Posts Tagged ‘ Brutal ’

Origin – Unparalelled Universe

Origin – Unparalelled Universe

Pünktlich zu ihrem 20-jährigen Jubiläum legen ORIGIN aus Kansas mit “UNPARALELLED UNIVERSE“ ihren neuen und zugleich siebten Langspieler vor, wobei eigentlich nur Paul Ryan als letztes verbliebenes Gründungsmitglied einen wirklichen Grund zum Feiern hat. Trotz der öfter mal wechselnden Besetzung in all den Jahren, sind ORIGIN ihrem Stil stets treu geblieben und liefern nach...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Origin – Unparalelled Universe

Hellspawn – There Has Never Been A Son Of Me

Hellspawn – There Has Never Been A Son Of Me

Es lässt sich nicht leugnen, dass polnischer Death Metal in den meisten Fälle eine recht eigene Note hat. Dies mag an der oft technischen Ausrichtung mit massenhaft Stakkatoriffs und brutalen Drums liegen oder einfach daran, dass es sich einige Gruppen offenbar zum Existenzziel gemacht haben, so stark wie möglich nach VADER zu klingen. Zumindest...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Hellspawn – There Has Never Been A Son Of Me

Embrional – The Devil Inside

Embrional – The Devil Inside

Von den Kinobesuchern und Kritikern wurde “The Devil Inside“ nach allen Regeln der Kunst verrissen, sodass sich nun drei Jahre nach seiner Veröffentlichung wohl kaum noch jemand für den von einem Exorzismus handelnden Horrorfilm von Paramount interessieren dürfte. Immerhin griff die polnische Formation EMBRIONAL bei der Wahl des Titels ihres zweiten Full-Length Werkes auf...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Embrional – The Devil Inside

Thornafire – Magnaa

Thornafire – Magnaa

Nach INCARCERATION und CONSIDERED DEAD haben die fleißigen Herrschaften von F.D.A. Rekotz mit THORNAFIRE eine weitere Knüppelkapelle aus Südamerika in ihre Reihen aufgenommen. Im Gegensatz zu ihren jungen brasilianischen Kollegen, sind die Chilenen um Juan Pablo Donoso von PENTAGRAM CHILE allerdings schon seit den späten 90ern aktiv, hierzulande jedoch trotz ihrer lange Karriere noch...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Thornafire – Magnaa

Bloodjob – Misogynic Obsessions

Bloodjob – Misogynic Obsessions

Fast exakt zwei Jahre nach ihrer Erstveröffentlichung “SCULPTURES OF LACERATION“ melden sich die mittelhessischen Metzger von BLOODJOB mit einer neuen Demo zurück, um erneut die Grenzen des guten Geschmacks auszureizen. Wenngleich sich zwar das Cover von “MISOGYNIC OBSESSIONS“ etwas weniger provokant präsentiert als dies noch beim Vorgänger der Fall war, sprechen doch Songtitel wie...»

Tags: , , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Bloodjob – Misogynic Obsessions

Murder Intentions – Conception Of A Virulent Breed

Murder Intentions – Conception Of A Virulent Breed

Kurz und heftig ist die neuste Veröffentlichung der belgischen Prügelbarden MURDER INTENTIONS ausgefallen…nun…vor Allem kurz…sehr kurz… Bereits vor rund drei Jahren kam der Truppe um die beiden Frontkeifer “Vandenhouweele“ und “Ranson“ die lustige Idee in den Sinn, ihre nur knapp 25-minütige Scheibe “A PRELUDE TO TOTAL DECAY“ als Full-Length Album auf den Markt zu...»

Tags: , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Murder Intentions – Conception Of A Virulent Breed

Perversity – Ablaze

Perversity – Ablaze

Zugegebenermaßen gehört es sicherlich nicht zu den originellsten oder gar kreativsten Entscheidungen, sein musikalisches Projekt auf den Namen PERVERSITY zu taufen, wenngleich auf diese Weise natürlich recht offensichtlich dargelegt wird, dass die Ergüsse einer solchen Band unter großer Wahrscheinlichkeit irgendwo in der geräumigen Genreschublade mit der fetten Aufschrift Death Metal abzulegen sind. Allerdings lässt...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Perversity – Ablaze

Hateprison – Rise Of The Dead EP

Hateprison – Rise Of The Dead EP

In seiner, von einigen Line-Up-Wechseln und leichten Stiländerungen geprägten, knapp 4-jährigen Bandgeschichte konnte sich das deutsche Quartett HATEPRISON mit reger Bühnenpräsenz bereits einen überregional geläufigen Namen im Death Metal Sektor erspielen. Bei zahlreichen Clubshows und Festivalauftritten teilten sich die Franken die Bretter mit Gruppierungen wie MALEVOLENT CREATION, KRAANIUM oder FLESHGOD APOCALYPSE, ohne jedoch auch...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Hateprison – Rise Of The Dead EP