Demonic Manifestation – World Of Horror

By

DemonicManifestation_WorldOfHorror_frontNicht nur hierzulande hat das Schaffen der Veteranen des schwedischen Death Metals der frühen 90er Jahre nach wie vor erheblichen Einfluss auf die extreme Undergroundszene. Auch in Mexiko inspirieren die Klassiker von Kapellen wie DISMEMBER, ENTOMBED und GRAVE nach mehr als zwei Dekaden noch immer zahlreiche junge Formationen, wie etwa DEMONIC MANIFESTATION, die Platten wie “LIKE AN EVERFLOWING STREAM“, “INTO THE GRAVE“ oder “LEFT HAND PATH“ bis ins kleinste Detail verinnerlicht haben und den Geist dieser alten Tage auf ihrem Debüt namens “WORLD OF HORROR“ nun ihren eigenen Songs einhauchen.

Somit dürfte klar sein, dass es die vier Herren auf ihrem ersten Langspieler nicht gerade darauf anlegen, einen eigenständigen Sound zu kreieren, wird sich hierfür doch viel zu sehr an den skandinavischen Idolen orientiert, was immerhin dazu führt, dass DEMONIC MANIFESTATION mit ihren Kompositionen erschreckend authentisch klingen. Es knarzt und poltert auf “WORLD OF HORROR“ derart urig, dass es schwer fällt zu glauben, dass die Truppe nicht doch aus Stockholm stammt oder zumindest schwedische Wurzeln hat. Zwar ackern sich die Herren zumeist mit deftigen Blasts im kompromisslosen Uptempo durch ihre ebenso kurzen wie knackigen Songs und dennoch ist in dynamischen Songs wie “Corrosive Humanity“ oder “Crematory“ stets ausreichend Raum für makabere Leads oder temperamentvolle Soli voll leidenschaftlicher Hingabe sowie technischer Raffinesse. Wird dann schließlich in den passenden Momenten auch noch das Tempo gedrosselt und Tracks wie “Zombiechrist“ oder “Manipulation Of Flesh“ präsentieren sich mit tonnenschweren Grooves, über denen mächtige Growls wüten, sollte das Herz eines jeden Liebhabers schwedischen Old School Death Metals sofort höher schlagen.

Es mangelt “WORLD OF HORROR“ letztendlich zwar ein wenig an einer eigenen Note, doch ist dies angesichts der handwerklichen Qualitäten sowie der herrlich schaurigen Atmosphäre der Platte ohne Weiteres zu verschmerzen. Daher dürfte es DEMONIC MANIFESTATION nicht sonderlich schwer fallen, diesem ersten Werk rasch einige Anhänger um sich zu versammeln.

Homepage

Tags: , , , ,

Comments are closed.