Posts Tagged ‘ Russland ’

Mare Infinitum – Alien Monolith God

Mare Infinitum – Alien Monolith God

Nach der Veröffentlichung von “SEA OF INFINITY“ vor fünf Jahren war es erstmal eine ganze Weile lang ziemlich still um die Herrschaften von MARE INFINITUM aus Russland, die ja bekanntlich zum Teil noch in weiteren Kapellen wie ABSTRACT SPIRIT, HUNTERS oder WHO DIES IN SIBERIAN SLUSH tätig sind und dementsprechend in der Zwischenzeit noch...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Mare Infinitum – Alien Monolith God

Pseudogod – Sepulchral Chants

Pseudogod – Sepulchral Chants

Bereits im vergangenen Sommer wurde von Deathangle Absolution Records eine Vinylversion von “THE PHARYNXES OF HELL“ angekündigt, die allerdings trotz eines für Oktober angesetzten Veröffentlichungstermines bis heute nicht vom verantwortlichen Presswerk fertiggestellt wurde, sodass die drei Songs umfassende EP nach wie vor nur in digitaler Form erhältlich ist. Glücklicherweise muss auf einen neuen Output...»

Tags: , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Pseudogod – Sepulchral Chants

Without God – Circus Of Freaks

Without God – Circus Of Freaks

Bei der Wahl des Artworks für ihre aktuelle Platte namens “CIRCUS OF FREAKS“ haben die Herrschaften von WITHOUT GOD gehörig daneben gegriffen. Zwar mag das bizarre Motiv mit seiner kunterbunten Ansammlung zähnefletschender Clowns, die als Papst, SS-Offizier oder Anhänger des Ku-Klux-Klan daherkommen, schon recht gut zum Titel der Platte passen, doch muss die Farbgebung...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Without God – Circus Of Freaks

Endname – Demetra

Endname – Demetra

Im Zuge ihres letzten Langspielers namens “ANTHROPOMACHY“ schossen ENDNAME mit einer rund 75-minütigen Spielzeit ein wenig zu weit über das Ziel hinaus, machten es die acht überlangen Songs dem Hörer doch nicht sonderlich leicht, sich dauerhaft auf die ausufernden Klangwelten samt all ihren zahlreichen Facetten zu konzentrieren. Wie es nun aussieht, hat die russische...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Endname – Demetra

Septic Mind – Раб

Septic Mind – Раб

SEPTIC MIND haben mit ihren bisherigen Langspielern “Начало“ und “Истинный зов“ eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass sie zu den wohl extremsten sowie auch interessantesten Kapellen im Sektor des Funeral Doom Metals gehören. Auch auf ihrem mittlerweile dritten Langspieler namens “Раб“ gehen die beiden russischen Herren wieder gewohnt rabiat ans Werk, brechen allerdings dabei mit...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Septic Mind – Раб

Morodh – The World Of Retribution

Morodh – The World Of Retribution

Der Begriff Depressive Black Metal ist mittlerweile ziemlich negativ behaftet, existieren doch heutzutage unzählige mehr oder weniger talentfreie Gruppierungen, die sich dazu berufen fühlen, den Markt mit ihren zumeist vollkommen belanglosen musikalischen Ergüssen überfluten zu müssen. Wirklich ansprechende Veröffentlichungen, die aus der grauen Masse herauszustechen vermögen, sind eher rar gesät. Eines jener Werke, dem...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Morodh – The World Of Retribution

Sequoian Aequison – Onomatopoeia

Sequoian Aequison – Onomatopoeia

Im Post-Rock sind ausufernde Instrumentalpassagen samt verschachtelten Leads oder dominanten Bassläufen durchaus keine Seltenheit und häufig verleihen erst diese den Kompositionen ihren ganz eigenen Charme. Warum also die Vocals nicht gleich vollständig weglassen?! Diese Frage hat sich wohl auch die russische Kapelle SEQUOIAN AEQUISION gestellt und ist schließlich zu der Erkenntnis gelangt, dass ihre...»

Tags: , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Sequoian Aequison – Onomatopoeia

Steny Lda – Beloe Bezmolvie

Steny Lda – Beloe Bezmolvie

Wieder einmal liegt eine neue Veröffentlichung von Solitude Productions beziehungsweise des Sublabels namens Slow Burn Records auf dem Rezensiertisch und wieder einmal hilft nur der Besuch eines Internetübersetzers, um sich im Gewirr der kyrillischen Schrift der Platte zurecht zu finden. Auf diese Weise lässt sich immerhin ermitteln, dass der ins lateinische Alphabet transponierte Name...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Steny Lda – Beloe Bezmolvie

Tartharia – Bleeding For The Devil

Tartharia – Bleeding For The Devil

Zur Feier ihres 10-jährigen Jubiläums beehrt die russische Prügelhorde TARTHARIA ihre Anhängerschaft dieser Tage nicht nur mit der umfangreichen Compilation “FLASHBACK – X YEARS IN HELL“, auf der sich zahlreiche rare sowie bisher unveröffentlichte Tracks der gesamten Bandgeschichte finden, sondern auch mit dem brandneuen Langspieler “BLEEDING FOR THE DEVIL“. Dieser enthält acht frische Songs,...»

Tags: , , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Tartharia – Bleeding For The Devil

Tartharia – Flashback – X Years In Hell

Tartharia – Flashback – X Years In Hell

Vor exakt zehn Jahren erschien der erste von mittlerweile vier Langspielern der dreiköpfigen Black/Death Metal Formation TARTHARIA. Die ursprünglich aus St. Petersburg stammende, aber mittlerweile in der finnischen Metropole Lappeenranta ansässige Truppe nutzt diesen feierlichen Anlass, um die vergangene Dekade samt all ihren Höhen und Tiefen noch einmal Revue passieren zu lassen. Als Resultat...»

Tags: , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Tartharia – Flashback – X Years In Hell

Pyre – Ravenous Decease

Pyre – Ravenous Decease

Nicht nur in den heimischen Gefilden scheint Old School Death Metal mit zahlreichen Veröffentlichungen von jungen und aufstrebenden Kapellen wie OBSCURE INFINITY oder REVEL IN FLESH derzeit ein wahres Revial zu erleben. Auch in Frankreich oder Belgien sind Truppen wie NECROWRETCH oder POSSESSION mit ihren schnörkellosen Tracks durchaus sehr erfolgreich und können sich über...»

Tags: , , , , ,
Posted in FREE-VILIZED | Kommentare deaktiviert für Pyre – Ravenous Decease

Everlasting – March Of Time

Everlasting – March Of Time

Wenngleich die aus Rostow am Don stammende Formation EVERLASTING bereits seit 2007 aktiv ist, dauerte es doch bis zum Ende des vergangenen Jahres, bis mit der Platte “MARCH OF TIME“ das Debütwerk der Truppe veröffentlicht werden konnte. Zwar erwecken die vier russischen Musiker auf diese Weise nicht unbedingt den Eindruck, vor Produktivität oder Feuereifer...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Everlasting – March Of Time

Station Dysthymia – Overhead, Without Any Fuss, the Stars Were Going Out

Station Dysthymia – Overhead, Without Any Fuss, the Stars Were Going Out

Finstere Nächte, beherrscht von der eisigen Kälte des sibierischen Winters, die sich unaufhaltsam durch die vom trüben Schein unzähliger Straßenlaternen erhellten Gassen von Novosibirsk zieht… Inspiriert von solch düsteren Visionen, formierten sich in 2007 vier russische Herren unter dem Namen STATION DYSTHYMIA, um ihren Emotionen und Gedanken in musikalischer Form Ausdruck zu verleihen. Als...»

Tags: , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Station Dysthymia – Overhead, Without Any Fuss, the Stars Were Going Out

Abstract Spirit – Theomorphic Defectiveness

Abstract Spirit – Theomorphic Defectiveness

Im dem zugegebenermaßen reichlich unübersichtlichen Wirrwarr russischer Funeral Doom Metal Bands gehört die seit 2006 aktive Kapelle ABSTRACT SPIRIT sicherlich noch zu den bekanntesten und mit mittlerweile vier Full-Length Alben auch beständigsten Vertretern der stetigen wachsenden Szene des eisigen Ostens. Inmitten der zahlreichen Newcomer der letzten Jahre, die scheinbar völlig ungeachtet ihres Talentes allesamt...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Abstract Spirit – Theomorphic Defectiveness

Alley – Amphibious

Alley – Amphibious

Zugegeben, das Artwork, das den aktuellen Langspieler der russischen Formation ALLEY ziert, erweckt mit seinem etwas plumpen und auch unbeholfenen Aquarellstil zunächst den Anschein, als sei es das Resultat eines Kindermalwettbewerbes einer Lokalzeitung. Erst der zweite Blick offenbart schließlich den leicht abstrakten Charakter des Gemäldes mit seinen verschwommenen Details, der sich so auch in...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Alley – Amphibious

Osoka – Osoka

Osoka – Osoka

Nur selten geben Bands so wenig über sich preis, wie die russische Formation OSOKA, die nicht nur völlig auf eine Internetpräsenz verzichtet, sondern auch ihrem Label Slow Burn Records scheinbar nur die nötigsten Informationen über sich weitergeleitet hat. Fakt ist jedoch, dass die aktuelle Platte der Truppe, die den schlichten Titel “OSOKA“ trägt, im...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Osoka – Osoka

My Indifference To Silence – Horizon Of My Heaven

My Indifference To Silence – Horizon Of My Heaven

Zahlreiche Gruppierungen wie ABSTRACT SPIRIT, WHO DIES IN SIBERIAN SLUSH oder MARE INFINITUM haben mit ihren Werken in den vergangen Jahren bewiesen, dass im frostigen Russland eine wohl florierende (Death/Funeral) Doom Metal Szene existiert, die zudem stetig wächst und durch mehr oder weniger erfolgreiche Kapellen erweitert wird. An interessierten Mitmusikern dürfte es dem aus...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für My Indifference To Silence – Horizon Of My Heaven

Who Dies In Siberian Slush – We Have Been Dead Since Long Ago

Who Dies In Siberian Slush – We Have Been Dead Since Long Ago

Vor rund drei Jahren konnte die aus Moskau stammende Funeral Doom Metal Gruppe WHO DIES IN SIBERIAN SLUSH nach einigen Demoveröffentlichungen mit ihrem Debütalbum „THE BITTERNESS OF THE YEARS THAT ARE LOST“ zum ersten Mal im größeren Stil auf sich aufmerksam machen. Zwar stellenweise etwas unausgereift und klangtechnisch nicht wirklich ausgewogen, ließen die Songs...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Who Dies In Siberian Slush – We Have Been Dead Since Long Ago

Inborn Suffering – Regress To Nothingness

Inborn Suffering – Regress To Nothingness

Es hätte ein vielversprechender Neuanfang werden können… Nach sechs langen Jahren der Abstinenz meldete sich in diesem Sommer die französische Truppe INBORN SUFFERING zurück aus der Versenkung, um stolz eine Zusammenarbeit mit dem russischen Plattenlabel Solitude Productions zu verkünden, deren erste Früchte – ein Re-Release des 2006er Debütwerkes “WORLDESS HOPE“ sowie ein neuer Langspieler...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Inborn Suffering – Regress To Nothingness

Amber Tears – Revelations Of Renounced

Amber Tears – Revelations Of Renounced

Exakt zwei Jahre ist es nun her, dass die aus Russland stammende Kapelle AMBER TEARS mit der Platte “KEY TO DECEMBER“ ihr zweites Full-Length Album vorlegte. Doch statt eines neuen Outputs der Gruppe aus Penza, rechtzeitig zum 10-jährigen Bandbestehen in diesem Jahr, präsentiert das Label Solitude Productions zunächst ein Re-Release des Debütwerkes “REVELATIONs OF...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Amber Tears – Revelations Of Renounced

Goatpsalm – Erset La Tari

Goatpsalm – Erset La Tari

“…wo Staub ihr Hunger, ihre Speise Lehm ist, das Licht sie nicht sehen, sie in der Finsternis sitzen…“ Diese Worte beschreiben im jahrtausende alten Mythos von Ištars Höllenfahrt das Land ohne Wiederkehr, Erset La Tari. Von den Sagen und Geschichten rund um das sumerische Totenreich handelt auch das gleichnamige Werk der Formation GOATPSALM. Nach...»

Tags: , , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Goatpsalm – Erset La Tari

Graveflower – Returning To The Primary Source

Graveflower – Returning To The Primary Source

Zu mehr als einer knapp halbstündigen Demoveröffentlichung namens “PRIMORDIUM“ im Jahre 2004 hat es die Formation GRAVEFLOWER aus dem Städtchen Jekaterinburg, gelegen im Uralgebirge, während ihres knapp zehnjährigen Bestehens bisher nicht bringen können. Wenngleich sich das Quartett regelmäßig bei Konzerten rund um den russischen Heimatort präsentiert, sollte der interessierte Hörer doch auch ab und...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Graveflower – Returning To The Primary Source

Ea – Ea

Ea – Ea

Ea – Gott des Urmeeres und der Wissenschaft, Beschützer der Menschen und Gatte der Kubaba. Gemäß einer jahrtausenden alten Überlieferung der untergegangenen Hochkultur Babylons zeugte er, mit der summerischen Gottheit Enki verschmolzen, den babylonischen Stadtgott Marduk, der schließlich der Hauptgott des Volkes am Euphrat werden sollte. Unvergessen sind die Mythen und Geschichten einer Zeit,...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Ea – Ea

Mare Infinitum – Sea Of Infinity

Mare Infinitum – Sea Of Infinity

Zuweilen hat es den Anschein, als würde die (Funeral / Death) Doom Metal Szene Russlands aus lediglich einer handvoll Musiker bestehen, die nur dank ihrer regen Beteiligung in stets mehreren Gruppierungen für das zahlenstarke Bandaufgebot rund um die Hauptstadt Moskau sorgen. Dieser eingeschworenen Gemeinschaft gehören ebenfalls die beiden Herren “Homer“ und “A.K. Iezor“ an,...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Mare Infinitum – Sea Of Infinity

Fading Waves – The Sense Of Space

Fading Waves – The Sense Of Space

Der stetige Drang musikalische Projekte und deren künstlerisches Schaffen in exakt abgegrenzte Genreschubladen einzuordnen sorgt immer wieder für hitzige Diskussionen und Ärgernisse. Während manch Einer seine individuelle Interpretation der Musik als beeinträchtigt ansieht, weiß ein Anderer gerne jede Platte seiner Sammlung bis in kleinste Detail kategorisiert und klassifiziert. Egal welcher jener Gruppen nun angehörig,...»

Tags: , , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Fading Waves – The Sense Of Space

Septic Mind – Истинный Зов (The True Call)

Septic Mind – Истинный Зов (The True Call)

Fleißig, fleißig waren die Herren Grigoryev und Nagiev. Weniger als ein Jahr ist seit dem letzten Output „Начало“ (THE BEGINNING) vergangen und schon hält das russische Duo unter dem Banner SEPTIC MIND mit „Истинный Зов“ (THE TRUE CALL) das nächste und mittlerweile dritte Full-Length Album in der nunmehr sechsjährigen Bandgeschichte parat. Wie bereits auch...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Septic Mind – Истинный Зов (The True Call)

The Morningside – TreeLogia – The Album As It Is Not

The Morningside – TreeLogia – The Album As It Is Not

Mit ihrer aktuellen EP schlagen die russischen Death/Doomer THE MORNINGSIDE einen Bogen zurück zu ihrem 2007 erschienenen Debüt „THE WIND, THE TREES AND THE SHADOWS OF THE PAST“ und dem auf dieser Platte enthaltenen Stück „The Trees“. Die Thematik dieses Titels nun erneut aufgreifend, finden sich auf der als Konzeptwerk strukturierten Veröffentlichung „TREELOGIA –...»

Tags: , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für The Morningside – TreeLogia – The Album As It Is Not

Endname – Anthropomancy

Endname – Anthropomancy

Instrumentalstücke können, sofern interessant gestaltet, immer wieder eine nette Abwechslung darstellen und neue Aspekte in ein Werk einfließen lassen. Manchem Künstler ist es immerhin gelungen, eine solche Komposition zu einem wahren Klassiker werden zu lassen. So genießen etwa IRON MAIDEN’s „Transylvania“ oder auch „Voice Of The Soul“ von DEATH zweifellos absoluten Kultstatus. Entschließt sich...»

Tags: , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Endname – Anthropomancy

Comatose Vigil – Fuimus, Non Sumus…

Comatose Vigil – Fuimus, Non Sumus…

Russland scheint mit seinen einsamen und von eisiger Kälte beherrschten Weiten die perfekten Rahmenbedingungen für das das Gedeihen von Funeral Doom Kapellen zu bieten. Eine andere Erklärung scheint es für das enorm hohe Vorkommen von Gruppierungen dieser Spielart nicht zu geben. Das aus Moskau stammende Trio COMATOSE VIGIL gehört nun schon seit einigen Jahren...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Comatose Vigil – Fuimus, Non Sumus…

Antropophobia – Scream In Emptiness

Antropophobia – Scream In Emptiness

Nicht viele Musiker können von sich behaupten, an nur einem einzigen Tag nahezu das komplette Material für ein Full-Lenght Album komponiert zu haben und abseits dessen noch Zeit gefunden zu haben ein Logo zu entwerfen und gestalten. Eine solch fragwürdige Anekdote gibt zumindest Dmitry Konovalov im Rahmen der Veröffentlichung des Debüts „SCREAM IN EMPTINESS“...»

Tags: , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Antropophobia – Scream In Emptiness

Stielas Storhett – Expulse

Stielas Storhett – Expulse

Jede halbwegs ernst zu nehmende Gruppierung strebt eine, wenn auch mitunter nur  geringfügige Qualitätssteigerung von Release zu Release an. Vielen Künstlern gelingt es nach viel versprechenden Erstlingen jedoch nicht, die eigene Vergangenheit in den Schatten zu stellen. Nicht so bei STIELAS STORHETT. „Damien T.G.“ überspringt obige Hürde bei jeder neuen Veröffentlichung scheinbar spielend. Das...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Stielas Storhett – Expulse

Abstract Spirit – Horror Vacui

Abstract Spirit – Horror Vacui

Es mag an der Einsamkeit der kargen Landschaften oder den trostlosen, langen Wintermonaten liegen, dass gerade Russland über eine besonders florierende Funeral Doom Szene verfügt. Das Talent zur Erschaffung sehnsüchtiger Kompositionen voller Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit ist jedoch nicht immer gleichmäßig verteilt. Nicht selten präsentiert sich das dargebotene Material als inspirationslose Aneinanderreihung zäher Riffs, die...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Abstract Spirit – Horror Vacui

Revelations Of Rain (Откровения Дождя) – Emanation Of Hatred (Эманация Ненависти)

Revelations Of Rain (Откровения Дождя) – Emanation Of Hatred (Эманация Ненависти)

Откровения Дождя? Was zum Teufel? Für alle die dem kyrillischen Alphabet nicht mächtig sind sei hiermit Abhilfe geschaffen. Hinter dem unentzifferbaren Zeichensalat verbirgt sich die russische Gruppierung OTKROVENIYA DOZHDYA, oder auch REVELATIONS OF RAIN.  Die fünfköpfige Truppe hinter dem klangvollen Zungenbrecher legt mit „Эманация Ненависти“ (EMANATION OF HATRED) ihren mittlerweile dritten, über Solitude Productions...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Revelations Of Rain (Откровения Дождя) – Emanation Of Hatred (Эманация Ненависти)

Who Dies In Siberian Slush – Bitterness Of The Years That Are Lost

Who Dies In Siberian Slush – Bitterness Of The Years That Are Lost

Die Gemeinschaft der musikalischen Projekte die zunächst im Alleingang gegründet wurden, im Laufe der Jahre aber zu einer vollständigen Besetzung heran gewachsen sind, begrüßt mit der aus Moskau stammenden Formation WHO DIES IN SIBERIAN SLUSH ein neues Mitglied in ihren Reihen. Gitarrist und Sänger „E.S.“ legte den Grundstein bereits im April des Jahres 2003,...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Who Dies In Siberian Slush – Bitterness Of The Years That Are Lost

Amber Tears – Key To December

Amber Tears – Key To December

Ein Schrei nach Innovation und Entwicklung durchdringt die Szene, weithin hörbar für unzählige Heerscharen musikalischer Gruppierungen. Die Reaktionen auf diese Forderungen fallen erwartungsgemäß mannigfaltig aus und bewegen zwischen Zuständen der totalen Ignoranz und der Kenntnisnahme, die sowohl mit einer völligen Zustimmung, als auch mit einer gänzlichen Gleichgültigkeit behaftet sein kann. Die Anzahl derjenigen Musiker,...»

Tags: , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Amber Tears – Key To December

Drama – As In Empty Grave

Drama – As In Empty Grave

Eine Gratwanderung, an der Grenze zwischen Melodie, Verspieltheit und hemmungslosem Voranpreschen. Stets um Abwechslung bemüht, beschreitet die im Jahre 2001 aus der Asche emporgestiegene Horde DRAMA genau diesen Pfad und das, soviel sei vorweg genommen, mit Bravour. Das zweite Album des Vierers verknüpft rockig-progressive Rhythmik mit schwarzmetallischer Melodie und einer gehörigen Portion Eigenständigkeit. Disonanz...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Drama – As In Empty Grave

Septic Mind – Начало (The Beginning)

Septic Mind – Начало (The Beginning)

Mit seinen riesigen Wäldern und endlosen Steppen, in denen klirrende Kälte und beklemmende Einsamkeit die einzigen Weggefährten auf langen Reisen sind, scheint Russland als kleine Welt für sich alleine zu existieren. Doch noch bevor sich die kargen und unwirtlichen Landschaften vollends entfalten und ihre eisige Herrschaft antreten, findet sich unweit der Metropole Moskau die...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Septic Mind – Начало (The Beginning)

Evangelium – Nightside Of Eden

Evangelium – Nightside Of Eden

Die unendlichen Weiten Russlands – Kälte, Einsamkeit, Tristes – und dennoch nicht leblos. Scheinbar dem Nichts entsprungen veröffentlicht das Zweigespann EVANGELIUM das bereits in den Jahren 2007 & 2008 entstandene Debüt „NIGHTSIDE OF EDEN“, welches gleichzeitig das erste Release nicht-finnischer Natur des recht jungen Labels Hammer Of Hate darstellt. Eingeleitet von einer instrumentalen Einführung...»

Tags: , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Evangelium – Nightside Of Eden

Aruna Azure – Let Them Live (Demo)

Aruna Azure – Let Them Live (Demo)

Technisch? Ja. Progressiv? In der Tat. Verstörend, psychedelisch, nicht von dieser Welt? Nicht zu knapp! Die Bezeichnung „Technical Progressive Death Metal“ reicht bei Weitem nicht aus und die Tonkunst der Russen ARUNA AZURE zu beschreiben. Die erste Demo-CD des Fünfers durchbricht alle bekannten Grenzen der Klassifizierung heutiger Klangkunst. “LET THEM LIVE“ bietet Vielschichtigkeit auf...»

Tags: , , , , , , ,
Posted in REZENSIONEN | Kommentare deaktiviert für Aruna Azure – Let Them Live (Demo)