müssen. Die Gründe hierfür können ein, in Kreativitätslosigkeit verlaufenes Schaffen oder eine schlichte Ausreizung der Lebensdauer der musikalischen Gruppierung darstellen. Im Falle der am 19.Mai 2010 zu Grabe getragenen Formation AUSTERE...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Austere – To Lay Like Old Ashes

Unhuman Disease – Into Satan’s Kingdom

Unhuman Disease – Into Satan’s Kingdom

„UNHUMAN DISEASE is the worship of the Devil“ lautet die erste, im Begleitbrief zu lesende Zeile, die den Hörer auf die kommenden 47 Minuten vom, mittlerweile vierten Full-Lenght Album des Ein-Mann-Projektes aus Amerika einstimmt. Bei näherer Betrachtung der Tracklist von „INTO SATAN`S KINGDOM“ fällt auf, dass es das Wörtchen „Satan“ nicht nur in den...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Unhuman Disease – Into Satan’s Kingdom

Sorgeldom – Inner Receivings

Sorgeldom – Inner Receivings

Welche lyrischen Inhalten mögen sich hinter einem Songtitel wie „In Kloaken lichten wir den Anker“ (I Kloaken Lättar Vi Ankar) verbergen? Ein Booklet mit vollständig abgedruckten Texten, sowie fortgeschrittenen Schwedischkenntisse sollten dem Interessierten die nötigen Antworten liefern. Im Folgenden soll einzig die musikalische Darbietung der Formation SORGELDOM näherer Betrachtung unterzogen werden. Das Zweitwerk des...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Sorgeldom – Inner Receivings

Nebunam – Nebunam MCD

Nebunam – Nebunam MCD

 Die Weiten der See lassen den Blick in die Ferne schweifen. Düstere Wolken und der nahende, allabendliche Untergang des Feuerplanets schaffen eine wehmütige Atmosphäre, deren Gewaltigkeit lediglich von der Schroffheit der Klippen übertroffen wird. Gelungene Cover-Gestaltungen tragen enorm zum gesamten Wirken des musikalischen Schaffens bei, fördern aber auch die Erwartungshaltung des Hörers. Diese zu...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Nebunam – Nebunam MCD

Kilte – Absence MCD

Kilte – Absence MCD

 Schlichtes Logo, prägnant kurz gehaltener Titel – einfallslose Klangkunst? Nicht ganz. KILTE präsentieren auf “ABSENCE“ depressiv schwarze Klangkunst, die, um es vorwegzunehmen, auf den ersten Blick durchaus gefällig erscheint. Die bereits im Jahre 2006 erschienene MCD wurde anno 2009 neu aufgelegt und mit Bonus Stücken, in Form von Demoaufnahmen zweier enthaltener Stücke, veredelt. Stolze...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Kilte – Absence MCD

Austere – Only The Wind Remembers MCD

Austere – Only The Wind Remembers MCD

Von einer aktuellen Veröffentlichung zu sprechen, ist beim vorliegenden Werk der Australier AUSTERE in zweifacher Hinsicht nicht korrekt. Bereits im Jahr 2008 wurde „ONLY THE WIND REMEBERS“ als Split mit LYRINX in diversen, streng limitierten Ausführungen veröffentlicht. Das Re-Release erfolgte dann im November 2009 – ebenfalls schon einige Tage zurückliegend – als MCD nur...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Austere – Only The Wind Remembers MCD

Nazxul – Iconoclast

Nazxul – Iconoclast

Es gibt Musikgruppierungen die den Musikmarkt im Halbjahresrhythmus mit neuen Full-Lenght Alben versorgen und nebenbei auch noch die Zeit finden, eine Split-LP oder EP aufzunehmen. Die Qualität ist hierbei stark schwankend und eine längere Kreativitätsphase würde den meisten dieser Bands sicherlich gut tun. Andere wiederum, verschwinden jahrelang von der Bildfläche und geraten oft genug...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Nazxul – Iconoclast

Mystérion – The Sacral Chamber MCD

Mystérion – The Sacral Chamber MCD

 „Staff-Sharing“ erfreut sich nicht erst seit gestern anhaltender Beliebtheit. Nein – Die Formierung eines neuen musikalischen Projektes um bereits etablierte Genre-Mitglieder hat Tradition. Auch MYSTÉRION machen sich ihre Kontakte zu Nutzen und rekrutieren mit Basilisk einen alten Bekannten, der „nebenbei“ bei gefestigten Untergrund-Kapellen wie ETERNITY und DARKMOON WARRIOR die Stöcke schwingt. “THE SACRAL CHAMBER“...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Mystérion – The Sacral Chamber MCD

Watain – Lawless Darkness – Review Special

Watain – Lawless Darkness – Review Special

„Black Metal shall be reborn“ – Ein Statement, eine Kampfansage und vielleicht maßlos übertrieben? Zum Release der neuen WATAIN Langrille “LAWLESS DARKNESS“ präsentiert euch EVILIZED eine Besprechung der anderen Art. Um einen möglichst objektiven Eindruck vom neuen Klangwerk der Schweden abzuliefern, haben wir uns dazu entschlossen, dem mittlerweile vierten Studio-Output des Dreigespannes ein “Review...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Watain – Lawless Darkness – Review Special

Woods Of Desolation – Sorh MCD

Woods Of Desolation – Sorh MCD

Trostlosigkeit – In jedem Ton, gefangen in einem Konstrukt aus Noten, dargeboten in rauem Gewand. Klänge der Vergänglichkeit entführen in endlose Weiten. Ein Schweben im nebligen Gewand der Melodie… Die Australier von WOODS OF DESOLATION melden sich nach ihrem Debüt “TOWARDS THE DEPTHS“ mit einer neuen MCD namens “SORH‘ zurück. Vier neue Werke samt...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Woods Of Desolation – Sorh MCD

Todeskult – Apathy

Todeskult – Apathy

Die Klänge des Todes, des Schmerzes, der willentlichen Selbstzerstörung. TODESKULT beherrschen sie in Perfektion – Keine existierende Formation der depressiven Klangkunst hat es bisher vollbracht, einem Individuum dem Wunsch auf ein sofortiges Ableben so nahe zu bringen. Was das Quintett aus Nürnberg hier bietet ist über weite Strecken schlichtweg haarsträubend und ungenießbar. Wie in...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Todeskult – Apathy

Kruger – For Death, Glory And The End Of The World

Kruger – For Death, Glory And The End Of The World

Unsere Nachbarn aus der Schweiz sind dafür bekannt etwas ruhiger und gelassener an ihre Arbeit zu gehen ohne sich zur Eile zwingen zu lassen . Da es auch schon sprichwörtlich heißt „In der Ruhe liegt die Kraft“, garantiert diese Arbeitsweise einwandfreie Endprodukte. Hierbei kann es sich um Uhren, Taschenmesser oder wie in diesem Fall...»

Tags: , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Kruger – For Death, Glory And The End Of The World

Lost Soul – Immerse In Infity

Lost Soul – Immerse In Infity

Der Name ist es, der den ersten Eindruck über eine Band im Kopf hinterlässt und somit in vielen Fällen wohl auch darüber entscheidet, ob eine Platte angetestet wird oder doch wieder zurück ins Regal wandert. Bei der heutigen Vielzahl von Musikgruppierungen ist es nur allzu verständlich, dass der Pool an kreativen Ideen irgendwann erschöpft...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Lost Soul – Immerse In Infity

The Order Of Apollyon – The Flesh

The Order Of Apollyon – The Flesh

In der griechischen Mythologie findet sich eine Gottheit für fast jede Lebenslage und somit ein schier unerschöpflicher Vorrat an möglichen Bandnamen. Den Verbreiter von Tod und Krankheit, Apollyon, haben sich nun 4 Engländer ausersehen und bringen ihm dieser Tage eine Opfergabe in Form ihres Debutalbums „THE FLESH“ dar. Die 2008 gegründete Formation THE ORDER...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | No Comments »

I Shalt Become – Poison

I Shalt Become – Poison

Unser Planet unterliegt dem stetigen Fortschritt, den altbekannten Gesetzen des beständigen Wandels. Schon Darwin erkannte die Folgen dieser Beständigkeit, welche darauf abzielt Verbesserungen zu erreichen, aber sich auch ab und an in einer Sackgasse verläuft. Bei I SHALT BECOME zeichnete sich das evolutionäre Fortschreiten des musikalischen Schaffens schon spätestens auf der letzten Veröffentlichung “THE...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | No Comments »

Prosanctus Inferi – Pandemonic Ululations Of Vesperic Palpitation

Prosanctus Inferi – Pandemonic Ululations Of Vesperic Palpitation

Nur allzu viele Bands preisen ihre Tonkunst mit der Beschreibung Black/Death Metal an. Diese Tatsache liegt meist in der Unfähigkeit der Musiker begründet in einem der beiden Stile vollkommen aufzugehen und ihn dementsprechend zu verwirklic