Posts Tagged ‘ Funeral Doom Metal ’

Slow – V – Mythologiae

Slow – V – Mythologiae

Von den fünf Kompositionen seines vierten Langspielers scheint “Déhà“ ganz besonders begeistert zu sein, legte der ehemalige Einzelkämpfer bereits ein Jahr nach der Veröffentlichung von “IV – MYTHOLOGIÆ“ zunächst eine rein instrumental gehaltene Ambientversion des Albums nach, auf die nun drei Jahre später tatsächlich noch eine weitere Version folgt, für die alle Stücke noch...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Slow – V – Mythologiae

Maestus – Deliquesce

Maestus – Deliquesce

Durch seine Tätigkeit als Bassist bei PILLORIAN bis zu deren wenig ruhmreicher Auflösung vor einigen Monaten machte sich Stephen Parker in den letzten vier Jahren zumindest in gewissen Kreisen einen geläufigen Namen. Dabei ist der in Portland ansässige Musiker bereits seit mehr als einer Dekade in der amerikanischen Szene aktiv, gründete er doch damals...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Maestus – Deliquesce

Gateway – Boundless Torture

Gateway – Boundless Torture

Nur selten war die Menschheit wohl derart einfallsreich, wie beim Erfinden stets neuer Foltermethoden, die vom römischen Reich, über das finstere Mittelalter bis zur modernen Zeit nicht ausgefallen und qualvoll genug sein konnten, um dem Opfer das gewünschte Geständnis zu entlocken oder es einfach nur nach allen Regeln der blutigen Kunst zu Peinigen. Zugegeben,...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Gateway – Boundless Torture

Slow – V – Oceans

Slow – V – Oceans

Ein wenig seltsam ist es schon, dass SLOW im an sich recht überschaubaren Sektor des Funeral Doom Metals bislang nahezu vollständig unbeachtet geblieben sind, existiert das Soloprojekt eines gewissen “Déhà“ immerhin schon seit einer vollen Dekade und legt seit Beginn in konstant zweijährigem Rhythmus neue Alben vor. Somit handelt es sich beim aktuellen “V...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Slow – V – Oceans

Ophis – The Dismal Circle

Ophis – The Dismal Circle

Trotz dreier erstklassiger Alben sind OPHIS rund anderthalb Jahrzehnte nach ihrer Gründung völlig unverständlicherweise noch immer ein Geheimtipp in der ohnehin nicht allzu florierenden heimischen Szene für todesmetallischen Doom Metal, aus dessen tiefschwarzen Abgründen bislang wohl nur die Kollegen von AHAB wirklich erfolgreich emporsteigen konnten. Dies hat die Herrschaften von F.D.A. Records allerdings nicht...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Ophis – The Dismal Circle

Doomed – Interview

Doomed – Interview

Erst wenige Wochen ist es her, dass Pierre Laube mit DOOMED das fünfte Album in gerade einmal fünf Jahren veröffentlichte. Eine enorme Leistung des Zwickauers, der vom Songwriting, über die Gestaltung des Artworks bis hin zur Produktion der Songs sämtliche Arbeitsschritte im Alleingang erledigt. Woher all die Energie und Inspiration für seine Werke kommt...»

Tags: , , , , ,
Posted in INTERVIEWS | Kommentare deaktiviert für Doomed – Interview

Doomed – Anna

Doomed – Anna

Es ist wahrlich beeindruckend, mit welch enormer Kreativität und Produktivität der aus Zwickau stammende Pierre Laube sein erst vor fünf Jahren ins Leben gerufene Projekt namens DOOMED stetig weiter vorantreibt. Lassen sich nicht wenige Bands aus dem Sektor des Doom/Death Metals gerne einmal etwas mehr Zeit, um ein neues Werk fertigzustellen, präsentiert der fleißige...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Doomed – Anna

Mare Infinitum – Alien Monolith God

Mare Infinitum – Alien Monolith God

Nach der Veröffentlichung von “SEA OF INFINITY“ vor fünf Jahren war es erstmal eine ganze Weile lang ziemlich still um die Herrschaften von MARE INFINITUM aus Russland, die ja bekanntlich zum Teil noch in weiteren Kapellen wie ABSTRACT SPIRIT, HUNTERS oder WHO DIES IN SIBERIAN SLUSH tätig sind und dementsprechend in der Zwischenzeit noch...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Mare Infinitum – Alien Monolith God

Oktor – Another Dimension Of Pain

Oktor – Another Dimension Of Pain

In der ersten Dekade ihrer Karriere veröffentlichten OKTOR gerade einmal vier Songs, die zum Teil sogar auf mehreren Tonträgern zu finden waren. Trotz der rund einstündigen Laufzeit der Tracks, muss dies doch als ziemlich magere Ausbeute bezeichnet werden, die nicht unbedingt von einer herausragenden Produktivität oder Kreativität der polnischen Truppe zeugt. Es scheint sich...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Oktor – Another Dimension Of Pain

Woebegone Obscured – Deathscape MMXIV

Woebegone Obscured – Deathscape MMXIV

Bereits seit mehr als einer Dekade sind die vier Herren von WOEBEGONE OBSCURED schon aktiv und dennoch fehlte in der Szene bislang offenbar das Interesse an derem angeschwärzten Funeral Doom Metal, gelang es den Dänen doch erst mit der kürzlich veröffentlichten EP namens “DEATHSCAPE MMXIV“ ein breiteres Publikum auf sich aufmerksam zu machen. Dabei...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Woebegone Obscured – Deathscape MMXIV

Old Witch – Come Mourning Come

Old Witch – Come Mourning Come

Nur wenige Monate ist es her, dass an dieser Stelle mit “COME MOURNING COME“ der erste Output von OLD WITCH aus Ontario vorgestellt wurde, der zunächst lange Zeit nur als digitaler Download auf der bandeigenen Internetpräsenz des kanadischen Duos erhältlich war. Dies änderte sich erst im vergangenen Frühjahr, als durch The Arcane Tapes eine...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Old Witch – Come Mourning Come

Aphonic Threnody – When Death Comes

Aphonic Threnody – When Death Comes

Wie eine Kooperation von sechs Musikern aus vier verschiedenen Ländern zweier Kontinente zustande kommt, ist zweifelsohne eine berechtigte Frage. An dieser Stelle lässt sich allerdings lediglich festhalten, dass die Zusammenarbeit von APHONIC THRENODY, so der Name des internationalen Sextetts, bisher ganz ordentlich zu funktionieren scheint, hat die Truppe in den vergangenen Jahren bislang eine...»

Tags: , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Aphonic Threnody – When Death Comes

Old Witch – Come Mourning Come

Old Witch – Come Mourning Come

Versteckt inmitten der endlosen und undurchdringlichen amerikanischen Wälder, steht umgeben von mächtigen, knorrigen Baumstämmen eine verfallene Hütte, die in einer längst vergessenen Zeit mühevoll aus dicken Eichenbalken gezimmert wurden. Nur wenig Licht fällt durch das saftig grüne Laubdach der dichten Wipfel und erhellt schwach das von Moosen und Flechten verschlungene Schindeldach. Doch der idyllische...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Old Witch – Come Mourning Come

Kvity Znedolenykh Berehiv – Za Nebokray Mriy

Kvity Znedolenykh Berehiv – Za Nebokray Mriy

Es ist immer wieder erstaunlich, in welcher Hülle und Fülle sich Doom Metal Kapellen in Ländern wie Russland, Weißrussland oder der Ukraine formieren. Zumeist werden diese bekanntlich ja innerhalb kürzester Zeit – häufig scheinbar völlig ungeachtet ihrer musikalischen Fähigkeiten – von Solitude Productions unter Vertrag genommen. In kompletter Eigenregie jedoch veröffentlichte der in Kiew...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Kvity Znedolenykh Berehiv – Za Nebokray Mriy

The Howling Void – Nightfall

The Howling Void – Nightfall

Nur knapp ein Jahr nach der Veröffentlichung von “THE WOMB BEYOND THE WORLD“ legt der aus San Antonio stammende Einzelgänger Ryan mit der Platte “NIGHTFALL“ das mittlerweile vierte Full-Length Werk seines Funeral Doom Metal Projektes THE HOWLING VOID vor. Eine beachtlichung Leistung, angesichts der Tatsache, dass nur wenige Monate zuvor bereits die zwei Tracks...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für The Howling Void – Nightfall

Shattered Hope – Waters Of Lethe

Shattered Hope – Waters Of Lethe

Vor vier Jahren legten die aus Athen stammenden Herren von SHATTERED HOPE mit “ABSENCE“ ein durch und durch gelungenes Debütalbum vor, auf dem in ansprechender Weise melodischer Death Metal mit finsterem und tonnenschwerem Doom zu zähen und dennoch kraftvollen Kompositionen verschmolzen wurden. Nach langer Wartezeit erscheint nun mit dem knapp 80-minütigen Koloss “WATERS OF...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Shattered Hope – Waters Of Lethe

Ea – A Etilla

Ea – A Etilla

Zwei Jahre nach ihrem letzten Output melden sich die Herrschaften von EA mit einem neuen Full-Length Werk namens “A ETILLA“ zurück und halten knapp eine Dekade nach ihrer Gründung das Geheimnis um ihre Identität als auch Herkunft noch immer aufrecht. Doch auch in allen übrigen Punkten ist sich die Truppe treu geblieben und erweckt...»

Tags: , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Ea – A Etilla

Grieving Age – Merely the Fleshless We And The Awed Obsequy

Grieving Age – Merely the Fleshless We And The Awed Obsequy

Für gewöhnlich sind völlig ausufernde Laufzeiten von Funeral Doom Metal Werke wahrlich keine Ausnahmen, sondern gehören vielmehr zum guten Ton des Genre. Nur selten jedoch gelingt es vereinzelten Gruppierungen mit ihren Kompositionen sogar ein Doppelalbum zu füllen. Die aus Saudi-Arabien stammenden Herren von GRIEVING AGE präsentieren dieser Tage mit ihrem monumentalen Epos namens “MERELY...»

Tags: , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Grieving Age – Merely the Fleshless We And The Awed Obsequy

Everlasting – March Of Time

Everlasting – March Of Time

Wenngleich die aus Rostow am Don stammende Formation EVERLASTING bereits seit 2007 aktiv ist, dauerte es doch bis zum Ende des vergangenen Jahres, bis mit der Platte “MARCH OF TIME“ das Debütwerk der Truppe veröffentlicht werden konnte. Zwar erwecken die vier russischen Musiker auf diese Weise nicht unbedingt den Eindruck, vor Produktivität oder Feuereifer...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Everlasting – March Of Time

Station Dysthymia – Overhead, Without Any Fuss, the Stars Were Going Out

Station Dysthymia – Overhead, Without Any Fuss, the Stars Were Going Out

Finstere Nächte, beherrscht von der eisigen Kälte des sibierischen Winters, die sich unaufhaltsam durch die vom trüben Schein unzähliger Straßenlaternen erhellten Gassen von Novosibirsk zieht… Inspiriert von solch düsteren Visionen, formierten sich in 2007 vier russische Herren unter dem Namen STATION DYSTHYMIA, um ihren Emotionen und Gedanken in musikalischer Form Ausdruck zu verleihen. Als...»

Tags: , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Station Dysthymia – Overhead, Without Any Fuss, the Stars Were Going Out

Lycus – Demo MMXI

Lycus – Demo MMXI

Auch in der aktuellen Ausgabe unserer monatlichen Rubrik FREE-VILIZED können wir unserer werten Leserschaft an dieser Stelle wieder ein interessantes und hörenswertes Werk dunkler Tonkunst präsentieren, das von seinem Interpreten zum kostenfreien Download bereitgestellt wird. Die in diesem April vorliegende Veröffentlichung namens “DEMO MMXI“ stellt das erste Lebenszeichen der aus Oakland stammenden Funeral Doom...»

Tags: , , , , , ,
Posted in FREE-VILIZED | Kommentare deaktiviert für Lycus – Demo MMXI

Abstract Spirit – Theomorphic Defectiveness

Abstract Spirit – Theomorphic Defectiveness

Im dem zugegebenermaßen reichlich unübersichtlichen Wirrwarr russischer Funeral Doom Metal Bands gehört die seit 2006 aktive Kapelle ABSTRACT SPIRIT sicherlich noch zu den bekanntesten und mit mittlerweile vier Full-Length Alben auch beständigsten Vertretern der stetigen wachsenden Szene des eisigen Ostens. Inmitten der zahlreichen Newcomer der letzten Jahre, die scheinbar völlig ungeachtet ihres Talentes allesamt...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Abstract Spirit – Theomorphic Defectiveness

European Dissonance Tour – Vorbericht

European Dissonance Tour – Vorbericht

Knapp zwei Jahre ist es nun her, dass die britischen Funeral Doom Urgesteine ESOTERIC gemeinsam mit ihren deutschen Kollegen AHAB und OPHIS auf ihrer DOOMWARD LET US ROW – TOUR ihr letztes Full-Length Werk “PARAGON OF DISSONANCE“ aus dem Jahr 2011 vorstellten und dabei weite Gebiete Europas mit Elend und Verderben überzogen. Wenngleich die...»

Tags: , , , , , , ,
Posted in KONZERTE | Kommentare deaktiviert für European Dissonance Tour – Vorbericht

Mental Torment – On The Verge…

Mental Torment – On The Verge…

Es sollten vier eisige Winter ins Land ziehen, bis das ukrainische Gespann MENTAL TORMENT nach einer ersten Promoveröffentlichung mit der hier vorliegenden Platte “ON THE VERGE…“ endlich ein vollwertiges Debütalbum vorlegen konnte, auf dem sich dennoch lediglich fünf neue Songs finden, die nicht bereits zuvor auf dem 2009er Output präsentiert wurden. Ob dieser Umstand...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Mental Torment – On The Verge…

Helllight – No God Above, No Devil Below

Helllight – No God Above, No Devil Below

Zuletzt bescherte die brasilianische Funeral Doom Metal Kapelle HELLLIGHT ihrer Hörerschaft vor rund zwei Jahren frisches Material in Form der EP „THE LIGHT THAT BROUGHT DARKNESS“ – die sowohl zum kostenlosen Download bereitgestellt, als auch dem Re-Release des 2008er Albums „FUNERAL DOOM“ beigefügt wurde – auf dem das Duo bekannte Klassiker wie „Heaven And...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Helllight – No God Above, No Devil Below

The Howling Void – The Womb Beyond The World

The Howling Void – The Womb Beyond The World

Zwei Jahre nach seinem letzten Epos „SHADOWS OVER THE COSMOS“ meldet sich der texanische Multiinstrumentalist und Einzelkämpfer Ryan mit einer neuen Full-Length Platte seines Soloprojektes THE HOWLING VOID zurück. Das auf den klangvollen Titel „THE WOMB BEYOND THE WORLD“ getaufte Werk schlägt stilitisch den selben Pfad ein, wie auch seine beiden Vorgänger und bietet...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für The Howling Void – The Womb Beyond The World

Narrow House – A Key To Panngrieb

Narrow House – A Key To Panngrieb

Speziell im Funeral Doom Metal Sektor will es vielen Bands häufig nicht so recht gelingen, einen wirklich eigenständigen Sound mit gesteigertem Wiedererkennungswert zu kreieren. So reichen einzig die schleppenden Riffs von kellertief gestimmten Gitarren samt dunklen Growls nicht aus, um wirklich überzeugende und stimmige Songs zu komponieren. Leider lässt auch die ukrainische Formation NARROW...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Narrow House – A Key To Panngrieb

Goatpsalm – Erset La Tari

Goatpsalm – Erset La Tari

“…wo Staub ihr Hunger, ihre Speise Lehm ist, das Licht sie nicht sehen, sie in der Finsternis sitzen…“ Diese Worte beschreiben im jahrtausende alten Mythos von Ištars Höllenfahrt das Land ohne Wiederkehr, Erset La Tari. Von den Sagen und Geschichten rund um das sumerische Totenreich handelt auch das gleichnamige Werk der Formation GOATPSALM. Nach...»

Tags: , , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Goatpsalm – Erset La Tari

Ea – Ea

Ea – Ea

Ea – Gott des Urmeeres und der Wissenschaft, Beschützer der Menschen und Gatte der Kubaba. Gemäß einer jahrtausenden alten Überlieferung der untergegangenen Hochkultur Babylons zeugte er, mit der summerischen Gottheit Enki verschmolzen, den babylonischen Stadtgott Marduk, der schließlich der Hauptgott des Volkes am Euphrat werden sollte. Unvergessen sind die Mythen und Geschichten einer Zeit,...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Ea – Ea

HellLight – Funeral Doom (Re-Release)

HellLight – Funeral Doom (Re-Release)

“FUNERAL DOOM“ oder auch in 133 Minuten durch die Bandgeschichte… Bereits im Jahr 2008 wurde die vorliegende Platte als zweites Full-Length Album der Truppe HELLLIGHT aus São Paulo durch das deutsche Label Ancient Dreams in einer Auflage von lediglich 666 Einheiten auf den Markt gebracht. Zusätzlich zu den vier eigentlichen Kompositionen, fanden sich auf...»

Tags: , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für HellLight – Funeral Doom (Re-Release)

Mare Infinitum – Sea Of Infinity

Mare Infinitum – Sea Of Infinity

Zuweilen hat es den Anschein, als würde die (Funeral / Death) Doom Metal Szene Russlands aus lediglich einer handvoll Musiker bestehen, die nur dank ihrer regen Beteiligung in stets mehreren Gruppierungen für das zahlenstarke Bandaufgebot rund um die Hauptstadt Moskau sorgen. Dieser eingeschworenen Gemeinschaft gehören ebenfalls die beiden Herren “Homer“ und “A.K. Iezor“ an,...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Mare Infinitum – Sea Of Infinity

Septic Mind – Истинный Зов (The True Call)

Septic Mind – Истинный Зов (The True Call)

Fleißig, fleißig waren die Herren Grigoryev und Nagiev. Weniger als ein Jahr ist seit dem letzten Output „Начало“ (THE BEGINNING) vergangen und schon hält das russische Duo unter dem Banner SEPTIC MIND mit „Истинный Зов“ (THE TRUE CALL) das nächste und mittlerweile dritte Full-Length Album in der nunmehr sechsjährigen Bandgeschichte parat. Wie bereits auch...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Septic Mind – Истинный Зов (The True Call)

Comatose Vigil – Fuimus, Non Sumus…

Comatose Vigil – Fuimus, Non Sumus…

Russland scheint mit seinen einsamen und von eisiger Kälte beherrschten Weiten die perfekten Rahmenbedingungen für das das Gedeihen von Funeral Doom Kapellen zu bieten. Eine andere Erklärung scheint es für das enorm hohe Vorkommen von Gruppierungen dieser Spielart nicht zu geben. Das aus Moskau stammende Trio COMATOSE VIGIL gehört nun schon seit einigen Jahren...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Comatose Vigil – Fuimus, Non Sumus…

Esoteric – Paragon Of Dissonance

Esoteric – Paragon Of Dissonance

Nach drei Jahren der Abstinenz meldet sich die britische Funeral Doom Institution ESOTERIC dieser Tage mit einem neuen Werk zurück, welches auf den klangvollen Namen „PARAGON OF DISSONANCE“ hört. Seit dem letzten Output „THE MANIACAL VALE“ konnte das eifrige Sextett wieder Unmengen neuen Materials zusammentragen, sodass erneut zwei Silberlinge nötig sind, um die düstere...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Esoteric – Paragon Of Dissonance

Night Of Suicide – Desire

Night Of Suicide – Desire

Für gewöhnlich können kleinere Instrumentalpatzer, Timingungenauigkeiten oder auch sich hin und wieder einschleichende schiefe Töne in den Gesangslinien verziehen werden, sofern sich diese in nicht allzu großzügig bemessenen Grenzen halten. Was allerdings die niederländisch/finnische Koalition NIGHT OF SUICID zur Veröffentlichung ihres aktuellen Werkes „DESIRE“ bewogen hat, wird sich dem Rezensenten dieser Zeilen zumindest in...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Night Of Suicide – Desire

Abstract Spirit – Horror Vacui

Abstract Spirit – Horror Vacui

Es mag an der Einsamkeit der kargen Landschaften oder den trostlosen, langen Wintermonaten liegen, dass gerade Russland über eine besonders florierende Funeral Doom Szene verfügt. Das Talent zur Erschaffung sehnsüchtiger Kompositionen voller Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit ist jedoch nicht immer gleichmäßig verteilt. Nicht selten präsentiert sich das dargebotene Material als inspirationslose Aneinanderreihung zäher Riffs, die...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Abstract Spirit – Horror Vacui

Wreck Of The Hesperus – Light Rotting Out

Wreck Of The Hesperus – Light Rotting Out

Stagnation auf allen Ebenen. Innerhalb der letzten fünf Jahre hat sich bei der irischen Formation WRECK OF THE HESPERUS nicht wirklich viel getan. Weder klangtechnisch noch songschreiberisch hat sich das Trio seit dem Debütwerk „THE SUNKEN THRESHOLD“ zu Veränderungen hinreißen lassen können. Mit dem aktuellen Output „LIGHT ROTTING OUT“ entblößen WRECK OF THE HESPERUS...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Wreck Of The Hesperus – Light Rotting Out

Kraken Duumvirate – The Astroglyphs Of The Ritual Of Deluge

Kraken Duumvirate – The Astroglyphs Of The Ritual Of Deluge

Unter dem Namen „THE ASTROGLYPHS OF THE RITUAL OF DELUGE“ erblickt dieser Tage das Zweitwerk der finnischen Gruppierung KRAKEN DUUMVIRATE das Licht der Welt. Die Veröffentlichung verfolgt konsequent den konzeptionellen Weg einer Serie von Mini-Alben, der vor drei Jahren mit „FROM THE DYING SOIL TO THE ETERNAL SEA“ begonnen wurde. Wie bereits auf dem...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Kraken Duumvirate – The Astroglyphs Of The Ritual Of Deluge

Helllight – …And The Light Of Consciousness Became Hell…

Helllight – …And The Light Of Consciousness Became Hell…

Unheil verkündend prangt der Titel „…AND THEN, THE LIGHT OF CONSCIOUSNESS BECAME HELL…“ auf dem, mit einem Pentagramm verzierten, Artwork des aktuellen Werkes der Gruppierung HELLLIGHT. Wie bereits auf den Vorgängeralben „IN MEMORY OF THE OLD SPIRITS“ und „FUNERAL DOOM“ sprengt die düstere Tonkunst nahezu das Fassungsvermögen der sie präsentierenden Lichtscheibe. Lediglich 1 Minute...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Helllight – …And The Light Of Consciousness Became Hell…

Who Dies In Siberian Slush – Bitterness Of The Years That Are Lost

Who Dies In Siberian Slush – Bitterness Of The Years That Are Lost

Die Gemeinschaft der musikalischen Projekte die zunächst im Alleingang gegründet wurden, im Laufe der Jahre aber zu einer vollständigen Besetzung heran gewachsen sind, begrüßt mit der aus Moskau stammenden Formation WHO DIES IN SIBERIAN SLUSH ein neues Mitglied in ihren Reihen. Gitarrist und Sänger „E.S.“ legte den Grundstein bereits im April des Jahres 2003,...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Who Dies In Siberian Slush – Bitterness Of The Years That Are Lost

Shattered Hope – Abscence

Shattered Hope – Abscence

Schwere Nebelschwaden ziehen sich dicht und undurchsichtig über die raue See. Eisige Wellen branden tosend und schäumend gegen den, von der Zeit gezeichneten Stein. Doch das Mauerwerk des Turmes bleibt standhaft und trotz auch nach Jahren noch den wütenden Wassern um, wie seit jeher, seinen Dienst zu erfüllen. Mit einem schwachen aber beständigen Leuchten...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Shattered Hope – Abscence

Septic Mind – Начало (The Beginning)

Septic Mind – Начало (The Beginning)

Mit seinen riesigen Wäldern und endlosen Steppen, in denen klirrende Kälte und beklemmende Einsamkeit die einzigen Weggefährten auf langen Reisen sind, scheint Russland als kleine Welt für sich alleine zu existieren. Doch noch bevor sich die kargen und unwirtlichen Landschaften vollends entfalten und ihre eisige Herrschaft antreten, findet sich unweit der Metropole Moskau die...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Septic Mind – Начало (The Beginning)